Parkausweise

Anwohner/Bewohner


Voraussetzungen:

Der Antragsteller muss seinen meldebehördlich registrierten Hauptwohnsitz im Bewohnerparkbereich haben. Das Fahrzeug muss auf den Antragsteller zugelassen sein. (Ausnahmen: Mit entsprechender formloser Einverständniserklärung können Fahrzeuge von nahen Verwandten (Ehepartner, Kinder, Großeltern, Geschwister) anerkannt werden. Bei entsprechender Bestätigung durch den Arbeitgeber können auch Firmenfahrzeuge, die vom Antragsteller privat genutzt werden dürfen, berücksichtigt werden.)
Pro Person wird nur max. ein Bewohnerparkausweis ausgestellt. (Berücksichtigung von bis zu drei Fahrzeugen auf diesem Ausweis möglich).

Notwendige Unterlagen bei Antragstellung:

  • Personalausweis
  • Fahrzeugschein(e)
  • ggf. Einverständniserklärung bzw. Nutzungsbestätigung

Gebühr:

  • 30,00 € (bei Antragstellung zu entrichten, Gültigkeit 1 Jahr bzw. 2 Jahre)
  • Umschreibung: 10,00 €

Formular:

Antrag Bewohnerparkausweis

Bewohnerparkliste Stadt Fulda

Ärzte

Dringender Krankenbesuch

Voraussetzung:

Schriftlicher Antrag, der zur Prüfung an die Bezirksärztekammer nach Kassel weitergeleitet wird.

Geltungsbereich:

  • eingeschränktes Haltverbot (Zeichen 286, 290 StVO),
  • verkehrsberuhigter Bereich (Zeichen 325 StVO);
  • Fußgängerzone (Zeichen 242 StVO) oder
  • Gehwege unter Berücksichtigung einer Durchgangsbreite von 1,50 m 

Notwendige Unterlagen bei Antragstellung:

  • schriftlicher Antrag (formlos)
  • Kfz-Schein(e)

Gebühr:

  • 120,00 € (Gültigkeit: 1 Jahr)
  • Umschreibung: 10,00 €
Rufbereitschaft

Voraussetzung: Schriftlicher Antrag

Geltungsbereich: Bereich wird speziell festgelegt

Notwendige Unterlagen bei Antragstellung:

  • schriftlicher Antrag (formlos)
  • Kfz-Schein(e)

Gebühr:

  • 220,00 € (Gültigkeit: 1 Jahr)
  • Umschreibung: 10,00 €

Schwerbehinderte

Blauer Schwerbehindertenparkausweis

Voraussetzungen:

Gültiger Schwerbehindertenausweis vom Hess. Amt für Versorgung & Soziales mit Merkzeichen „aG“ (außergewöhnliche Gehbehinderung) und/oder „bl“ (Blindheit) + Hauptwohnsitz im Stadtgebiet Fulda

Notwendige Unterlagen bei Antragstellung:

  • gültiger Schwerbehindertenausweis vom Hess. Amt für Versorgung & Soziales
  • letzter Feststellungsbescheid vom Hess. Amt für Versorgung & Soziales
  • Lichtbild

Gebühr: 0,00 EUR , ggf. für eine Folie 1,50 €


Orangener Schwerbehindertenparkausweis 
(Parkerleichterung für besondere Gruppen Schwerbehinderter)

Voraussetzungen:

Einer der nachfolgenden Punkte muss komplett auf den Schwerbehinderten zutreffen:

  • Keine Feststellung des Merkzeichens „aG“ (außergewöhnliche Gehbehinderung) und/oder „bl“ (Blindheit)
  • Schwerbehinderte Personen, denen durch die Versorgungsverwaltung ein Grad der Behinderung (GdB) von wenigstens 80 allein infolge Funktionsstörungen der unteren Gliedmaßen und/oder der Lendenwirbelsäule und die Merkzeichen "G" (erheblich gehbehindert) und "B" (Notwendigkeit ständiger Begleitung)
  • ein Grad der Behinderung von wenigstens 70 allein infolge Funktionsstörungen der unteren Gliedmaßen und/oder der Lendenwirbelsäule und gleichzeitig ein Grad der Behinderung von wenigstens 50 infolge Funktionsstörungen des Herzens oder der Lunge und das Merkzeichen "G" bescheinigt wurde.
  • Stomaträger mit doppeltem Stoma (künstlicher Darmausgang und künstliche Harnableitung) und einem hierfür festgestellten Grad der Behinderung von wenigstens 70.
  • Morbus-Crohn-Kranke und Colitis-Ulcerosa-Kranke mit einem hierfür festgestellten Grad der Behinderung von wenigstens 60.

Notwendige Unterlagen bei Antragstellung:

  • gültiger Schwerbehindertenausweis vom Hess. Amt für Versorgung & Soziales
  • letzter Feststellungsbescheid vom Hess. Amt für Versorgung & Soziales

Gebühr: 0,00 EUR , ggf. für eine Folie 1,50 €

Formular: Antrag für besondere Gruppen Schwerbehinderter
 

Handwerker, nur gültig für den Bereich der Stadt Fulda

Jahres-Parkausweis

Voraussetzungen:

Gewerbeanmeldung mit Genehmigung eines handwerklichen Betriebes, berücksichtigt werden lediglich Firmenfahrzeuge

Notwendige Unterlagen bei Antragstellung:

  • Antrag
  • Kopie Fahrzeugschein
  • Kopie Gewerbeanmeldung

Gebühr:

  • je 120,00 € - 1. - 3. Ausweis
  • je 140,00 € - ab dem 4. Ausweis
  • 10,00 € - Umschreibung

Einzel-Ausnahmegenehmigung

Die Beantragung kann persönlich, telefonisch oder per Fax erfolgen.

Für den Bereich der Parkuhren-, Parkscheinautomaten-, Bewohnerpark- & Parkscheibenbereich:
    7,00 € - 1 Tag
  14,00 € - 2 Tage
  21,00 € - 3 Tage
  25,00 € - 4 Tage bis 1 Woche
  75,00 € - Monat

Für den Bereich des eingeschränkten Halteverbotes, des verkehrsberuhigten Bereichs und der Gehwege:
  10,00 € - 1 Tag
  20,00 € - 2 Tage
  30,00 € - 3 Tage
  38,00 € - 4 Tage bis 1 Woche
120,00 € - Monat

Für den Bereich der Fußgängerzone und sonstige Bereiche:
  15,00 € - 1 Tag
  30,00 € - 2 Tage
  45,00 € - 3 Tage
  55,00 € - 4 Tage bis 1 Woche
200,00 € - Monat

Handwerker Region Frankfurt RheinMain

Jahres-Parkausweis

Voraussetzungen: s. Antrag mit Informationsblatt

Notwendige Unterlagen bei Antragstellung:

  • Antrag mit Informationsblatt
  • Kopie Gewerbeanzeige
  • Kopie der Handwerkskarte
  • Kopien der Kfz-Scheine zu den beantragten Fahrzeugen
  • Fotos der Geschäftsfahrzeuge

Gebühr:

  • 305,00 € - für die erste Ausnahmegenehmigung (inklusive Auslagen)
  • 161,00 € -für jedes weitere Genehmigungsoriginal, das zeitgleich beantragt wird (inklusive Auslagen)

Für weitere Originalausfertigungen der Genehmigung bei Gleichheit des/der Antragstellers/in, die nachträglich beantragt werden, ist für jeden angefangenen Monat der Restgültigkeit nach Ziffer 10 eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 13,00 € (1/12 von 156,00 €, plus 5,00 € Auslagen) zu entrichten.

Die Verwaltungsgebühr für eine Änderung einer Ausnahmegenehmigung beträgt 25,00 €.

Bei Verlust eines Genehmigungsoriginals kann eine weitere Originalausfertigung (bei regulärer Verwaltungsgebühr wie oben aufgeführt) beantragt werden.

Soziale Dienste

Parkausweis Soziale Dienste

Durch einen Parkausweis für den Sozialen Dienst hat man die Möglichkeit, wenn das Abstellen des Kraftfahrzeuges zur Durchführung der Betreuung hilfs- und pflegebedürftiger Menschen erforderlich ist und in zumutbarer Entfernung kein anderer Parkraum zur Verfügung steht, folgende Bereiche zu nutzen:

  • im eingeschränkten Haltverbot (Zeichen 286, 290 StVO),
  • an Stellen, die durch Zeichen "Parkplatz" (Zeichen 314 StVO) oder "Parken auf Gehwegen" (Zeichen 315 StVO) gekennzeichnet sind und für die durch ein Zusatzschild eine Begrenzung der Parkzeit angeordnet ist, über die zugelassene Zeit hinaus zu parken,
  • auf Gehwegen unter Berücksichtigung einer Durchgangsbreite von 1,50 m
  • in Notfällen und unter Einhaltung der zulässigen Zeiten für Lieferverkehr den Fußgängerbereich (Zeichen 242 StVO)
  • an Parkuhren und Parkscheinautomaten ohne Gebühr für max. 2 Stunden (Die Parkscheibe ist zwingend auszulegen!)

Notwendige Unterlagen bei Antragstellung:

  • schriftlicher Antrag (formlos)
  • Kfz-Schein(e)

Gebühr: 100,00 €
Umschreibung: 10,00 €