Konzerte im Fürstensaal und im Schlosstheater

International renommierte MusikerInnen sowie aufstrebende Talente bieten Konzerte auf höchstem Niveau. Die Programme sind vielseitig und reichen von Alter Musik über klassische bis hin zu zeitgenössischer Musik und werden in den unterschiedlichsten Besetzungen vorgetragen.
Oftmals werden Einführungsgespräche angeboten, die auf die Programme vorbereiten, Konzert-EinsteigerInnen einen leichteren Zugang ermöglichen und regelmäßigen BesucherInnen spannende Details vermitteln. Teils kommen die KomponistInnen selbst, um tiefere Einblicke in ihr Schaffen zu ermöglichen. Die Konzerte finden entweder im Fürstensaal des Stadtschlosses oder im Schlosstheater selbst statt.

  • Fürstensaal
    Der Fürstensaal befindet sich im Herzen des barocken Fuldaer Stadtschlosses und bietet mit über 300 Sitzplätzen den idealen Raum für kammermusikalische Konzerte. Das prunkvolle Ambiente ist nicht nur ein optisches Vergnügen, der Saal verfügt gleichzeitig über eine hervorragende Akustik – optimal für kleinere Besetzungen.
  • Junge Elite
    Erleben Sie die Stars von morgen in unserer Reihe Junge Elite. Ob Preisträger des renommierten ARD-Wettbewerbs, des Banff oder Mendelssohn Wettbewerbs, der PIANALE u. a.: Junge preisgekrönte Talente aus aller Welt präsentieren frische Konzertprogramme im Fürstensaal.

    Hinweis zur Barrierefreiheit

MARMEN QUARTET - GEWINNER DES BANFF-WETTBEWERBS 2019 - SO, 9. FEBRUAR 2020 - 17 UHR IM FÜRSTENSAAL

MARMEN QUARTET
GEWINNER DES BANFF-WETTBEWERBS 2019

Joseph Haydn (1732-1809)                    
Streichquartett Nr. 44 B-Dur Op. 50 Nr. 1 Hob. III:44

György Ligeti (1923-2006)                     
Streichquartett Nr. 1 Metamorphoses nocturnes 1953/54

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)         
Streichquartett f-moll op.80 (1847)

Als Gewinner der Banff International String Quartet Competition 2019 tut sich das 2013 am Royal College of Music in London gegründete Marmen Quartet als einer der interessantesten jungen Vertreter der internationalen Kammermusikszene hervor. Das Quartett konzertierte bereits bei diversen großen europäischen Radiosendern wie Deutschlandfunk Kultur, Swedish Radio und BBC Radio 3 sowie bei bedeutenden Festivals wie bei den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker, dem Kammermusikfest Lockenhaus, dem Edinburgh Festival Fringe, dem North Norfolk Music Festival und dem Lake District Summer Music Festival. Für die Saison 19/20 erfolgten Einladungen u.a. mit einem Beethoven Zyklus nach Schweden, zu ihrem Debut in die Berliner Philharmonie, eine Tournee nach Japan sowie zu Oktettkonzerten mit dem Doric String Quartet

Seit über 30 Jahren wird alle drei Jahre der Internationale Streichquartett-Wettbewerb im kanadischen Banff abgehalten. Den PreisträgerInnen, die sich über fünf Wettbewerbstage vor einer hochkarätigen Jury behaupten müssen, winkt neben einem Preisgeld auch ein dreijähriges Stipendium, mitsamt professionellen Studioaufnahmen und Tournee, aber vor allem internationale Anerkennung. 

Spieldauer: 100 Minuten inkl. Pause
Junge Elite-Abo & Freiverkauf

TICKETS

NASH ENSEMBLE - DO, 12. MÄRZ 2020 - 20 UHR

NASH ENSEMBLE

 

Igor Strawinsky (1882-1971)
Drei Stücke für Streichquartett (1914/1918)
Antonín Dvorák (1841-1904)
Klavierquartett Es-Dur op. 87
Allegro con fuoco
Lento
Allegro moderato, grazioso
Allegro ma non troppo
Johannes Brahms (1833-1897)
Klavierquintett f-Moll op. 34
Allegro non troppo - poco sostenuto
Andante, un poco adagio
Scherzo. Allegro - Trio
Finale. Poco sostenuto - Allegro non troppo - Presto non troppo

Das Nash Ensemble of London - laut der Times „Britain‘s premier chamber ensemble“ - wurde 1964 von Amelia Freedman gegründet und wählte seinen Namen nach den bekannten Londoner Nash Terrassen.
Während es sich immer wieder behutsam verjüngt, vereint das Ensemble heute einige der brillantesten NachwuchsinstrumentalistInnen Großbritanniens.
Das umfangreiche Repertoire des in wechselnden Formationen spielenden Ensembles reicht von der Klassik bis zur Moderne. Die interessanten und oft außergewöhnlichen Programme, darunter insbesondere die zahlreichen Erstaufführungen zeitgenössischer Werke, finden weltweit große Beachtung. Über 255 Werke, darunter 145 Auftragskompositionen, hat das Nash Ensemble of London bereits uraufgeführt.
Es gewann zahlreiche Preise, wie z.B. den berühmten Royal Society Music Award der Königlichen Philharmonie und den Kritikerpreis beim Edinburgh Festival.

Konzert-Abo & Freiverkauf

MONÉ HATTORI UND FRANZ LISZT KAMMERORCHESTER - MI, 25. MÄRZ 2020 - 20 UHR IM FÜRSTENSAAL

MONÉ HATTORI UND FRANZ LISZT KAMMERORCHESTER

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750) 
Konzert für Violine und Orchester in a-Moll

Ottorino Respighi (1879-1936)
Antiche Danze e Arie, Suite Nr. 3

Giuseppe Tartini (1692-1770)  
Sonate in g-Moll für Violine und Orchester
Teufelstrillersonate

Maurice Ravel (1875-1937) 
Tzigane (Arrangement für Streichorchester)

Antonín Dvorák (1841-1904) 
Serenade für Streichorchester in E-Dur

Die 1999 geborene Violinistin Moné Hattori ist ein wahres Ausnahmetalent: Als Gewinnerin von fünf internationalen Violinwettbewerben, gehört Hattori zu den besten Violinistinnen ihrer Generation. Ihr Konzertdebüt feierte sie im Alter von acht Jahren.
Aktuell studiert Hattori in ihrem vorletzten Jahr auf dem Tokyo College of Music High School. Hattori konzertiert regelmäßig auf den großen Bühnen Japans und war bereits in Europa und den Vereinigten Staaten auf Tournee.
Das ungarische Franz Liszt Kammerorchester wurde 1963 von ehemaligen Studierenden der Franz Liszt Musikakademie gegründet und gehört zu den renommiertesten Ensembles Europas. Obwohl Franz Liszt kein Werk für Streicher komponierte, nahm das Ensemble, als Ausdruck tiefer Verehrung, seinen Namen an. Das weit gefächerte Repertoire umfasst alle Epochen der Musikgeschichte von Monteverdi bis zu Werken des 20. Jahrhunderts.

Konzert-Abo & Freiverkauf

AMSTERDAM SINFONIETTA MIT LUCAS & ARTUR JUSSEN - SO, 19. APRIL 2020 - 18 UHR

AMSTERDAM SINFONIETTA MIT LUCAS & ARTUR JUSSEN
Candida Thompson (Solistin und Leitung)

 

Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Die Kunst der Fuge BWV 1080
Contrapunctus 1 / 2 / 4

Johann Sebastian Bach
Konzert für 2 Klaviere (Cembali), Streicher und Basso continuo c-Moll BWV 1060

Fazil Say (* 1970)
„Night“ für Klavier zu 4 Händen

Benjamin Britten (1913 - 1976)
Variationen über ein Thema von Frank Bridge op. 10 für Streichorchester

Johann Sebastian Bach
Konzert für 2 Klaviere (Cembali), Streicher und Basso continuo C-Dur BWV 1061

„Es ist, als würde man zwei BMWs gleichzeitig fahren“, meinte Dirigent Michael Schønwandt nach einem Dirigat mit den Brüdern Lucas (25) und Arthur Jussen (21). Ungeachtet ihrer Jugend sorgen die beiden Pianisten international für Furore und werden von Presse und Publikum stürmisch gefeiert. Sie waren wiederholt bei wichtigen Sinfonieorchestern zu Gast.
Die Amsterdam Sinfonietta wurde 1988 unter der Leitung von Lev Markiz gegründet. Seit 1995 ist Candida Thompson Konzertmeisterin und seit 2003 auch künstlerische Leiterin des Ensembles. Zuletzt hat die Amsterdam Sinfonietta Tourneen durch Europa, China, Südamerika und Australien unternommen.

Konzert-Abo & Freiverkauf

TICKETS