Fit für den Wiedereinstieg ins Berufsleben

„Fit für den Wiedereinstieg ins Berufsleben“ soll Frauen nach der Familienphase helfen, wieder in den Beruf einzusteigen oder ihren Minijob auszubauen.

In einer individuellen Beratung finden die Beraterinnen mit Ihnen heraus, was der beste Weg für Sie ist und welche Schritte nötig sind um Ihr berufliches Ziel zu erreichen.

Der Wiedereinstieg hält eine Menge Chancen parat: Persönliche Weiterentwicklung, Verbesserung der eigenen finanziellen und sozialen Absicherung  sowie den Aufbau der Rente.

Einmal im Monat bieten wir ein kostenloses Beratungsgespräch an. Dort nehmen wir Ihre Lebenssituation positiv in den Blick und helfen Ihnen, Ihre Fähigkeiten und Stärken zu entdecken. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir realisitische Ziele und Handlungsmöglichkeiten. Dies ist ein erster Schritt auf Ihrem Weg zurück in den Beruf.

Termine für Einzelberatungen: Dienstag, 01.09.2020 und Dienstag, 10.11.2020

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen individuellen Beratungstermin mit dem Frauenbüro! Die Beratung dauert ca. 60 min.

Die Beratung findet im Frauenzentrum der Stadt Fulda, Schlossstr. 12 in 36037 Fulda statt. Das Frauenzentrum ist leider nicht barrierefrei, bei Bedarf sprechen Sie uns gerne an. 

Anmeldeformular

Basar im Frauenzentrum

Basar: Frauen helfen Frauen

Am Dienstag, 15. September 2020 von 11:00 bis 16:00 Uhr im Frauenzentrum Fulda, Schlossstraße 12, 36037 Fulda.

Im Rahmen der Interkulturellen Woche 2020 lädt die Gruppe "Internationales Frauentreffen" in Kooperation mit dem Frauenbüro der Stadt Fulda zu einem Basar ein. Es werden Tücher, Kleider und Schmuck zum Kaufen angeboten. Der Erlös geht an die Hilfsorganisation "Humanity First Deutschland e. V.".

Seit über 20 Jahren trifft sich die Gruppe "Internationales Frauentreffen" jeden 3. Dienstag im Monat im Frauenzentrum Fulda in gemütlicher Atmosphäre zu gemeinsamen Aktionen. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

Veranstalter: Gruppe "Internationales Frauentreffen"

Veranstaltungsort: Frauenzentrum, Schlossstraße 12, 36037 Fulda 

Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Hier finden Sie das Hygienekonzept des Frauenzentrums.

Weitere Informationen im Frauenbüro, per E-Mail über www.frauenbuero@fulda.de oder Tel.: 0661 102-1042.

Vortrag: Frauenbilder in der muslimischen Welt

Frauenbilder in der muslimischen Welt

Am Montag, 28. September 2020 um 17:00 Uhr im Palais Altenstein, Rokokosaal, Schlossstraße 4-6, 36037 Fulda.

Dieser Vortrag gibt Einblicke in eine facettenreiche Thematik, die oftmals mit rudimentärem Wissen, aber vielen Emotionen diskutiert wird. Gemeinsam erörtern wir, welches Frauenbild wir haben und welche Vorurteile gegenüber muslimischer Frauen eine Rolle spielen, wenn wir über das Leben der Musliminnen sprechen.

Wir schauen uns an:

  • Was wissen wir tatsächlich über "die" Frau im Islam?
  • Wie ist unsere Wahrnehmung?
  • Gibt es "die" Frau im Islam?
  • Wie fühlen sich Frauen muslimischen Glaubens?
  • Sind wir bereit, unsere Positionen und Haltungen zu überdenken?
  • Welcher Anteil in dieser Thematik ist Religion?

Der Impulsvortrag mit anschließender Diskussion soll das Interesse wecken, den eigenen Standpunkt zu reflektieren und mit unserer gedachten und der gelebten Realität muslimischer abzugleichen.

Referentin: Nil Esra Dagistan, Business & Kultur Coach, Migrationsspezialistin, Kinesiologin, Wiesbaden

Veranstalter: Frauenbüro der Stadt Fulda in Kooperation mit dem Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit e. V.

Veranstaltungsort: Palais Altenstein, Rokokosaal, Schlossstraße 4-6, 36037 Fulda

Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Anmeldung bis 28. September 2020 im Frauenbüro, per E-Mail über frauenbuero@fulda.de oder unter Tel.: 0661 102-1042.

 

Vortrag: "Frauen im rechtsextremen Spektrum"

"Frauen im rechtsextremen Spektrum"

Am Montag, 19. Oktober 2020 um 18:00 Uhr im VHS Forum, Unterm Heilig Kreuz 1, 36037 Fulda.

Frauen und Mädchen werden in der extremen Rechten immer noch übersehen.

Das Bild der "friedfertigen Frau" bestimmt die Wahrnehmung. Sie werden eher als "Freundin von" gesehen, als Trägerin einer politischen Einstellung. Dabei stellt der Einbezug des Geschlechts eine wichtige Analysekategorie für eine ideologiekritische Auseinandersetzung mit der extremen Rechten dar.

Bei diesem Vortrag sollen vor allem aktuelle Erscheinungsformen der Szene und ihr Scharnier zur Mitte der Gesellschaft beleuchtet werden.

Auch die Frage, warum rechte Ideologien gerade für Männer attraktiv sind, bietet ein großes Erkenntnispotenzial.

Sonja Brasch arbeitet bei der Zeitgeschichtlichen Dokumentationsstelle in Marburg und ist Mitglied im Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus.

Referentin: Sonja Brasch, Politikwissenschaftlerin

Veranstalter: Förderverein Frauenzentrum e. V.

Veranstaltungsort: VHS Forum, Unterm Heilig Kreuz 1, 36037 Fulda

Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Anmeldung bis 19. Oktober 2020 im Frauenbüro, per E-Mail über frauenbuero@fulda.de oder unter Tel.: 0661 102-1042.

 

 

Online Vortrag: Plötzlich Home Office?!

Plötzlich Home Office?!

Am Dienstag, 20. Oktober 2020 um 18:00 Uhr.

Corona und die Folgen haben für viele von uns den Arbeitsalltag radikal verändert. Von jetzt auf gleich in einem neuen Setting zu arbeiten, erfordert eine Neuorganisation des Arbeitsalltags und ein persönliches Justieren.

In diesem virtuellen Workshop werden wir:

  • mit alten Vorurteilen zum Thema Home Office aufräumen,
  • Vorteile und Chancen der Arbeit im Home Office entdecken,
  • Kommunikationsfallen und -möglichkeiten mit Vorgesetzten und Kolleg*innen analysieren und lösen,
  • bei der Organisation des Arbeitsumfelds Optionen entdecken,
  • Best practice Lösungen austauschen.

In diesem Workshop erhalten die Teilnehmer*innen praxisorientierte Unterstützung, um mit dieser Ausnahmesituation souverän und erfolgreich umzugehen.

Nach einem Impulsvortrag haben Sie die Möglichkeit Ihre Fragen per Chat zu stellen.

Sie benötigen lediglich ein internetfähiges Gerät (z. B. Tablet) mit Lautsprecher

Referentin: Anna Basse, systemischer Business-Coach, Trainerin für Integration, Ausnahme- und Krisensituationen, Lenkungskreis Freundeskreis Asyl Königstein, Königstein

Veranstalter: Förderverein Frauenzentrum e. V. in Kooperation mit dem Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit e. V.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Anmeldung bis 19. Oktober 2020 im Frauenbüro, per E-Mail über foerderverein@frauenzentrum-fulda.de.

 

Seminar: "Zeitmanagement - Souveräner Umgang mit Zeitfallen"

"Zeitmanagement - Souveräner Umgang mit Zeitfallen"

Am Samstag, 31. Oktober 2020 von 10:00 - 16:00 Uhr im Palais Altenstein, Rokokosaal, Schlossstraße 4-6, 36037 Fulda.

Wenn der Tag für alle 24 Stunden hat und dies für alle Menschen das gleiche Zeitmaß ist, wie kann es dann sein, dass einige Menschen Sklaven ihrer eigenen Zeiteinteilung werden, während andere offenbar doch ein paar Stunden mehr aus dem Ärmel zaubern können?

Insbesondere in Zeiten von Arbeitsverdichtung und digitalem Wandel - immer mehr wird aufgrund technischer Vereinfachungen in kürzerer Zeit von weniger Arbeitskräften erledigt - ist es für Frauen wichtig, zu erkennen, dass Zeit ein kostbares Gut ist.

Lernen Sie in diesem Seminar, wie Sie Zeitfallen, Zeitfresser, "Aufschieberitis" und andere Fallstricke erkennen und vermeiden können, um effektiv und auch effizient arbeiten zu können. Mehr Lebenszufriedenheit und Ausgeglichenheit werden damit zur besten Belohnung.

Referentin: Britta Ellger-Lehr, NLP Master, Dipl. Gesundheits- und Mentalberaterin, Fitnesstrainerin, Psychotherapeutin gemäß HPG, Bickenbach

Veranstalter: Frauenbüro der Stadt Fulda in Kooperation mit dem Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit e. V.

Teilnahmebeitrag: 35,-€

Veranstaltungsort: Palais Altenstein, Rokokosaal, Schlossstraße 4-6, 36037 Fulda

Anmeldung bis 21. Oktober 2020 im Frauenbüro, per E-Mail über frauenbuero@fulda.de oder unter Tel.: 0661 102-1042.

Seminar: Mehr Selbstsicherheit im Beruf - Anleihe mit Methoden und Instrumenten der Schauspielarbeit

Mehr Selbstsicherheit im Beruf - Anleihe mit Methoden und Instrumenten der Schauspielarbeit

Am Samstag, 07. November 2020 von 10:00 - 16:00 Uhr im Palais Altenstein, Rokokosaal, Schlossstraße 4-6, 36037 Fulda.

Sicherheit im Auftreten ist in vielfältigen Situationen von Vorteil und dies kann wie die Schauspielarbeit erlernt werden.

In diesem Seminar lernen Sie die Prinzipien der Selbstsicherheit und sind anschließend in der Lage, selbstbewusst und mit Sensibilität ihren Gesprächspartner*innen entgegenzutreten. Besonderes Gewicht wird auf Vorstellungsgespräche und Gespräche im beruflichen Kontext gelegt.

Seminarinhalte:

  • Wie erlange ich eine innere Sicherheit?
  • Woran erkennt man im Verhalten Selbstsicherheit?
  • Wie bewirke ich bei meinen Gesprächen eine positive Resonanz?
  • Körpersprache und Selbstsicherheit
  • Wie erhöhe ich meine Akzeptanz?
  • Wie steigere ich durch meine Selbstsicherheit meine Überzeugungskraft?
  • Praktische Übungen zur Steigerung der Selbstsicherheit
  • Wann wird Selbstsicherheit zu störender Überheblichkeit?
  • Wie steigere ich mein Einfühlungsvermögen?
  • Was versteht man unter selbstbewusster Zurückhaltung?

Referentin: Ingeburg Amodé, Diplomschauspielerin, Regisseurin, Coach, Frankfurt

Veranstalter: Frauenbüro der Stadt Fulda in Kooperation mit dem Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit e. V.

Teilnahmebeitrag: 35,-€

Veranstaltungsort: Palais Altenstein, Rokokosaal, Schlossstraße 4-6, 36037 Fulda

Anmeldung bis 27. Oktober 2020 im Frauenbüro, per E-Mail über frauenbuero@fulda.de oder Tel.: 0661 102-1042.

Online Vortrag: Wie komme ich raus aus der Grübelfalle in Zeiten der Corona-Krise?

Wie komme ich raus aus der Grübelfalle in Zeiten der Corona-Krise?

Am Dienstag, 10. November 2020 um 18:00 Uhr.

Wie gelingt der Ausstieg aus der Endlosschleife?

Ziellos kreisende Gedanken - eine Lösung nicht in Sicht. Die derzeitige Corona-Pandemie, die sozialen, wirtschaftlichen und gesamtgesellschaftlichen Auswirkungen sowie die Berichterstattungen hierzu führen derzeit bei vielen Menschen zu einem gründlichen Nachdenken. Allerdings ist ein endloses und quälendes "Nachdenken" wenig hilfreich. Denn das Steckenbleiben in (negativen) Gedankenschleifen kann zu unangenehmen Gefühlen und gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

Dieser Online-Vortrag behandelt anhand von Beispielen die folgenden Fragen:

  • Wie entstehen diese zermürbenden Gedankenschleifen?
  • Warum fällt es manchen Menschen leichter, gedanklich mit einem Ereignis abzuschließen während andere "Dauergrübler*innen" sind?
  • Was bedeutet "Gesundes Denken"?
  • Wie gelingt der Ausstieg aus dem "Gedanken-Karussell"?

Nach einem Impulsvortrag, haben Sie die Möglichkeit Ihre Fragen per Chat zu stellen.

Sie benötigen lediglich ein internetfähiges Gerät (z. B. Tablet) mit Lautsprechern.

Referentin: Andrea Emig, IT-Trainerin und Coach, Wiesbaden

Veranstalter: Förderverein Frauenzentrum e. V. in Kooperation mit dem Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit e. V.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Anmeldung bis 09. November 2020, per E-Mail über foerderverein@frauenzentrum-fulda.de.

 

 

 

Workshop: "Mit mir nicht!" - Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen

"Mit mir nicht!" - Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen

Am Samstag, 28. November 2020 von 10:00 - 16:00 Uhr in der ehemaligen BGS Sporthalle, Daimler-Benz-Straße 5, 36039 Fulda.

Grenzverletzungen und sexualisierte Gewalt gehören für viele Frauen leider immer noch zum Alltag. Sie kann überall stattfinden: In der Diskothek, auf der Arbeitsstelle, in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Am 25. November jährt sich der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Aus diesem Anlass bietet das Frauenbüro ein Training zur Stärkung des Selbstvertrauens, des Selbstbewusstseins und zur Erweiterung individueller Handlungsmöglichkeiten an.

Trainingsinhalte:

  • Wege aus der Angst - Wege zur Selbstsicherheit
  • Rechtliche Grundlagen der Selbstverteidigung
  • Distanzzonen
  • Die Stimme als Abwehrinstrument
  • Täter-/Opfer-/Helferverhalten
  • Das Ampel-Prinzip zur Gewaltprävention
  • Verhaltensalternativen in diversen Gefahrensituationen

Übungen und Rollenspiele

Referenten:  Herbert Hohmann, Trainer im Selbstverteidigungssport Ju-Jutsu und Trainer für Polizeibehörden und Ulrike Vogler, lizenzierte Trainerin B für Gewaltprävention

Veranstalter: Frauenbüro Fulda

Teilnahmebeitrag: 35,- €

Veranstaltungsort: Ehemalige BGS Sporthalle, Daimler-Benz-Straße 5, 36039 Fulda

Verbindliche Anmeldung bis zum 25. November 2020 im Frauenbüro, per E-Mail über frauenbuero@fulda.de oder unter Tel.: 0661 102-1042.

Vortrag: Die vielen Facetten von Gewalt im Berufsalltag

Die vielen Facetten von Gewalt im Berufsalltag

Am Dienstag, 01. Dezember 2020 um 18:00 Uhr im Palais Altenstein, Rokokosaal, Schlossstraße 4-6, 36037 Fulda.

Fehlverhalten erkennen und benennen können - Mögliche Wege aus der Passivität

Gewalt im Berufsalltag hat viele Gesichter und beginnt nicht erst mit dem physischen Schlag.

Oft sind wir uns der Gewalt, der wir begegnen, nicht gewahr. In der Situation selbst spüren wir zwar den Nachhall der Gewalterfahrung, verhalten uns aber oft nicht dazu - mit den entsprechenden nachteiligen Konsequenzen.

Gemeinsam beleuchten wir die unterschiedlichen Ausprägungen von Gewalt im Berufsalltag sowie Strategien zum Umgang damit. Sensibilisieren, benennen und reagieren können - das ist Ziel dieser Veranstaltung.

Referentin: Prof. Dr. Kristina Wolff, Ingelheim

Veranstalter: Frauenbüro der Stadt Fulda in Kooperation mit dem Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit e. V.

Veranstaltungsort: Palais Altenstein, Rokokosaal, Schlossstraße 4-6, 36037 Fulda

Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Anmeldung bis 01. Dezember 2020 im Frauenbüro, per E-Mail über frauenbuero@fulda.de oder Tel.: 0661 102-1042.

Tagesfahrt nach Frankfurt am Main

"Frauen, Mode und Gesellschaft"

Am Samstag, 05. Dezember 2020 von 08:45 - 18:00 Uhr.

Ende des 19. Jahrhunderts geriet die Gesellschaft in Bewegung - Standesschranken fielen, demokratische Kräfte forderten die Monarchien heraus, und durch die Industrialisierung entwickelten sich neue Gesellschaftsmilieus.

Die Ausstellung "Kleider in Bewegung" im Historischen Museum Frankfurt zeigt den Wandel der Bekleidung, vor allem in der weiblichen Mode, und spannt einen großen Bogen von der Beschaffenheit der Kleider bis hin zu den sich veränderten Geschlechterrollen und Lebensverhältnissen in der Gesellschaft des deutschen Kaiserreichs und der Weimarer Republik.

Im Anschluss an den Besuch der Ausstellung möchten wir bei einem geführten Stadtrundgang "101 Frauenorte" mit der Journalistin Sabine Börchers die Innenstadt Frankfurts aus der "weiblichen Perspektive" erkunden.

Wer möchte, kann die Mittagspause nutzen, über den Frankfurter Weihnachtsmarkt zu schlendern. Bitte achten Sie auf bequemes Schuhwerk.

Leitung: Katharina Roßbach (Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte)

Veranstalter: Frauenbüro in Kooperation mit der vhs der Stadt Fulda

Teilnahmebeitrag: 35,- € (Bahnfahrt, Eintritt, Ausstellungsführung, Stadtführung)

Treffpunkt: Informationsstand Bahnhof Fulda

Verbindliche Anmeldung bis zum 01. Dezember 2020 im Frauenbüro, per E-Mail über frauenbuero@fulda.de oder unter Tel.: 0661 102-1042.

Veranstaltungsprogramm des Frauenzentrums

Die Gruppenangebote starten vorraussichtlich erst wieder ab dem 1. September 2020.

Das aktuelle Veranstaltungsprogramm des Frauenzentrums Fulda mit Vorträgen, Workshops, regelmäßigen Gruppenangeboten für den Zeitraum Januar - Juni 2020 können Sie hier öffnen. Das neue Programm für den Zeitraum September - Dezember 2020 ist ab Mitte August erhältlich. Hier finden Sie das Hygienekonzept des Frauenzentrums.

In gedruckter Form ist das Programm des Frauenzentrum unter anderem im Bürgerbüro oder im Frauenbüro der Stadt Fulda erhältlich. Auf Wunsch senden wir es Ihnen gerne per Post zu.