Leseland Hessen 2022 in Fulda: Lesung mit Annika Büsing - Fulda

Datum
23.09.2022
Zeiten
Fr: 19:00
Veranstaltungsort
Aula Alte Universität, Universitätsstraße 1
Infos unter:
www.fulda.de

Beschreibung

Im Rahmen der Reihe "Leseland Hessen" 2022 präsentieren vom 20. bis 30. September 2022 in Fulda namhafte Autorinnen und Autoren Auszüge aus ihren aktuellen Büchern. An diesem Abend liest die Schriftstellerin Annika Büsing in der Aula der Alten Universität aus ihrem Debüt-Roman "Nordstadt".

 

 

Annika Büsing ist als Arbeiterkind im Ruhrgebiet aufgewachsen, mit einer ausgeprägten Vorliebe für Punkrock und Bücher. Nach dem Abitur schloss sie eine Ausbildung in einem Verlag ab und studierte danach Germanistik und Theologie auf Lehramt. Sie zog es Richtung Norden, zunächst nach Island zum Jobben und Schreiben, dann nach Hamburg zum Referendariat. Inzwischen lebt sie mit ihrer Familie wieder in Bochum und unterrichtet an einem Gymnasium. Die Liebe zu Punkrock und Büchern ist geblieben.

 

„Nordstadt“: Im Norden der Stadt hängen die Hoffnungen so tief wie der Novemberhimmel. Wer hier liebt, rechnet nicht mit einem Happy End. Schon gar nicht Nene, Anfang zwanzig und Bademeisterin, die für das Unglück eine ganz eigene Maßeinheit hat. Ihre Überlebensstrategie: Bahnen ziehen, versuchen zu vergessen, pragmatisch sein. Dann lernt sie im Schwimmbad Boris kennen, der Puma-Augen hat und ihr nicht sofort an die Wäsche will. Boris, der an Kinderlähmung erkrankt war, für den es keine Jobs gibt, nur Schimpfwörter oder Mitleid. Der Schmerzen hat und die Welt mit Verachtung behandelt. Ihr erstes Date wird prompt zum Debakel, aber Nene zeckt sich in Boris’ Herz, und er sich in ihres. Boris wird für Nene die Geschichtsschreibung ändern, er wird sie anlügen, er wird sie hängenlassen. Ihre Liebe ist wie jede Liebe: nicht perfekt. Aber sie berührt beide auf eine Weise, die sie vergessen oder nie gekannt haben.

 

Der Eintritt zur Lesung ist frei.

 

Veranstaltungen im Rahmen des Literaturfestivals "Leseland Hessen" finden mit freundlicher Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen sowie hr2-Kultur statt und werden in Fulda darüber hinaus gefördert durch die Jubiläumsstiftung der Sparkasse Fulda.