Nur 9 € für Drama, Liebe und Musik

Für SchülerInnen, Studierende und Auszubildende haben wir ein ganz besonderes Angebot: Ihr zahlt bei jeder Veranstaltung auf jedem Platz nur 9 €!
Bei Schul- und Familienveranstaltugen kosten die Tickets sogar nur von 2,80 bis 6 €.

Ihr habt die Wahl: Ihr könnt eine der Vorstellungen besuchen, die speziell für Kinder, Jugendliche und Familien gedacht sind. Diese Veranstaltungen findet ihr weiter unten auf der Seite.

Oder ihr folgt unseren Tipps, die ihr Hier nachlesen könnt.

Aber natürlich könnt ihr auch selbst aus dem gesamten Programm etwas Spannendes heraussuchen, das euch interessiert!

Wir freuen uns auf euch!

THE MUSIC FACTORY - SO, 24. NOVEMBER 2019 - 15 UHR

THE MUSIC FACTORY
Musikvorstellung für Kinder von Calefax und Oorkaan


Ab 6 Jahren

Script/Endregie: Annechien Koerselman
Spielregie: Oda Buijs
Bühnenbild: Joris Speelman
Kostüme: Zita Winnubst

Die Musikfabrik erzählt die Geschichte von fünf Mitarbeitern einer PVC-Fabrik, die versehentlich ein Musikinstrument erfinden. Vorbei ist der Fabrikalltag – ein wildes musikalisches Abenteuer mit Blasinstrumenten beginnt. Eine Geschichte ohne Worte, die Auszüge aus folgenden Werken enthält:

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Serenade in Es-Dur KV 375
Sergei Prokofjew (1891-1953)
Visions fugitives
Paul Hindemith (1895-1963)
Ludus Tonalis
Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Goldberg Variationen
Dmitri Schostakowitsch (1906-1975)
Präludien und Fugen op. 87
Domenico Scarlatti (1685-1757)
Sonate in F
William Byrd (1543-1623)
Five voice mass
Ton ter Doest (*1964)
March for the new year

Eintritt frei / Zutritt mit kostenlosen Platzkarten

Gefördert von der
Jubiläumsstiftung der Sparkasse Fulda

DIE SCHNEEKÖNIGIN - DI, 19. NOVEMBER & MI, 20. NOVEMBER - 11 UHR - SCHULVERANSTALTUNG

DIE SCHNEEKÖNIGIN
Märchen von Hans Christian Andersen

 

Ab 6 Jahren

Regie: Eva Lange
Produktion: Hessisches Landestheater Marburg

Gerda und Kay sind beste Freunde. Doch alles ändert sich, als Kay von einem verzauberten Splitter ins Auge getroffen wird. Von da an ist er richtig gemein zu Gerda und sieht nur noch das Schlechte in den Menschen. Sein Herz verwandelt sich langsam zu Eis.
Als es dann Winter wird, verfällt Kay dem Zauber der Schneekönigin und folgt ihr auf ihr eisiges Schloss. Gerda beschließt, ihren verschwundenen Freund wiederzufinden. Sie folgt Kay durch die Jahreszeiten und durch fremde Länder. Dabei schließt sie ungewöhnliche Freundschaften und findet gerade dort Hilfe, wo sie sie am wenigsten vermutet hätte.
Andersens Märchenklassiker verspricht ein magisches Theatererlebnis über die Kraft der Freundschaft und die Unersetzbarkeit unserer Liebsten zu werden.

Schulveranstaltung

 

RUMPELSTILZCHEN - SO, 8. DEZEMBER 2019 - 15 Uhr & MO, 9. DEZEMBER - 8.30 / 11 UHR

RUMPELSTILZCHEN
Theatermärchen mit Goldrauschmusik und Feuertanz

 

Ab 5 Jahren

Produktion: theater mimikri

Was? Stroh zu Gold spinnen, geht doch gar nicht! Das haben wohl alle gedacht. Doch da kommt das sonderbare Männchen und schnurr, schnurr, schnurr spinnt es vor unseren Augen gelbes Stroh zu reinem Gold. Rettung für Marie! Ohne die Hilfe des sonderbaren Männleins hätte sie für immer am riesigen Spinnrad des goldsüchtigen Königs sitzen bleiben müssen.
Als Gegenleistung will das Männchen aber kein Gold. Es will Maries Kind! Marie bleibt nur ein Ausweg: Sie muss den Namen des Männchens herausfinden. Das Goldrauschorchester, der König, die Diener, der Müller und natürlich Marie sind verzweifelt...
In prächtigen Kostümen, mit pfiffigen Masken, Musik, Liedern und komödiantischem Schauspiel zeigt theater mimikri wie im Palast des goldgierigen Königs ein kleines Kind wichtiger wird als alle Schätze der Welt. Ein spannender, farbenprächtiger Märchenspaß für die ganze Familie!

Schul- / Kitaveranstaltung & Freiverkauf

32. FULDAER SCHULTHEATERTAGE - ABSCHLUSSPRÄSENTATION FR, 14. FEBRUAR 2020 - 14 UHR

32. FULDAER SCHULTHEATERTAGE

 

Thema: Wandel

Leitung und Organisation: Torsten Bartsch und Constanze Schneider für das Staatliche Schulamt Fulda

Vom 12. bis 14. Februar 2020 begehen die Schulen der Stadt und des Landkreises Fulda zum 32. Mal die Fuldaer Schultheatertage. Auch dieses Mal werden zehn Schulen ausgewählt, die an drei Tagen Kurzstücke zu einem gemeinsamen Thema entwickeln.

Sie werden dabei von zehn professionellen TheaterpädagogInnen oder SchauspielerInnen unterstützt und angeleitet, um ihre ganz eigenen Vorstellungen zum Thema schauspielerisch oder auch tänzerisch umzusetzen. Wir laden alle dazu ein, sich auf die Sichtweisen der SchülerInnen einzulassen und ihre Erfahrungswelten zu betreten!

TOM SAWYER - FR, 21. FEBRUAR 2020 - 10 UHR

TOM SAWYER
Von Mark Twain, aufgeführt in englischer Sprache

 

Ab 12 Jahren

Produktion: TNT theatre Britain

In Mark Twains Tom Sawyer, einem der bekanntesten US-amerikanischen Romane, begleitet der schelmische Tom seinen besten Freund Huckleberry Finn bei den gemeinsamen Streichen und Abenteuern. Eine Kleinstadt in Mississippi im ausgehenden 19. Jahrhundert: Das Leben der beiden Bengel Tom und Huck verändert sich mit einem Schlag, als sie eines Nachts Zeuge eines hinterhältigen Mords werden. Sollen sie nun den Täter verraten, um einen Unschuldigen, dem die Tat angehängt wurde zu schützen? Oder lieber schweigen, um nicht weiter in Schwierigkeiten verwickelt zu werden?
Das TNT theatre Britain widmet sich der Geschichte voller Begeisterung und Tatendrang und inszeniert den Jugendliteraturklassiker zwischen Komödie, Thriller und Liebesgeschichte in englischer Sprache.

Schulveranstaltung

FERDI UND DIE FEUERWEHR - SO, 29. MÄRZ 2020 - 15 UHR / MO 30. MÄRZ 2020 - 10 UHR

FERDI UND DIE FEUERWEHR
Ein Singspiel über Fantasie, Mut und das Zusammenspiel der Generationen

 

Ab 4 Jahren

Buch: Thomas Sutter
Regie: Matthias Schönfeldt
Musikalische Leitung: Sinem Altan
Bühnenbild: Konrad Schaller
Kostüme: Jane Saks
Produktion: ATZE Musiktheater Berlin

Ferdi und sein Opa sind ein perfektes Team und sie verbringen viel Zeit zusammen. Denn Ferdi liebt es, mit seinem Opa ausgiebig Feuerwehr zu spielen, immer neue Ideen zu entwickeln und dabei brenzlige Situationen zu überstehen. Eines schönen Tages fällt Opa bei einem gespielten Feuerwehreinsatz von der Leiter und kann sich nicht mehr bewegen. Das Blöde daran ist, dass er wie immer vergessen hat, sein Handy aufzuladen. Da muss Ferdi sich ganz allein überlegen, was zu tun ist. Wird er es schaffen, Hilfe für seinen geliebten Opa zu holen?

Familien- und Kitaveranstaltung

Workshops

In der Saison 2019/20 könnt ihr zwei Workshops besuchen. Dank des Fördervereins TheaterKultur - Freunde + Förderer Schlosstheater e. V. ist die Teilnahme kostenlos! Einzige Voraussetzung ist, dass ihr euch vorab anmeldet, da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich ist. Bitte meldet euch dafür bei Sonja Merz (0661 102 1482).

 

SCHAUSPIELWORKSHOP mit Dominik Breuer

Montag, 4. November 2019 & Dienstag, 4. November 2019

Montag, 11. November 2019 & Dienstag, 12. November 2019

Jeweils von 14 – 18 Uhr

 

ab 14 Jahre

 

Der Regisseur und Schauspieler Dominik Breuer wird an mehreren Workshop-Tagen die Grundlagen des Darstellenden Spiels erforschen.
Neben Körper-, Stimm- und Improvisationsübungen steht die Arbeit mit der schöpferischen Vorstellungskraft im Vordergrund. Keine Kulisse, kein Kostüm kann es aufnehmen mit der Fähigkeit menschlicher Fantasie. Aber wie erschaffe ich eigene Welten nicht nur glaubhaft für den Zuschauer, sondern auch für mich? Welche Rolle spielen dabei meine MitspielerInnen? Wo liegen meine eigenen Grenzen? Können diese überschritten werden? Und was genau ist eigentlich schlechtes Spiel? Dominik Breuer arbeitet als Regisseur, Schauspieler und Sprecher sowohl auf der Bühne als auch für Film und Funk. Er ist Gründungsmitglied des 2011 ins Leben gerufenen Brachland-Ensembles, das sich der theatralen Auseinandersetzung mit sozialrelevanten Themen verschrieben hat und 2019 das Theaterprojekt Wer sind wir denn? mit Fuldaer BürgerInnen auf die Schlosstheaterbühne bringt.

 

Es wird um das Mitbringen von Sportkleidung und bequemen Schuhen gebeten.

 

POETRY-SLAM-WORKSHOP: Poesiebegeisterungsshow & Schreib-Workshop mit Lars Ruppel

Mittwoch, 13. November 2019 und Freitag, 15. November 2019

jeweils 10 - 12 Uhr oder 13 - 15 Uhr

 

ab 14 Jahre

 

Schon längst sind Poetry Slams nicht mehr aus der heutigen Kulturszene wegzudenken. Egal ob Jung oder Alt, Poetry Slams sind für jede Altersklasse geeignet. Sie wecken Begeisterung für Literatur, regen zum Schreiben, Lesen, Zuhören und Recherchieren an und fördern nebenbei die Fähigkeit, frei und selbstbewusst zu sprechen. Der in Hessen geborene Lars Ruppel ist mehrmaliger deutscher Poetry-Slam-Meister und Leiter des Pflege-Kultur-Projektes Weckworte für Menschen mit Demenz. Seine höchst abwegige Gedichtreihe beschäftigt sich mit Redensarten wie „Alter Schwede" oder „Nicht schlecht, Herr Specht" und fand in den beiden Büchern „Holger, die Waldfee" und „Die Kuh vom Eis" eine verschriftlichte Heimat. In der anarchistischen Art der Slammer und der pedantischen Form der Poeten gibt er diesen Personen eine Geschichte und erweckt sie zum Leben.

Doch wie bringt man eine Idee, ein Erlebnis, ein Thema oder nur ein Gefühl aufs Papier? Genau das zeigt Lars Ruppel den Teilnehmern des Workshops. Es ist eine lebensverändernde Deutschstunde mit einem sehr, sehr seltsamen Lehrer.

 

Bitte Papier und Stifte mitbringen.