Arles (Frankreich)

 

Die Partnerschaft mit der südfranzösischen Stadt Arles wurde am 05. September 1964 gegründet.

Die Stadt Arles liegt in Südfrankreich, ist 24 km vom Meer entfernt und mit 760 km2 flächenmäßig die größte Gemeinde Frankreichs. Die Einwohnerzahl beträgt ca. 53.000. Arles hieß im Altertum Arelas und wurde von den Galliern an Stelle des ligurischen Theline gegründet und von Gaius Julius Caesar zur römischen Militärkolonie gemacht. Der Ort erhob sich nun bald zu hoher Bedeutung, wetteiferte mit Marseille im Handel und erreichte seine Blütezeit unter Konstantin, der Arles vergrößerte und ausschmückte und den Beinamen Constantina gab. 395 wurde sie Hauptstadt Galliens.

In der heutigen Zeit sind Handel und Industrie nicht von großer Bedeutung; nennenswert sind nur Olivenöl-Erzeugung und Schafzucht in der Umgebung. Haupteinnahmequelle ist der Tourismus. Einer der (heute) berühmtesten Einwohner von Arles war von 1888 bis 1889 der Maler van Gogh.

Hier kommen Sie zur Internetseite unserer Partnerstadt Arles in Frankreich: 

http://www.ville-arles.fr


Freundeskreis Fulda-Arles e.V.

Direkter Ansprechpartner für den Austausch vor Ort:

Vorsitzende: Marie Buchmann-Farnung
E-Mail: info@fulda-arles.de

Como (Italien)

 

Am 30. März 1960 stimmten der Magistrat und die Stadtverordnetenversammlung der Verschwisterung mit der italienischen Stadt Como zu.

Die Stadt liegt in der Lombardei, 45 km nördlich von Mailand, am Ende des westlichen Arms des Comer Sees. Den Landschaftscharakter kann man als alpin bezeichnen; durch steile Berge, die in den See stürzen, hat dieser „Fjord-Charakter“. Die Länge des Comer Sees beträgt ca. 50 km bei einem Umfang von 170 km. Die Einwohnerzahl Comos beträgt ca. 84.000 bei einer Größe von 37 qkm. Im Mittelalter war Como bekannt durch seine hochwertige Seidenproduktion, die heute noch ein wichtiger Faktor ist. Allerdings nicht mehr als Produktion, sondern als Design. Neben der Seidenproduktion sind die wichtigsten Standbeine der Stadt Como die Textilverarbeitung und die Möbelindustrie. Der berühmteste Bürger der Stadt Como ist AlessandroVolta, der 1745 in Como geboren wurde. Nach dem weltberühmten Physiker und Begründer der Elektrizitätslehre wurde die Einheit für die Stromspannung (Volt) benannt.

Hier kommen Sie auf die Internetseite unserer Partnerstadt Como in Italien: 

http://www.comune.como.it/it

Dokkum (Niederlande)

 

Die Städtefreundschaft mit der holländischen Stadt Dokkum bestand schon seit dem 20. Juni 1998. Mit der offiziellen Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde am 15. Juni 2013 wurde daraus eine Städtepartnerschaft.

Die Städtefreundschaften mit Crediton und Dokkum wurden aufgrund der Initiierung des Bonifatiusweges Fulda-Dokkum-Crediton ins Leben gerufen. Dieses gemeinsame Band führte auch zur späteren Intensivierung zur Städtepartnerschaft mit Dokkum. 

Das Herz der friesischen Großgemeinde  Dongeradeel, das 28 Dörfer mit rund 24.000 Einwohnern umfasst, liegt im Nordosten der Niederlande. Nicht weit vom Meer und den Watteninseln Ameland und Schiermonnikoog  entfernt,um genau zu sein: Dokkum ist Teil Frieslands, einer reizvollen, parkähnlichen, immer grünen Landschaft mit einem selbstbewussten Menschenschlag, der großen Wert auf Tradition und Gastfreundschaft legt. Gäste können sich hier zu Hause fühlen. Insbesondere das Freundschaftskomitee Dokkum-Crediton-Fulda ( durch Bonifatius verbunden) um Vorsitzenden Focko Visser mit Tjeerd Jorna, und Wolter Kleine pflegt mit viel Engagement die wechselseitigen Kontakte. Nach Kräften wird das Komitee von Bürgemeisterin Marga Waanders unterstützt, die insbesondere Besuchern aus Fulda und der Region immer wieder gerne ihre Heimat zeigen möchte, damit die Gäste so erfahren “wie schön Dokkum und Nordostfriesland wirklich ist.“

Hier kommen Sie auf die Internetseite unserer Partnerstadt Dokkum in Niederlande:

http://www.dokkum.nl/


Freundschaftsverein St. Bonifatius Fulda-Dokkum e.V.

Direkter Ansprechpartner für den Austausch vor Ort:


Vorsitzender: Prof. Dieter Wagner
E-Mail: wagner.kuenzell@t-online.de

 

Website: www.fulda-dokkum.de

Leitmeritz (Tschechien)

 

Auf Grundlage der seit dem 6. August 1961 bestehenden Patenschaft mit Leitmeritz wurde am 26. August 2001 im Fürstensaal des Stadtschlosses die Partnerschaftsurkunde Fulda-Leitmeritz unterzeichnet.


Die Bistumsstadt Leitmeritz befindet sich südlich des Böhmischen Mittelgebirges am rechten Elbufer, knapp 60 km nordwestlich von der tschechischen Hauptstadt. Die Einwohnerzahl beträgt ca. 24.500. Das historische Zentrum der tschechischen Stadt wurde mit seinen Häusern aus der Barockzeit, der Renaissance oder der Gründerzeit zur Denkmalzone erklärt.


Die Patenschaft Leitmeritz und Fulda steht im Zeichen der Erinnerung und Versöhnung. 1946 kamen tausende von Vertriebenen aus dem Sudetenland, insbesondere aus dem Raum Leitmeritz, in Fulda an. Zu Beginn des Jahres 1947 lebten in Fulda ca. 5.600 Vertriebene, von denen viele in Fulda eine zweite Heimat fanden. Seit dieser Zeit fühlt sich Fulda den Leitmeritzern besonders verbunden und führt bis heute regelmäßig ein Bundestreffen für alle Leitmeritzer durch.


Hier kommen Sie auf die Internetseite unserer Partnerstadt Leitmeritz in Tschechien:

https://www.litomerice-info.cz/de/


Freundeskreis Fulda-Leitmeritz e. V.

Direkter Ansprechpartner für den Austausch vor Ort:

 

Vorsitzender: Otto Gruss
E-Mail: otto-gruss@web.de

 

und


Peter Kubicek
E-Mail: peter.kubicek@gmx.de

Sergiew Posad (Russland)

 

Aufgrund der erarbeiteten Grundzüge zur städtepartnerschaftlichen Zusammenarbeit vom 30. und 31. Januar 1991 wurde beschlossen, eine Städtepartnerschaft mit Sergiew Posad einzugehen. Die Partnerschaftsurkunde wurde am 19. Mai 1991 in Sergiew Posad unterzeichnet.


Die russische Stadt Sergiew Posad (von 1930 bis 1991 Sagorsk) ist eine rund 70 km nordöstlich von Moskau gelegene Großstadt mit ca. 112.000 Einwohnern. Mittelpunkt der Stadt ist das weltberühmte und zwischenzeitlich zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Dreifaltigkeitskloster. Es stellt eines der wichtigsten touristischen Ziele im Moskauer Umland dar. Die Stadt lebt heute vorwiegend von Tourismus, Kunsthandwerk und der Spielzeugindustrie.


Beide Städte sind überzeugt, dass die Verbindung untereinander ein wichtiger Beitrag zur weiteren Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen zwischen der ehemaligen Sowjetunion und Deutschland leisten kann. Heute zeichnet sich die Städtefreundschaft durch eine große Verbundenheit und Solidarität aus.

 

Hier kommen Sie zur Internetseite unserer Partnerstadt Sergiew Posad in Russland: 

 

www.sergiev-reg.ru/adm


Freundeskreis Sergiew Posad-Fulda e.V.

Direkter Ansprechpartner für den Austausch vor Ort:

 

Vorsitzende: Ursula Lachmann
E-Mail: ursula.lachmann@web.de

Wilmington (USA)

 

Am 18. April 1997 wurde die Urkunde zur Begründung der Städtepartnerschaft zwischen Wilmington im US-Bundesstaat Delaware und Fulda im Fürstensaal des Stadtschlosses in Fulda unterschrieben. In Wilmington wurde die Städtepartnerschaft offiziell am 16. Oktober 1997 besiegelt.


Das im New Castle County des US-Bundesstaates Delaware gelegene Wilmington hat rund 71.500 Einwohner. Die Stadt ist katholischer Bischofssitz und im Kern von den Hochhäusern der Banken und Unternehmenssitze geprägt. Sie gilt als Zentrum der chemischen Industrie und kann Touristen durch vielfältige kulturelle Angebote locken. Früher war die Stadt zuerst von den Schweden (1638), dann von den Holländern (1655) und später von den Briten (1664) kolonisiert.


Hier kommen Sie auf die Internetseite unserer Partnerstadt Wilmington im US-Bundesstaat Delaware: 

https://www.wilmingtonde.gov/


German-American Business and Cultural Association Fulda

Direkter Ansprechpartner für den Austausch vor Ort:

Vorsitzende: Renate Stieber
E-Mail: gabaca@t-online.de