Hier finden Einrichtungen und Dienste der Kinder- und Jugendhilfe Informationen und auch Dokumente zum Download

AG 78 - Arbeitsgemeinschaft erzieherische Hilfen in der Region Fulda

Die Arbeitsgemeinschaft erzieherische Hilfen in der Region Fulda AG 78 besteht seit 2003. Ihr Ziel ist die Qualitätsentwicklung erzieherischer Hilfen sowie die Sicherung einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Mitglieder sind die Leistungserbringer von Hilfen zur Erziehung in der Region Fulda sowie das Jugendamt der Stadt Fulda und des Landkreis Fulda. Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft tagen 2x jährlich.

Bisher sind folgende Arbeitshilfen entstanden bzw. Themen intensiv bearbeitet worden:

Merkblatt Kostenbeitrag 5.3.2021

Vorlage Einverständniserklärung wg. Kostenheranziehung 5.3.2021

Arbeitshilfe Antragsbegründung Ausnahmegenehmigung wg. Personalqualifikation 20.4.2018

Arbeitshilfe Personalmeldung nach § 47 SGB VIII 20.4.2018

Vorlage Entgeltkalkulation stationär 20.4.2018

Vorlage Entgeltvereinbarung 20.4.2018

Standards für die Hilfeplanung 7.6.2016

Textbausteine für Leistungsvereinbarungen 7.6.2016

Arbeitshilfe "In Angelegenheiten des täglichen Lebens" 17.3.2015

Hessische Heimrichtlinien 24.2.2014

Folien Risikomanagement 18.12.2013

Handbuch zur dialogischen Qualitätsentwicklung 29.8.2011

Handbuch zur dialogischen Qualitätsentwicklung - Anlagen 29.8.2011

 

Verabschiedete Geschäftsordnung AG 78 erzieherische Hilfen in der Region Fulda 10.11.2023

 

Vorlage Bestätigung Testat Stadt Fulda 11.11.2022

Vorlage Bestätigung Testat LK Fulda 11.11.2022

Arbeitshilfe Meldung besondere Vorkommnisse (teil)stationär 11.11.2022

Arbeitshilfe Checkliste Konzeption (teil)stationär 11.11.2022

Arbeitshilfe Sozialdatenschutz 11.11.2022

Arbeitshilfe Konzeption (teil)stationär 11.11.2022

Stärken Sozialer Netze

Sozialraumorientierung in der Stadt Fulda

Die Kinder- und Jugendhilfe in der Stadt Fulda richtet ihre Leistungen unter dem Motto "Stärken Sozialer Netze" nach den Fachkonzepten der Sozialraumorientierung aus.

Damit verbundene Ziele sind:

  • Hilfen sind derart gestaltet, dass Familien bevollmächtigt werden, ihre Probleme selbst zu lösen
  • Netzwerke werden gestärkt
  • Regionale Träger werden als Bündnispartner eingebunden

In einem weitgreifenden und intensiven Prozess unter breiter Beteiligung der Akteure in der Kinder- und Jugendhilfe wurden in den letzten Jahren neue Aufgabenstellungen und Kooperationsstrukturen gemeinsam entwickelt.

Die wesentlichen Strukturen und Prozesse sind in Bausteinen beschrieben, die Ihnen als Download zur Verfügung stehen. Zentrale neue Elemente sind die Familienlotsen, das Fam-Team, die niedrigschwelligen lokalen Lösungen und die Stadtteilarbeit. Deren Zusammenspiel ist im Schaubild Prozesse dargestellt. 

Die Trägerkonferenz ist das gemeinsame Forum von freien Trägern und öffentlichem Träger der Jugendhilfe zur weiteren Gestaltung und Entwicklung der Zusammenarbeit. 

Die Rahmenverträge zwischen der Stadt Fulda und den freien Trägern der Jugendhilfe wurden am 21.6.2012 abgeschlossen. Nach einer Umsetzungs- und Erprobungsphase ist Stärken Sozialer Netze nun auf Dauer etabliert.

Imagefilm (für Akteure)


Imagefilm (für Familien)


Frühe Hilfen