Praktika bei der Stadt Fulda

Willkommen im Bereich Praktikum auf der Homepage der Stadt Fulda.

Als einer der größten Arbeitgeber der Region sind wir mehr als eine öffentliche Behörde, wir sind eine starke Gemeinschaft und stehen für Vielfalt, Weltoffenheit und Heimatliebe. Wir bieten eine Vielzahl an Praktikumsangeboten und Einsatzmöglichkeiten in unserer Verwaltung, den Kindertagesstätten und Jugendclubs- und Treffs an. Diese werden zentral in der Aus- und Fortbildungsabteilung des Personalamtes bearbeitet. Im Rahmen der Digitalisierung und aus Umweltschutzaspekten bevorzugen wir digitale Bewerbungen.

Angeboten werden:

  • Schulpraktika (je nach Kapazität in den Fachämtern)
  • einjähriges Fachoberschulpraktikum
    • Wirtschaft und Verwaltung
    • Informationstechnik
    • Bautechnik
    • bzw. einjähriges oder halbjähriges Fachoberschulpraktikum Sozialwesen
  • Berufsorientierungspraktika
  • Pflichtpraktika im Rahmen der Berufsausbildung und des Studiums
  • Praktikum im Rahmen der Ausbildung zur staatlich anerkannten Sozialassistentin / zum staatlich anerkannten Sozialassistenten
  • Praktikum im Rahmen der Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher
  • Praxissemester im Rahmen des Studiengangs "Sozialrecht" bzw. "Soziale Arbeit"
  • Anerkennungsjahr für Erzieherinnen und Erzieher bzw. Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger in unseren Kindertageseinrichtungen 
  • Anerkennungsjahr für Sozialassisstentinnen und Sozialassistenten

Für alle genannten und ausgeschriebenen Praktika ist eine rechtzeitige Bewerbung notwendig. Eine direkte Onlinebewerbung ist durch einen Klick auf den Button möglich.

Bewerbung Schul- und Pflichtpraktika, Berufsorientierungspraktika

Sollte es bei der Bewerbung über das Online-Bewerberverfahren zu Problemen kommen, wenden Sie sich bitte direkt an die genannten Bearbeiterinnen und Bearbeiter. Sollten Sie keine Eingangsbestätigung erhalten, kontaktieren Sie uns bitte ebenfalls. Vielen Dank.

Folgende Praktika werden gesondert ausgeschrieben, bitte beachten Sie daher unsere Ausschreibungen!

  • Erzieherinnen und Erzieher im Anerkennunsjahr
  • Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger im Anerkennungsjahr
  • Praxissemester
  • Praktika im Rahmen der Fachoberschule

Auf unserer Homepage befindet sich unter der Rubrik "Rathaus & Politik - Karriere bei der Stadt Fulda - Stellenausschreibungen" in der jeweiligen Stellenausschreibung ein Link, der direkt auf unser Online-Bewerberportal weiterleitet.

Ausschreibungen Stadt Fulda

Hinweis zur Bewerbung:

Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung immer den Praktikumszeitraum, die Praktikumsart sowie das gewünschte Praktikumsamt an. Eine vollständige Bewerbung beinhaltet ein Anschreiben, einen Lebenslauf und das letzte Schulzeugnis/den letzten Leistungsnachweis

___________________________________________________________________________________________________________________

Informationen und Fragen? Schreiben Sie uns gerne an.

praktikum.ausbildung(at)fulda.de

Um Probleme mit der Kompatibilität der Soft- und Hardware zu minimieren, empfehlen wir bei allen Bewerbungen die Verwendung eines PCs oder eines Laptops. Bitte verwenden Sie möglichst einen aktuellen Internetbrowser. Sollten Sie eine Ausschreibung aktuell nicht finden, bitten wir um etwas Geduld. Diese wird schnellstmöglich zur Verfügung gestellt.

Anerkennungsjahr für Erzieherinnen und Erzieher

Als einer der größten Arbeitgeber für Erzieherinnen und Erzieher können Sie Teil eines Teams von über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in einer unserer 18 städtischen Kindertageseinrichtungen werden. In unseren sozialpädagogischen Praxisstellen werden Sie von professionell ausgebildeten pädagogischen Fachkräften unterstützt und dadurch auch praxisbezogen auf Ihre Prüfungen vorbereitet.

Erzieherinnen und Erzieher nehmen ein großes Tätigkeitsfeld wahr und sind so beispielsweise für eine gezielte Förderung, das Erziehen, Bilden und Betreuen sowie bei planerischen und organisatorischen Angelegenheiten tätig. Während Ihrem Anerkennungsjahr erhalten Sie durch umfassende Praxisphasen in den Kindertagesstätten direkt vor Ort gute Einblicke in die Arbeit einer Erzieherin/eines Erziehers. Durch diese Verzahnung mit Theorie und Praxis können Sie sich selbst ein Bild davon machen, welche Aufgaben am besten Ihren Vorstellungen entsprechen und wo Sie sich in Zukunft sehen.

Verlauf der Anerkennung

Der 1. und 2. Ausbildungsabschnitt sind vollschulisch organisiert. Es finden jeweils mehrwöchige Praktika in unterschiedlichen sozialen Arbeitsfeldern statt. Nach bestandener theoretischer Prüfung am Ende des 2. Ausbildungsabschnittes schließt sich das Berufspraktikum (tariflich vergütetes Arbeitsverhältnis) an. Dieses dauert in der Regel ein Jahr und verlängert sich bei Teilzeitverträgen entsprechend. Eine Verkürzung ist auf Antrag unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Das Anerkennungsjahr beginnt in der Regel am 1. August eines Jahres.

Praktikumsvergütung

Die Erzieherinnen und Erzieher im Anerkennungsjahr erhalten eine monatliche Praktikumsvergütung nach dem TVPöD.

  • Diese beträgt nach aktuellem Stand (01.04.2022): 1.652,02 €

Zusätzlich zur monatlichen Praktikumsvergütung erhalten die Erzieherinnen und Erzieher im Anerkennungsjahr einmal im Jahr eine Jahressonderzahlung i. H. v. 82 % der Praktikumsvergütung gemäß § 14 Absatz 1 TVPöD.

IHRE BEWERBUNG

Wenn Sie Interesse an einer qualifizierten Anerkennung haben, motiviert und engagiert sind sowie Freude am Umgang mit Menschen haben und sich nicht scheuen Verantwortung zu übernehmen, dann bewerben Sie sich bei uns. Die Ausbildung wird jährlich angeboten. Unter „Aktuelle Informationen“ finden Sie die Information, ob Sie sich derzeit bewerben können.

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich das Online-Bewerberverfahren, welches immer im Ausschreibungszeitraum freigeschaltet ist.

Anerkennungsjahr für Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger

Als einer der größten Arbeitgeber für Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger können Sie Teil eines Teams von über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in einer unserer 18 städtischen Kindertageseinrichtungen werden. In unseren sozialpädagogischen Praxisstellen werden Sie von professionell ausgebildeten pädagogischen Fachkräften unterstützt und dadurch auch praxisbezogen auf Ihre Prüfungen vorbereitet.

 

Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger unterstützen, beraten, bilden, erziehen und pflegen Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit besonderen Bedürfnissen mit dem Ziel einer selbstbestimmten, gleichberechtigten Teilhabe am Leben der Gesellschaft. Der Gedanke der Inklusion und Integration in die Gesellschaft ist wichtiger Bestandteil der Ausbildung. Während Ihrem Anerkennungsjahr erhalten Sie durch umfassende Praxisphasen in den Kindertagesstätten direkt vor Ort gute Einblicke in die Arbeit einer Heilerziehungspflegerin/eines Heilerziehungspflegers. Durch diese Verzahnung mit Theorie und Praxis können Sie sich selbst ein Bild davon machen, welche Aufgaben am besten Ihren Vorstellungen entsprechen und wo Sie sich in Zukunft sehen.

Aktuell bieten wir das Anerkennungsjahr für Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger nur mit Kindern in einer unserer Kindertageseinrichtungen an. Perspektivisch planen wir aber auch ein Angebot in Einrichtungen und Werkstätten für Jugendliche und Erwachsene.

Verlauf der Anerkennung

Der 1. und 2. Ausbildungsabschnitt sind vollschulisch organisiert. Es finden jeweils mehrwöchige Praktika in unterschiedlichen sozialen Arbeitsfeldern statt. Nach bestandener theoretischer Prüfung am Ende des 2. Ausbildungsabschnittes schließt sich das Berufspraktikum (tariflich vergütetes Arbeitsverhältnis) an. Dieses dauert in der Regel ein Jahr und verlängert sich bei Teilzeitverträgen entsprechend. Eine Verkürzung ist auf Antrag unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Das Anerkennungsjahr beginnt in der Regel am 1. August eines Jahres.

Praktikumsvergütung

Die Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger im Anerkennungsjahr erhalten eine monatliche Praktikumsvergütung nach dem TVPöD.

  • Diese beträgt nach aktuellem Stand (01.04.2022): 1.652,02 €

Zusätzlich zur monatlichen Praktikumsvergütung erhalten die Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger im Anerkennungsjahr einmal im Jahr eine Jahressonderzahlung i. H. v. 82 % der Praktikumsvergütung gemäß § 14 Absatz 1 TVPöD.

IHRE BEWERBUNG

Wenn Sie Interesse an einer qualifizierten Ausbildung haben, motiviert und engagiert sind sowie Freude am Umgang mit Menschen haben und sich nicht scheuen Verantwortung zu übernehmen, dann bewerben Sie sich bei uns. Die Ausbildung wird jährlich angeboten. Unter „Aktuelle Informationen“ finden Sie die Information, ob Sie sich derzeit bewerben können.

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich das Online-Bewerberverfahren, welches immer im Ausschreibungszeitraum freigeschaltet ist

Fachoberschule in der Richtung Wirtschaft und Verwaltung

Die Stadtverwaltung Fulda versteht sich als ein modernes Dienstleistungsunternehmen. Bürgerfreundlichkeit und Kundenorientierung stehen bei uns an erster Stelle. Als Praktikant oder Praktikantin im Rahmen der Fachoberschule im Bereich Wirtschaft und Verwaltung sind Sie Teil eines Teams von über 1400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und gestalten die Geschehnisse in der Stadtverwaltung Fulda jeden Tag ein bisschen mit.

Junge und engagierte Menschen können bei uns ein attraktives Praktikum absolvieren, die Aufgaben der Stadtverwaltung kennen lernen und damit einen Grundstein für ihren weiteren beruflichen Werdegang legen. Alle Praktikantinnen und Praktikanten erhalten einen Einblick in die Aufgabengebiete der verschiedenen Abteilungen und Ämter.

Ablauf des Praktikums

Während Ihres Praktikums werden Sie in den unterschiedlichen Abteilungen und Ämtern der Stadtverwaltung Fulda eingesetzt. Hierdurch bietet sich Ihnen die Gelegenheit, Einblicke in die vielfältige Aufgabenerfüllung einer Stadtverwaltung zu erhalten. Als Bindeglied zwischen den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Fulda und der Verwaltung können wertvolle Kenntnisse und Erfahrungen im Berufsfeld des Verwaltungsfachangestellten gesammelt werden.

Das Praktikum findet an drei Tagen in der Woche statt, an zwei Tagen findet der Unterricht in der Fachoberschule statt. Das Praktikum dauert ein Jahr und startet in der Zeit zwischen 01.08. und 01.09. Das Praktikum endet in der Regel zwei Wochen vor Beginn der Sommerferien.

Praktikumsvergütung

Die Fachoberschulpraktikantinnen und Fachoberschulpraktikanten erhalten eine monatliche Vergütung in Höhe von 150,00 €.

Ihre Bewerbung

Wenn Sie Interesse an einem qualifizierten Fachoberschulpraktikum haben, motiviert sind, über technisches Verständnis verfügen und organisatorisches und kommunikatives Geschick haben, dann bewerben Sie sich bei uns. Die Stadtverwaltung bietet das Praktikum jährlich an. Unter „Aktuelle Informationen“ finden Sie Information darüber, ob Sie sich derzeit bewerben können.

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich das Online-Bewerberverfahren, welches immer im Ausschreibungszeitraum freigeschaltet ist.

Fachoberschule in der Richtung Sozialwesen

Als einer der größten Arbeitgeber in der Region betreuen wir 18 städtische Kindertageseinrichtungen. Als Praktikantin bzw. Praktikant im Rahmen der Fachoberschule in der Fachrichtung Sozialwesen sind Sie Teil eines Teams von über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und gestalten den Alltag in einer Kindertagesstätte jeden Tag ein bisschen mit. Zudem können Sie auch das Praktikum an der Betreuungsschule der Bonifatiusschule absolvieren.

Junge und engagierte Menschen können bei uns ein attraktives Praktikum absolvieren, die Aufgaben und Tagesabläufe in einer Kindertagesstätte bzw. Betreuungseinrichtung kennenlernen und für den weiteren beruflichen Werdegang wertvolle Erfahrungen und Kenntnisse sammeln.

Ablauf des Praktikums

Während Ihres Praktikums werden Sie in einer unserer 18 Kindertagesstätten oder in der Betreuungsschule der Bonifatiusschule eingesetzt und von professionell ausgebildeten pädagogischen Fachkräften angeleitet und betreut.

Sie arbeiten während Ihres Praktikums unter Anleitung mit Kindern und Jugendlichen zusammen. Hierbei bietet sich die Gelegenheit, die eigene Kreativität in Prozesse und Aktivitäten einzubinden. Sie sammeln wichtige Erfahrungen im Bereich Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein. Elternarbeit und der regelmäßige Austausch zwischen allen Beteiligten gehört ebenso zum Alltag dazu.

Das Praktikum findet an drei Tagen in der Woche statt, an zwei Tagen findet der Unterricht in der Fachoberschule statt. Das Praktikum dauert ein Jahr und startet in der Zeit zwischen 01.08. und 01.09. Das Praktikum endet in der Regel zwei Wochen vor Beginn der Sommerferien.

Praktikumsvergütung

Die Fachoberschulpraktikantinnen und Fachoberschulpraktikanten erhalten eine monatliche Vergütung in Höhe von 150,00 €.

Ihre Bewerbung

Wenn Sie Interesse an einem qualifizierten Fachoberschulpraktikum haben, motiviert sind, über technisches Verständnis verfügen und organisatorisches und kommunikatives Geschick haben, dann bewerben Sie sich bei uns. Die Stadtverwaltung bietet das Praktikum jährlich an. Unter „Aktuelle Informationen“ finden Sie Information darüber, ob Sie sich derzeit bewerben können.

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich das Online-Bewerberverfahren, welches immer im Ausschreibungszeitraum freigeschaltet ist.

Fachoberschule in der Richtung Informationstechnik

Die Stadtverwaltung Fulda versteht sich als ein modernes Dienstleistungsunternehmen. Bürgerfreundlichkeit und Kundenorientierung stehen bei uns an erster Stelle. Als Fachoberschulpraktikant bzw. Fachoberschulpraktikantin sind Sie Teil eines Teams von über 1400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und gestalten die Geschehnisse in der Stadtverwaltung Fulda jeden Tag ein bisschen mit.

Junge und engagierte Menschen können bei uns ein attraktives Praktikum absolvieren, die Aufgaben der IT-Abteilung kennenlernen und damit einen Grundstein für den weiteren beruflichen Werdegang legen. Als Bindeglied zwischen der Verwaltung und den zahlreichen Außenstellen sorgt die IT-Abteilung für eine reibungslose Netzwerkanbindung, versorgt Benutzerinnen und Benutzer mit neuster EDV-Technik und steht als Problemlöser, dem Helpdesk, zur Verfügung.

Ablauf des Praktikums

Während Ihres Praktikums werden Sie in der IT-Abteilung der Stadtverwaltung Fulda eingesetzt. Als Praktikantin bzw. Praktikant werden Sie durch professionell ausgebildete Fachkräfte unterstützt und erlangen unter Anleitung erste Kenntnisse und sammeln Erfahrungen im Berufsalltag eines Informatikers.

Das Praktikum findet an drei Tagen in der Woche statt, an zwei Tagen findet der Unterricht in der Fachoberschule statt. Das Praktikum dauert ein Jahr und startet in der Zeit zwischen 01.08. und 01.09. Das Praktikum endet in der Regel zwei Wochen vor Beginn der Sommerferien.

Praktikumsvergütung

Die Fachoberschulpraktikantinnen und Fachoberschulpraktikanten erhalten eine monatliche Vergütung in Höhe von 150,00 €.

Ihre Bewerbung

Wenn Sie Interesse an einem qualifizierten Fachoberschulpraktikum haben, motiviert sind, über technisches Verständnis verfügen und organisatorisches und kommunikatives Geschick haben, dann bewerben Sie sich bei uns. Die Stadtverwaltung bietet das Praktikum jährlich an. Unter „Aktuelle Informationen“ finden Sie Information darüber, ob Sie sich derzeit bewerben können.

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich das Online-Bewerberverfahren, welches immer im Ausschreibungszeitraum freigeschaltet ist.

Fachoberschule in der Richtung Bautechnik

Die Stadtverwaltung Fulda versteht sich als ein modernes Dienstleistungsunternehmen. Bürgerfreundlichkeit und Kundenorientierung stehen bei uns an erster Stelle. Als Fachoberschulpraktikantin bzw. Fachoberschulpraktikant sind Sie Teil eines Teams von über 1400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und gestalten die Geschehnisse in der Stadtverwaltung Fulda jeden Tag ein bisschen mit.

Junge und engagierte Menschen können bei uns ein attraktives Praktikum absolvieren, Aufgaben der Stadtverwaltung kennenlernen und damit einen Grundstein für ihren weiteren beruflichen Werdegang legen. Alle Praktikantinnen und Praktikanten erhalten einen Einblick in verschiedene Aufgabengebiete des Dezernats III, dem Baudezernat.

Als Fachoberschulpraktikantinnen und Fachoberschulpraktikanten bieten wir Ihnen die Gelegenheit, Einblicke in die vielfältige Aufgabenerfüllung einer Stadtverwaltung zu erhalten. Als Bindeglied zwischen den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Fulda und der Verwaltung können wertvolle Kenntnisse und Erfahrungen gesammelt werden.

Ablauf des Praktikums

Während Ihres Praktikums werden Sie in den unterschiedlichen Abteilungen und Ämtern des Baudezernats eingesetzt. Sie begleiten zum Beispiel Baustellenbegehungen oder unterstützen in der Werkstatt. Sie werden unter anderem im Grundstücks- und Vermessungsamt sowie im Vorzimmer des Stadtbaurates eingesetzt. Im Hochbauamt, dem Gebäudemanagement, erlangen Sie erste Kenntnisse im Umgang mit Zeichenprogrammen und gestalten selbstständig Gebäudezeichnungen.

Das Praktikum findet an drei Tagen in der Woche statt, an zwei Tagen findet der Unterricht in der Fachoberschule statt. Das Praktikum dauert ein Jahr und startet in der Zeit zwischen 01.08. und 01.09. Das Praktikum endet in der Regel zwei Wochen vor Beginn der Sommerferien.

Praktikumsvergütung

Die Fachoberschulpraktikantinnen und Fachoberschulpraktikanten erhalten eine monatliche Vergütung in Höhe von 150,00 €.

Ihre Bewerbung

Wenn Sie Interesse an einem qualifizierten Fachoberschulpraktikum haben, motiviert sind, über technisches Verständnis verfügen und organisatorisches und kommunikatives Geschick haben, dann bewerben Sie sich bei uns. Die Stadtverwaltung bietet das Praktikum jährlich an. Unter „Aktuelle Informationen“ finden Sie Information darüber, ob Sie sich derzeit bewerben können.

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich das Online-Bewerberverfahren, welches immer im Ausschreibungszeitraum freigeschaltet ist.

Praxissemester Soziale Arbeit

Die Stadtverwaltung Fulda versteht sich als ein modernes Dienstleistungsunternehmen. Bürgerfreundlichkeit und Kundenorientierung stehen bei uns an erster Stelle. Als Studierende/r im Praxissemester sind Sie Teil eines Teams von über 1400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und gestalten die Geschehnisse in der Stadtverwaltung Fulda jeden Tag aktiv mit.

Wir bieten ein attraktives Praxissemester an, welches Ihnen einen breiten Einblick in das Berufs- und Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit ermöglicht. Sie bekommen die Möglichkeit, auf der Grundlage der bereits im Studium erlernten Fachkenntnisse, eine selbstständige und verantwortliche Tätigkeit in der Sozialen Arbeit auszuüben.

Als Praxisstellen stehen die Kinder- und Jugendtreffs der Stadt Fulda zur Verfügung. Zudem ermöglichen die Jugendhilfe im Strafverfahren (JuHiS), der Regionale Soziale Dienst (RSD) und das Frauenbüro jeweils eine Praxisstelle.

Ablauf des Praxissemesters

Während Ihres Praxissemesters werden Sie in den Praxisstellen der Stadtverwaltung Fulda eingesetzt. Hierdurch bietet sich Ihnen die Gelegenheit, Einblicke in die vielfältige Aufgabenerfüllung einer Stadtverwaltung zu erhalten.

Die Praxissemester finden in der Zeit von 01.04. – 30.09. (Sommersemester) und von 01.10. – 31.03. (Wintersemester) statt. Es gibt zudem die Möglichkeit ein „Jahrespraktikum“ in Teilzeit zu absolvieren. Dieses wird ausschließlich in der Zeit vom 01.10. – 30.09. angeboten und kann ab dem 4. Studiensemester genutzt werden.

Im Praxissemester sind 800 Arbeitsstunden in mindestens 100 Arbeitstagen abzuleisten. Diese 800 Stunden müssen abgeleistet werden, damit das Praxissemester als bestanden gilt.

Es besteht die Möglichkeit, sich vorab ein Bild von der Arbeit in den Praxisstellen zu machen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sowie die Öffnungszeiten der Jugendtreffs- sowie -clubs finden Sie auf der Homepage der Stadt Fulda.

Praxissemestervergütung

Die Studierenden erhalten eine Gesamtvergütung in Höhe von 2.400,00 €.

Ihre Bewerbung

Wenn Sie Interesse an einem qualifizierten Praxissemester haben, motiviert sind, über technisches Verständnis verfügen und organisatorisches und kommunikatives Geschick haben, dann bewerben Sie sich gerne bei uns. Die Stadtverwaltung bietet das Praxissemester jährlich an. Unter „Aktuelle Informationen“ finden Sie Information darüber, ob Sie sich derzeit bewerben können.

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich das Online-Bewerberverfahren, welches immer im Ausschreibungszeitraum freigeschaltet ist.

In der Bewerbung ist anzugeben, in welchem Bereich das Praxissemester absolviert werden soll. Damit möchten wir erreichen, eine möglichst passende Stelle anbieten zu können. Eine Mehrfachauswahl ist möglich.

Bitte achten Sie darauf, ob sich die aktuellen Ausschreibungen auf das Winter- oder Sommersemester beziehen!

Praxissemester Sozialrecht

Die Stadtverwaltung Fulda versteht sich als ein modernes Dienstleistungsunternehmen. Bürgerfreundlichkeit und Kundenorientierung stehen bei uns an erster Stelle. Als Studierende/r im Praxissemester sind Sie Teil eines Teams von über 1400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und gestalten die Geschehnisse in der Stadtverwaltung Fulda jeden Tag aktiv mit.

Sie haben bei uns die Möglichkeit selbstständig in einem multidisziplinären Team zu arbeiten. Zudem bieten wir Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Berufs- und Arbeitsfeld an. In diesem haben Sie die Möglichkeit Ihre eigenen Fähigkeiten mit einzubringen und von der qualifizierten Anleitung und Betreuung zu profitieren.

Als Praxisstellen werden Sie in den Fachbereichen des Amtes für Jugend, Familie und Senioren im SGB VIII (Unterhaltsvorschuss) oder im SGB IX (wirtschaftliche Jugendhilfe) eingesetzt.

Ablauf des Praxissemesters

Der Studiengang setzt voraus, dass im 5. Semester ein Praxissemester durchgeführt wird. Das bedeutet, den Studierenden steht ein volles Semester zur Verfügung, in dem sie Erfahrungen sammeln und bereits erlernte theoretische Kenntnisse anwenden können.

Sie arbeiten während Ihres Praxissemesters unter qualifizierter Anleitung und Betreuung. Wir bieten Ihnen ein umfassendes Aufgabengebiet, hier können Sie zum Beispiel unter anderem unter Anleitung eine gutachterliche Stellungnahme, Bescheide und Mitteilungen zu realen Fällen entwerfen. Studierende haben hier freien Raum, um die eigenen Fähigkeiten mit einzubringen. Sie sammeln wichtige Erfahrungen im Bereich Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein.

Im Praxissemester sind 900 Arbeitsstunden in mindestens 100 Arbeitstagen abzuleisten. Diese 900 Stunden müssen abgeleistet werden, damit das Praxissemester als bestanden gilt.

Praxissemestervergütung

Die Studierenden erhalten eine Gesamtvergütung in Höhe von 2.400,00 €.

Ihre Bewerbung

Wenn Sie Interesse an einem qualifizierten Praxissemester haben, motiviert sind, über technisches Verständnis verfügen und organisatorisches und kommunikatives Geschick haben, dann bewerben Sie sich gerne bei uns. Die Stadtverwaltung bietet das Praxissemester jährlich an. Unter „Aktuelle Informationen“ finden Sie Information darüber, ob Sie sich derzeit bewerben können.

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich das Online-Bewerberverfahren, welches immer im Ausschreibungszeitraum freigeschaltet ist.

Mit der Bewerbung benötigen wir die Information darüber, ob das Praxissemester im Bereich der zentralen Aufgaben (SGB VIII) oder in der Eingliederungshilfe (SGB IX) absolviert werden soll. 

Girls' und Boys' Day am 25. April 2024

Die Stadt Fulda beteiligt sich seit vielen Jahren am Girls´Day/Boys´Day und möchte bei Schülerinnen und Schülern (ab 12 Jahren) das Interesse für Berufe wecken, die traditionell eher dem anderen Geschlecht zugeordnet werden.

Unser Angebot für Mädchen und Jungen am 25. April 2024

Im Stadtschloss werden die Auszubildenden die Stadtverwaltung sowie die dortigen Ausbildungsmöglichkeiten vorstellen - so erhalten die Mädchen und Jungen Infos aus „erster Hand“. Außerdem gibt es eine Rallye durch verschiedene Fachämter und danach geht es in die ausgewählte Fachabteilung, z. B. in den Baubereich, in das Bürgerbüro oder zur Feuerwehr. Nachfolgend können Sie sehen, welche Ämter/Abteilungen jeweils für die Girls bzw. Boys zum „Reinschnuppern“ vorgesehen sind:

für Girls:

  • Amt für Straßenverkehr und Parken (Straßenverkehrsbehörde, Verwarngeldstelle, Stadtpolizei)
  • Grundstücks- und Vermessungsamt (GIS - graphische Datenverarbeitung, Geomatik)
  • Tiefbauamt
  • Amt für Brand-, Zivilschutz und Rettungsdienst
  • Amt für Grünflächen und Stadtservice (Schreinerei)
  • Amt für Grünflächen und Stadtservice (Stadtgärtnerei)
  • Amt für Grünflächen und Stadtservice (Sportanlagen, Kinderspielplätze, Parks, Friedhofe, Gartenanlagen)

 

für Boys:

  • Kulturamt (Schlosstheater)
  • Amt für Grünflächen und Stadtservice (Sportanlagen, Kinderspielplätze, Parks, Friedhofe, Gartenanlagen)
  • Kindertagesstätten
    • Integrative Kita Niesig
    • Integrative Kita Sonnenschein Aschenberg
    • Kita Spatzennest Edelzell
    • Kita Ahornbaum Haimbach
    • Kita Die Hobbits
    • Kita Miteinander
    • Kita Entdeckerinsel Münsterfeld
    • Kita Fantasia Harmerz
    • Kita Fulda Galerie
    • Kita Johannesberg
    • Kita Maberzell
    • Kita Sonnenblume Horas
    • Kita Weltentdecker
    • Kita Fuldaaue
    • Kita Schatzinsel
    • Kita St. Maria

 

Interesse? Dann füllen Sie bitte alle Felder unseres Kontaktformulars aus und senden es uns zu. Nach dem Erhalt Ihrer Daten kontaktieren wir Sie gerne innerhalb von 4 - 5 Tagen.

 

Bei Fragen können Sie uns gerne anrufen (Tel. 0661 102-1042) oder eine E-Mail schreiben an frauenbuero(at)fulda.de

Zum Hintergrund: In ganz Deutschland öffnen am Girls´Day/Boys´Day Unternehmen und Betriebe ihre Türen, um an diesem Tag Schülerinnen und Schülern bei der Berufsorientierung zu unterstützen und um das Interesse für Berufe zu wecken, die traditionell eher dem anderen Geschlecht zugeordnet werden. Mädchen sollen Ausbildungsberufe und Studiengänge in der IT-Branche, im handwerklichen, naturwissenschaftlichen oder technischen Bereich kennenlernen. Jungen dagegen sollen sich in sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Bereichen ausprobieren. Der Tag soll die Teenager über die unterschiedlichen Rollenbilder und Lebensentwürfe informieren und sensibilisieren.

Anmeldung Girls' und Boys' Day

Ihre Daten