DUO PARISER FLAIR

… am 27. März 2020 um 20:00 Uhr in der Kapelle
des Vonderau Museums Fulda wird verschoben.

Der Ersatztermin steht noch nicht fest.

Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

„Die schönsten Liebeserklärungen
der Oper und Operette“

Mit Marie Giroux (Mezzosopran) und Joseph Schnurr (Tenor) sowie Jenny Schäuffelen (Klavier).

Das Duo Pariser Flair sind Marie Giroux (Mezzosopran) und Joseph Schnurr (Tenor), begleitet von Jenny Schäuffelen am Klavier. Sie bieten eine unvergessliche musikalische Reise durch mehrere Jahrhunderte und folgen humorvoll den Spuren der Liebesgeheimnisse der Oper- und Operetten-Welt. Gemeinsam haben sie die schönsten Duette und Arien ausgewählt und schmücken diese mit Witz und feinen Anekdoten aus.

Dabei geht es nicht nur um Verliebtheit, sondern auch um Leidenschaft, Eifersucht und Schmerz, denn Dramen - egal ob große oder kleine - gehören natürlich zur Oper und zur Liebe! Das Ganze wird mit kleinen Sketchen von Loriot und Tucholsky gespickt und garantiert einen beschwingten Abend voller Höhepunkte. Beispielsweise wird das Publikum als Schiedsrichter entscheiden, wer mehr Attraktivität besitzt: Carmen, Judita oder Rosina? Und weil Liebe durch den Magen geht, werden die Zuhörerinnen und Zuhörer zudem in die Kochkünste des Komponisten Giaccomo Rossini eingeweiht. Musikalisch stehen unter anderem Mozart, Verdi, Rossini, Bizet, Léhar und vieles mehr auf dem Programm.

Marie Giroux, Joseph Schnurr und Jenny Schäuffelen verabreichen einen musikalischen Liebestrank, den das Publikum ohne Bedenken und Einschränkungen genießen kann.

Karten sind erhältlich in den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung und bei der Ticket-Hotline 0661 280 644.

ALLES VON ED

… am 3. April 2020 um 20:00 Uhr im Forum Kanzlerpalais in Fulda wird verschoben.

Der Ersatztermin steht noch nicht fest.

Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Alles von ED erzählen in ihren Liedern Geschichten aus ihrem Leben, zwischen Wünschen und Rückschlägen, Beziehungen und großen Plänen. Erfrischend dreckig, mal nachdenklich-poetisch, mal rotzig-frech. Dabei verpacken sie Elemente aus Alternative Rock in gefühlvolle, deutschsprachige Songs mit Melodien, die Ohrwurm-Charakter haben.

Fünf Stimmen, fünf Köpfe, fünf Charaktere - eine Band. Auf der Bühne verschmelzen sie zu einer Einheit, die von der ersten Sekunde an durch ihre Energie das Publikum in ihren Bann zieht. Und dabei sind die Musiker von Alles von Ed für den einen oder anderen Spaß auf der Bühne immer zu haben.

Karten für das Konzert im Vorverkauf sind erhältlich bei den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

DIE GRÖSSTEN MUSICAL-HITS ALLER ZEITEN

... am 18. April 2020 um 20:00 Uhr in der Esperantohalle in Fulda wird verschoben.

 

Ersatztermin ist der 10. April 2021.


Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit.

 

THIS IS THE GREATEST SHOW! zelebriert mit viel Leidenschaft und Liebe fürs Detail die unvergesslichen Songs aus den schönsten Musikfilmen aller Zeiten und präsentiert nicht nur im großen Finale sämtliche Hits aus dem Filmwelterfolg „The Greatest Showman“, sondern bietet zudem einige der Song-Highlights aus „La La Land“ und „A Star Is Born“. Am Samstag, 18. April 2020, ist diese Show um 20:00 Uhr auch in Fulda in der Esperantohalle zu erleben.

 

Wohl niemand hätte geglaubt, dass das Genre des Musikfilms, das sich in den 70er und 80er Jahren auf seinem absoluten Höhepunkt befand, im Jahr 2019 in der Gunst des Publikums wieder ganz weit oben steht. Der 2018 mit 6 Oscars prämierte Filmhit La La Land war offensichtlich nur der Vorbote zu absoluten Kultfilmen wie „A Star Is Born“ mit Bradley Cooper und Lady Gaga und besonders „The Greatest Showman“ mit Hugh Jackman und Zac Efron, dessen Musik von Millionen Kinobesuchern geliebt wird.

 

Natürlich macht die Show THIS IS THE GREATEST SHOW! auch Halt bei den Klassikern des Genres wie “The Bodyguard“, „Burlesque“, „Dirty Dancing“, „Die Eiskönigin”, „Fame“, „Flashdance“, „Footloose“, „Grease“, „Moulin Rouge“, „Saturday Night Fever“, „Wie im Himmel“ sowie bei den erfolgreichen Musicalverfilmungen „Mamma Mia“, „Das Phantom der Oper“ oder „Rent“.

 

Präsentiert wird THIS IS THE GREATEST SHOW! von Jan Ammann, Mark Seibert, Roberta Valentini, drei der ganz großen Musicalstars Deutschlands und Österreichs, und Michaela Schober, die in der Beliebtheitsskala der weiblichen Musicalstars in Deutschland ebenfalls ganz weit oben steht.

 

Doch das ist noch lange nicht Alles! Für jede Menge Bewegung und Klangexplosionen auf der Bühne sorgen die Showman-Singers: ein speziell für diese Show zusammengestelltes, hochkarätiges achtköpfiges Gesangsensemble, das gemeinsam mit den Stars des Abends ein Feuerwerk der großartigen Stimmen entzünden wird. Und natürlich darf bei THIS IS THE GREATEST SHOW! eine hervorragende Liveband nicht fehlen, die für eine mitreißenden Sound sorgen wird.

 

Das Konzept der Show liegt in den bewährten Händen von Musicalprofi Andreas Luketa von Sound Of Music-Concerts, der gemeinsam mit Semmel-Concerts mit Shows wie DIE GRÖßTEN MUSICALHITS ALLER ZEITEN oder MERCI, CHERIE für ausverkaufte Hallen sorgt.

 

Karten im Vorverkauf gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online auf www.provinztour.de sowie unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

 

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100% Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich bei Provinztour unter Telefon 07139 547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.

 

Kinder unter drei Jahren haben auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

KAMMERMUSIK-ABEND

… am 18. April 2020 um 20:00 Uhr in der Aula der Alten Universität in Fulda wird verschoben.

Der Ersatztermin steht noch nicht fest.

Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Romantische Kammermusik für Klarinette, Cello und Klavier erklingt am Samstag, 18. April 2020, in der Aula der Alten Universität in Fulda. Zu hören sind Werke von Glinka, Zemlinsky, Rachmaninow und Juon. Mit Nicolai Pfeffer (Klarinette), Professor Leonid Gorokhov (Cello) und Mariya Kim (Klavier) konnten drei hochkarätige Musiker engagiert werden.

Nicolai Pfeffer erhielt seine Ausbildung an der Musikhochschule Köln in der Meisterklasse von Ralph Manno. Wichtige künstlerische Impulse erfuhr der 1985 geborene Klarinettist zudem im Rahmen eines Gaststudiums an der Indiana University Bloomington in der Klasse von Howard Klug sowie bei internationalen Meister- und Kammermusikkursen – unter anderem mit Sabine Meyer und Karl Leister. Zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien begleiteten Pfeffers Werdegang. Neben seiner umfangreichen künstlerischen Tätigkeit widmet er sich mit großem Interesse der Neuedition kammermusikalischer und solistischer Kompositionen für die Klarinette. Rundfunk- und Fernsehaufnahmen sowie Konzerte in den wichtigsten Konzertsälen Deutschlands runden seine Tätigkeit als Musiker ab. Pfeffer unterrichtet Klarinette an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, der Hochschule für Künste Bremen sowie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Leonid Gorokhov studierte Violoncello am St. Petersburg Konservatorium bei Anatoli Nikitin und nahm an Meisterkursen von Daniil Shafran teil. Er ist der einzige russische Cellist, der den Grand Prix sowie den ersten Preis beim Geneva Concours (1986) gewann. 1995 verlieh ihm die European Association for Encouragement of the Arts den Cultural Achievement Prize für „außergewöhnliches Talent und herausragende künstlerische Fähigkeiten“. 1991 debütierte Gorokhov als Solist mit dem Philharmonischen Orchester St. Petersburg, dirigiert von Lord Menuhin.  Gorokhov konzertiert als Solist ebenso wie mit seinem Hermitage String Trio und im Duett mit den Pianisten Nikolai Demidenko, Niklas Sivelov und Kathryn Stott. Er gab bereits Konzerte auf der ganzen Welt mit zahllosen renommierten Orchestern und auf vielen Festivals. Seine Diskographie beinhaltet Aufnahmen von Boccherini, Debussy, Haydn, Kodaly, Martinu, Schostakowitsch und Tschaikowsky, von Martinu und Saint-Saens, Prokofjew oder Strawinsky. CDs sind bei den Labels Supraphon, Olympia Label, Cello Classic, AGPL und ASV Gold erschienen. Gorokhov, der britischer Staatsbürger ist, war Professor an der Guildhall School of Music and Drama in London. Seit dem Wintersemester 2008/09 hat er eine Professur für Violoncello an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Mariya Kim erhielt ihren ersten Klavierunterricht in der Musikschule in Sevastopol (Ukraine), zunächst in der Klavierklasse von Valeria Romanenko und später in der Klasse von Tatiana Kim. Im Jahr 1998 begann sie ihr Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover bei Professor Vladimir Krainev.  In den vergangenen Jahren wurde Kim mehrmals mit hoch dotierten Preisen bei internationalen Klavierwettbewerben ausgezeichnet. So erhielt sie unter anderem einem  1. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb „In Memory of V. Horowitz“ (Ukraine), den 1. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb „Piano Campus“ (Frankreich) sowie den 1. Preis beim „4th Seoul International Music Competition“ (Korea) und den 1. Preis der „Jose Iturbi International Music Competition“ in Los Angeles (USA). Konzertengagements führten Kim nach Europa, Asien und die USA. Sie konzertierte mit namhaften Orchestern wie dem Nationalsymphonieorchester der Ukraine, der Moskauer Philharmonie, den Sankt Petersburger Philharmoniker, dem Symphonieorchester Haydn von Bozen und Trient, der Ukrainischen Philharmonie, dem Athens Symphony Orchestera, der Philharmonia Baltycka, dem Opole Philharmonic, dem Evergreen Symphony Orchestra in Taipei, dem National Symphony Orchestera of Korea, dem Symphonieorchester Maggioarte di Firenze und vielen anderen.  2011 wurde bei NAXOS ihre Debüt-CD mit den Werken von Robert Schumann veröffentlicht.

Karten sind erhältlich in den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung und unter Telefon 0661 280 644.

JOHANNES SCHUBERT

… am 19. April 2020 um 18:00 Uhr in der Kapelle des Vonderau Museums Fulda wird verschoben.

Der Ersatztermin ist am 18. Oktober 2020.

Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Dass die Zither ein recht junges Instrument ist, mit dem man fernab aller Klischees wundervolle Musik machen kann, stellt Johannes Schubert unter Beweis. Der in Künzell lebende Musiker hat zahlreiche Wettbewerbe gewonnen, errang unter anderem die ersten Bundespreise bei „Jugend musiziert“ 2006 und 2009. Seit 15 Jahren er als Solist auf Bühnen in ganz Europa und weltweit unterwegs. Er zeigt die vielseitigsten Möglichkeiten des Instruments Zither auf. So auch bei seinem Konzert in der Kapelle des Vonderau Museums in Fulda mit zwei modernen Zither-Instrumenten.

Die musikalische Reise beginnt in der englischen Renaissance, wird mit Barockmusik von J.S. Bach und S.L. Weiss ergänzt, um dann einen Abstecher in die Klassik und in die Romantik zu wagen. Das Publikum hört auch Originalliteratur für Zither, die der Klassik nachempfunden ist. Die Zither, angekommen im Hier und Jetzt, stellt einen festen Bestandteil der Musikwelt dar. Auch das macht Johannes Schubert mit Darbietungen aus Filmmusik, Jazz und der Neuer Musik deutlich.

Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf bei den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

WOLFGANG PETRY - DAS MUSICAL - "DAS IST WAHNSINN!"

... am 19. April 2020 um 19:00 Uhr in der Esperantohalle wird verschoben.

 

Der Ersatztermin steht noch nicht fest.

Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

 

18 Millionen verkaufte Tonträger, unzählige Auszeichnungen und ausverkaufte Stadion-Tourneen - Wolfgang Petry zählt zu den erfolgreichsten Musikern Deutschlands. Live kann man die Hits von Wolfgang Petry bei dem Musical „Das ist Wahnsinn!" am Sonntag, 19. April, um 19:00 Uhr in Fulda in der Esperantohalle erleben.

 

Karten im Vorverkauf gibt es bei den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung, online auf www.provinztour.de und bei allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

 

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100 Prozent Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Telefon 07139 547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.

 

Kinder unter drei Jahren haben grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt zu der Veranstaltung.

ABBA GOLD - THE CONCERT SHOW

... am 26. April 2020 um 19:00 Uhr in der Orangerie in Fulda wird verschoben.

Ersatztermin ist der 10. November 2020.

Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

ABBA war die Kultband der 1970er Jahre. Ihre stürmische Karriere begann mit ihrem Sieg beim Grand Prix 1974 mit „Waterloo", eine lange Reihe weiterer Hits folgte. Doch mit der Scheidung von Frida und Benny war auch das Ende von ABBA gekommen, die Band löste sich auf. Das Ende der Band ist allerdings nicht das Ende des weltweiten ABBA-Fiebers, ihre Hits sind weiterhin Verkaufsschlager. Wenn Glamour-Pop und Ohrwürmer aus der Glitzerwelt so perfekt wie bei „ABBA GOLD" auf die Bühne gebracht werden, erfährt die legendäre Popband tatsächlich eine Wiederauferstehung.

Denn nicht nur musikalisch ist „ABBA GOLD - THE CONCERT SHOW" ein eindrucksvolles Revival, auch die Performance lässt nichts zu wünschen übrig: Mit den aktuellsten technischen Mitteln sowie auf einer komplett neu gestalteten Bühne wird das original ABBA-Feeling im Hier und Jetzt präsentiert. Von den Originalkostümen bis hin zum schwedischen Akzent der bewunderten Vorbilder – jedes noch so kleine Detail ist authentisch ABBA. Bereichert wird die Original-Show durch die bühnentechnischen Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts: Neben den Welthits sorgen eine Video-Show mit Live-Kamera sowie eine moderne Retro-Licht-Show für ein wahrhaft „goldenes" Konzerterlebnis.

Damit das Publikum den unverwechselbaren ABBA-Klang zu 100 Prozent originalgetreu erleben kann, wurde wochenlang im Tonstudio gearbeitet. Doch nicht nur der Sound auch die Choreographie besticht durch höchste Perfektion und Authentizität. Mit Superhits wie „Waterloo", „Money, Money, Money", „Thank you for the music", „Mamma Mia", „SOS", „Super Trouper", „Dancing Queen", „Chiquitita" oder „Fernando" lässt „ABBA GOLD - THE CONCERT SHOW" die ABBA-Glitzerwelt auf Plateauschuhen wieder auferstehen.

Was vor wenigen Jahren als kleines feines Event begann, begeistert inzwischen in jeder Saison zahllose Menschen. In der vergangenen Saison wurde die Show komplett überarbeitet und enthält künftig auch mindestens einen der beiden neuen Abba-Songs, die 2018 erschienen sind. Herausgekommen ist eine Live-Show, die absolutes Kult-Potenzial besitzt: mitreißend, faszinierend, emotional und natürlich musikalisch auf Top-Niveau!

Karten im Vorverkauf gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, online auf www.provinztour.de und unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100 Prozent Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Telefon 07139 547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.

Kinder unter drei Jahren haben grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

SPUR – EIN TANZTHEATERKONZERT

… am 6. Mai 2020 um 19:00 Uhr in der Theresahalle der Marienschule in Fulda wird verschoben.

Der Ersatztermin steht noch nicht fest.

Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Tanz-Klang-Performance von und mit
Dorothée Bretz und Alexandra Pesold

Sie versteckt sich, springt uns an, lockt uns, verflüchtigt sich, führt in die Irre oder zu ganz unerwartetem Ziel. Jeder kennt den täglichen Kampf, die banalen Alltagspuren zu beseitigen. Wer mag sie finden, die liegengelassenen Socken, das benutzte Taschentuch oder die ersten grauen Haare? Es bleibt nur die Wahl zwischen Wahnsinn oder Ignoranz, Verdrängen oder Spiel. Es verschmelzen die Grenzen zwischen Bewegung und Klang.

Klang ist Bewegung. Bewegung ist Klang. Eine spannende Suche - oder eher Flucht - verspricht diese Tanz-Klang-Performance von und mit Dorothée Bretz und Alexandra Pesold von Tanzblick Freies Tanztheater.

Tickets im Vorverkauf sind erhältlich zum Preis von 12 Euro bei der Fuldaer Zeitung und in der Marienschule Fulda. Karten an der Abendkasse kosten 14 Euro.

ÖZCAN COSAR - COMEDY-ABEND

... am 10. Mai 2020 um 19:00 Uhr in der Orangerie in Fulda wird verschoben. 

 

Ersatztermin ist der 2. Dezember 2020.

 

Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

 

Wenn Özcan Cosar die deutschen und türkischen Befindlichkeiten unter die Lupe nimmt, geht’s richtig lustig zu! Da darf hemmungslos gelacht werden. Nach „Old School – Die Zukunft kann warten" ist er im Frühjahr 2020 mit seinem neuen Programm „Cosar Nostra – Organisierte Comedy“ unterwegs. Als Stuttgarter, der seine Wurzeln am Bosporus hat, steht er mit knapp 38 Jahren mitten in seinem bunten, interkulturell geprägten Leben und lässt uns daran teilhaben. Er bringt auf die Bühne, was er zwischen Kehrwoche und Beschneidung erlebt, erfahren und zu hören bekommen hat. Und als Mehrfachbegabter macht er das auf seine ganz eigene, höchst lebendige Art: Mit Beobachtungsgabe und Humor, mit Schauspiel und Tanz, mit Gesang und Gitarrenspiel, mit Spontanität und Kreativität. Er kommt als Schlitzohr daher und erzählt so detail- und pointenreich, dass es einem das Zwerchfell permanent zupft.

 

Özcan Cosar hat ursprünglich Zahnarzthelfer gelernt, erhielt als Breakdancer den Deutschen Meistertitel, bewegte sich geschmeidig durch die Gastro-Szene, um anschließend als Schauspieler, Musiker und Moderator auf kleinen und großen Bühnen sein Publikum in Bann zu ziehen. Denn er hat ein Händchen fürs Entertainment. Er versteht es, mit Komik, Rhythmus und vollem Körpereinsatz zu spielen und seine Geschichten von den Unwägbarkeiten des deutsch-türkischen Alltags lebendig werden zu lassen.

 

Sein biografisches Crossover setzt Özcan Cosar – geboren am Bosporus, aufgewachsen am Neckar, ausgebüxt aus mindestens vier Berufen – facettenreich und umwerfend witzig in Szene: Mit pointiert erzählten Geschichten über seine Mehrgleisigkeit und Wandlungsfähigkeit, mit Kostproben seines Schauspieltalents, mit akrobatischem Können, bitterbösem Sprachwitz und sehr viel Charme! Dabei beherrscht er die Kunst, blitzschnell die Rollen zu wechseln, stellt die deutsche und türkische Kultur liebevoll gegenüber, spricht mal astreines Schwäbisch, mal Multikulti-Slang, authentisch garniert mit „Wallah", „ey Alter" oder „Moruk". Auch in seinem neuen Programm 2020 wird Özcan Cosar einmal mehr seine große Beobachtungsgabe, sein schauspielerisches Talent, seine Kreativität und Spontanität zeigen.

 

Karten im Vorverkauf gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, online auf www.provinztour.de und unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

 

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100 Prozent Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Telefon 07139 547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.

 

Kinder unter drei Jahren haben grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

Klezmer-Konzert MIT DEM ENSEMBLE NOISTEN

… am 15. Mai 2020 um 20:00 Uhr in der Kapelle des Vonderau Museums Fulda wird verschoben.

Der Ersatztermin steht noch nicht fest.

Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Das Ensemble Noisten kredenzt
Global Klezmer mit „Curry auf Oliven“

„... sie singt drinnen im Herzen“ - so beschrieben die jüdischen Mystiker seit dem Mittelalter das Geheimnis der Musik. Klezmer-Musik ist osteuropäische jüdische Tanz- und Hochzeitsmusik, Klezmer-Musik ist vor allem Ausdruck tief empfundener Religiosität und überschwänglicher Lebensfreude. „Curry auf Oliven“ ist wohl eine äußerst ungewöhnliche kulinarische Begegnung, wie die Musik des Ensemble Noisten. Basierend auf der jüdischen Klezmer-Musik, stellt jedes Musikstück eine musikalisch geschmackvolle Entdeckung dar; erzählt jeder Song eine Geschichte mit neuen Zutaten.

Das Wuppertaler Quartett besteht aus Reinald Noisten (Klarinetten), Claus Schmidt (Gitarren), Andreas Kneip (Kontrabass) und Shanmugalingam Devakuruparan (Percussion). Die Formation ist eine feste Größe in der gesamtdeutschen Musikszene und weit darüber hinaus. Ihr Markenzeichen: unbändige Spielfreude, virtuose Technik und stilvolle Arrangements.

Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 12 Euro (ermäßigt 10 Euro) bei den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung und unter der Ticket-Hotline 0661 280 644 sowie an der Abendkasse zum Preis von 14 Euro (ermäßigt 12 Euro).

Die Auster Bunny

… am 6. Juni 2020 um 20:00 Uhr im Forum Kanzlerpalais in Fulda.

Deutsch-israelische Band
präsentiert „I Am Not Your God“

Die deutsch-israelische Band Die Auster Bunny aus Berlin mit Rilli Willow (Sängerin/Songwriterin) und Benedikt Bindewald (Geiger/Komponist) gibt ihr erstes Konzert in Fulda. Die Songs von Rilli Willow auf Englisch und Hebräisch, ergänzt durch ein paar deutsche Cover-Songs, werden von Streichern begleitet, in sowohl poppigen, wie tiefgründigen Arrangements von Benedikt Bindewald, der in Fulda aufgewachsen ist und hier seinen ersten Geigenunterricht hatte. Mit von der Partie sind Hannah Craib (Viola) und Tabea Schrenk (Cello).

Rilli Willow hat mit dem berühmten Ankor Choir aus Jerusalem in der ganzen Welt konzertiert, unter Dirigenten wie Claudio Abbado, Kurt Masur und Zubin Mehta, und sang Solo bei der Eröffnung der Maccabi Spiele in der Waldbühne Berlin. Sie war zu sehen in zwei Dokumentationen im deutschen Fernsehen, im ZDF und in der Deutschen Welle. Benedikt Bindewald ist ein international gefragter Geiger und Komponist, mit Schwerpunkt auf zeitgenössischem Musiktheater. Mit Hilfe einer Förderung des Berliner Senats bringt Die Auster Bunny 2020 ihr erstes Album heraus.

Karten gibt es ab April im Vorverkauf bei allen Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung und unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

JAMES BLUNT

… am 25. Juni 2020 um 19:30 Uhr auf dem Domplatz in Fulda.

Mit seinem Debütalbum „Back to Bedlam“ und dem darauf enthaltenen Mega-Hit „You‘re beautiful“ gelang dem britischen Singer-Songwriter James Blunt ein kometenhafter Aufstieg von null auf hundert. Die darauf folgenden Alben standen dem in nichts nach und erklommen ebenfalls weltweit die Spitze der Charts.  Am Donnerstag, 25. Juni, ist James Blunt um 19.30 Uhr in Fulda auf dem Domplatz zu erleben.

Der britische Singer-Songwriter, aus dessen Feder Hits wie  „1973”, „Stay the Night” oder „Bonfire Heart” stammen, veröffentlichte im Oktober 2019 sein aktuelles Album „Once Upon A Mind“. Bereits davor erschien die Single „Cold“, ein lebhaft sprudelnder Song über die Liebe. Nachdem er auf seinem Album „The Afterlove“ mit elektronischen Klängen geflirtet hatte, kehrt James Blunt auf seinem neuen Album zu dem zurück, was er beherrscht wie kaum ein anderer: Zeitlose Songs schreiben, die Herz und Kopf gleichermaßen berühren. Genau diese Spritzigkeit von „Cold“ prägt auch die übrigen zehn Songs auf „Once Upon A Mind“, seinem insgesamt sechsten Studioalbum. Reich an Höhepunkten, darunter die ergreifende Ballade „Monsters“, die Pop-Coolness von „5 Miles“ und das Country-gefärbte „Halfway“.

Bis heute hat James Blunt über 24 Millionen Alben verkauft, alle fünf erreichten in Deutschland mindestens die Top Ten, zwei stiegen auf Platz eins. International hat er an die 170 Platinplatten einsammeln dürfen. In jüngster Zeit glänzte er zudem mit Witz und Charme auf seinem hochgradig unterhaltsamen Twitter-Account. Und natürlich beweist er auf der Bühne ebenfalls wunderbare Entertainer-Qualitäten. Seine Shows sind musikalisch echte Highlights, doch erst durch die Wärme, die Sympathie und den Humor, die der Sänger ausstrahlt, werden sie zu so besonderen Erlebnissen.

Karten im Vorverkauf gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen, online auf www.provinztour.de und unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100 Prozent Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Telefon 07139 547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.

Aus Sicherheitsgründen haben Kinder unter sechs Jahre auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

ROLAND KAISER

... am 26. Juni 2020 um 20:00 Uhr auf dem Domplatz in Fulda.

 

Im vergangenen Sommer präsentierte Roland Kaiser sein aktuelles Live-Programm vor ausverkauften Open-Air-Kulissen. Jetzt können sich seine Fans auf eine Fortsetzung in der Sommer-Saison 2020 freuen. Am 26. Juni 2020 gastiert er um 20:00 Uhr in Fulda auf dem Domplatz.
 
Mit über 90 Millionen verkauften Tonträgern und einer Vielzahl an Auszeichnungen zählt Roland Kaiser zu den beliebtesten und erfolgreichsten deutschen Künstlern - ein Sänger, dessen unsterbliche Klassiker wie „Santa Maria“, „Dich zu lieben“ oder „Joana“ längst zu deutschem Kulturgut avanciert sind und auf keiner Schlagerparty fehlen dürfen. Seine zuletzt veröffentlichten Studioalben „Auf den Kopf gestellt“ (2016) und „Seelenbahnen“ (2014) erreichten Gold- bzw. Platin-Status, die Songsammlung „Stromaufwärts – Kaiser singt Kaiser“ erzielte mit unterschiedlichsten Neuinterpretationen vergangener Kaiser-Hits Top-5-Status in den deutschen Charts. Sein im Jahr 2014 mit Maite Kelly veröffentlichtes Duett „Warum hast du nicht nein gesagt“ verzeichnet bis heute fast 100 Millionen Aufrufe auf der Videoplattform YouTube und erhielt eine Goldauszeichnung für mehr als 200.000 verkaufte Singles in Deutschland.
 
Seit nunmehr fast viereinhalb Dekaden zählt der charismatische Berliner mit einer Vielzahl an Auszeichnungen zu den großen Leuchttürmen der deutschen Musikszene. Ein Ausnahmesänger, der ganze Generationen begeistert, der sich immer wieder neu erfindet und der bei seinen Konzerten mit seiner fantastischen 14-köpfigen Live-Band für unvergessliche Stimmung unter freiem Himmel sorgt.

Beim Open Air-Konzert auf dem Domplatz erwartet die Zuschauer ein mehrstündiges Hitfeuerwerk, das Roland Kaiser mit seiner großartigen und spielfreudigen Live-Band präsentiert. Das Publikum kann seine Textsicherheit bei unvergänglichen Klassikern wie „Manchmal möchte ich schon mit dir“, „Joana“ oder „Dich zu lieben“ testen. Darüber hinaus werden aktuelle Hits wie „Stark“, „Kurios“ und „Liebe kann uns retten“ aus seinem im Frühjahr 2019 erschienen Album „Alles oder Dich“ für eine perfekte Mischung aus Emotionen und Feierstimmung. sorgen.

Karten im Vorverkauf gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online auf www.provinztour.de sowie unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

 

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100 Prozent Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Telefon 07139 547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.

 

Aus Sicherheitsgründen haben Kinder unter 6 Jahren auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

Hölderlin-Abend

... am 26. Juni 2020 um 20:00 Uhr im Forum Kanzlerpalais in Fulda.

 

„Dass unsere Tage wieder wie Blumen sind…“
Friedrich Hölderlins Vision einer lebendigen Welt

 

Eine poetisch-musikalische Hommage zum 250. Geburtstag Friedrich Hölderlins mit Christoph Quarch, Matthias Graf und Ulrich Reinthaller 

 

Friedrich Hölderlin war ein Visionär. Er sehnte sich nach einem Leben, das lebendig ist: nach einem Leben voller Leidenschaft und Liebe – nach einem Leben, das ihm selber nicht vergönnt war. Er sehnte sich nach einer „voll entblüheten“, menschenwürdigen und geisterfüllten Welt. Diese Vision ist ungebrochen aktuell. Denn unsere Gegenwart braucht einen frischen Geist. Wir alle brauchen etwas von der Begeisterung, die Hölderlin zur Sprache brachte. Der Dichter glaubte an das Wahre, Gute, Schöne. Und er glaubte an die Kraft der Liebe – eine Kraft, von der er aus eigener Erfahrung wusste, dass sie alles zu verändern mag.

 

Der Philosoph Christoph Quarch, der Schauspieler Ulrich Reinthaller und der Musiker Matthias Graf haben ein Programm gestaltet, das den Geist beflügelt und das Herz berührt. Christoph Quarch erzählt vom Leben und Denken des Dichters, Ulrich Reinthaller rezitiert Auszüge aus Hölderlins Roman Hyperion und ausgewählte Gedicht und Matthias Graf variiert seine Worte mit Improvisationen auf unterschiedlichen Instrumenten. So lassen sie die große Vision Friedrich Hölderlins in der Seele des Hörers neu entstehen: „dass unsere Tage wieder wie Blumen sind“.

 

Rezitation: Ulrich Reinthaller, Schaupieler (Wien) www.ulrich-reinthaller.com

Story: Christoph Quarch, Philosoph und Autor (Fulda) www.christophquarch.de

Musik: Matthias Graf, Multiinstrumentalist und Komponist (Karlsruhe) www.musik-im-dialog.de

NIGEL KENNEDY & DAS MÜNCHNER RUNDFUNKORCHESTER

... am 27. Juni 2020 um 20:00 Uhr auf dem Domplatz in Fulda.

 

Einer der bedeutendsten Violinvirtuosen der Welt ist zu Gast in Fulda: Am 27. Juni 2020 um 20:00 Uhr ist vor der traumhaften Kulisse des Fuldaer Doms das nächste Klassik-Highlight zu erleben. Nigel Kennedy präsentiert gemeinsam mit dem Münchner Rundfunkorchester ein fulminantes Konzert.

 

Nigel Kennedy ist zweifellos einer der größten Geiger, die Großbritannien je hervorgebracht hat. Seine virtuose Technik, sein einzigartiges Talent und sein Charisma haben sowohl dem klassischen als auch dem zeitgenössischen Repertoire neue Perspektiven eröffnet. Als Violinist erzielt er die besten Verkaufszahlen aller Zeiten. Bereits in jungen Jahren war Nigel Kennedy das wohl berühmteste aller von Yehudi Menuhin geförderten Talente, bevor er an die Juilliard School of Music nach New York wechselte, wo er bei der gefeierten Pädagogin Dorothy DeLay studierte. Nigel Kennedy hat in seiner gesamten bisherigen Schaffenszeit eine enorme weltweite Medienpräsenz erreicht. Er hat öffentliche und private Konzerte für das britische Königshaus gegeben und etliche große internationale Ehrungen erhalten. Während seiner eindrucksvollen Karriere unternahm Nigel Kennedy zahllose internationale Konzertreisen und trat mit den führenden Orchestern und Dirigenten in ganz Europa, Nordamerika, Zentral- und Südafrika, in Südostasien und Australien auf.

 

Das Münchner Rundfunkorchester hat dank seiner programmatischen Vielfalt ein ganz eigenes künstlerisches Profil entwickelt. Die Palette reicht von Oper und Operette, moderierten Themenkonzerten und moderner geistlicher Musik bis hin zu Filmmusik und Crossover-Projekten. Gastspiele führen das Orchester zu renommierten Festivals sowie in herausragende Konzertsäle wie Baden-Baden, Wien und Luzern, wo es u. a. Diana Damrau, Anna Netrebko und Jonas Kaufmann begleitet hat. Als wahrer Schatzgräber holt das Orchester immer wieder zu Unrecht vergessene Werke ans Licht. Besondere Aufmerksamkeit gilt der pädagogischen Arbeit und – z. B. gemeinsam mit der Theaterakademie August Everding – der Nachwuchsförderung. Chefdirigent seit der Saison 2017/18 ist Ivan Repušić, der sich nicht zuletzt auf dem Gebiet der italienischen Oper einen Namen gemacht hat.

 

Konzertprogramm und Orchesterleitung werden rechtzeitig bekanntgegeben.

 

Karten im Vorverkauf gibt es bei den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, online auf www.provinztour.de und unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

WINCENT WEISS - SOMMER-Tour 2020

… am 13. und 14. August 2020 jeweils um 20:00 Uhr auf dem Universitätsplatz in Fulda.

Wincent Weiss kann auf ein sehr bewegtes Jahr 2019 zurückblicken. Die Teilnahme am letztjährigen „Sing Meinen Song”, einen Platz 2 Album-Chart-Entry seines zweiten Albums „Irgendwie Anders“, die daraus ausgekoppelten Hit-Singles „An Wunder“, „Hier Mit Dir“ und „Kaum Erwarten“ und dazu noch eine umjubelte Sommer-Festival-Tour. Seine Singles „Kaum Erwarten“ und „Einmal im Leben“ avancierten zu Dauerbrennern in den Radiocharts und Playlisten. Zudem wurde Wincent Weiss mit dem Medien- und Publikumspreis „Goldene Henne“ in der Kategorie „Musik“, sowie dem „Goldene Kamera Digital Award“ ausgezeichnet. Der Erfolg brachte mit sich, dass Wincent Weiss gereift ist, sowohl persönlich als auch stimmlich, allerdings ohne seine Unbeschwertheit zu verlieren.

2020 wird er nach der Festival-Tour 2019 wieder auf einer Reihe von Open-Air-Konzerten zu erleben sein. Aufgrund der großen Nachfrage wird Wincent Weiss gleich bei zwei Konzerten am 13. und 14. August 2020 auf der Bühne des Universitätsplatzes stehen.

Karten im Vorverkauf gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen, online auf www.provinztour.de und unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100 Prozent Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Telefon 07139 547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.

Aus Sicherheitsgründen haben Kinder unter 6 Jahren auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

ANGELO KELLY & FAMILY - OPEN-AIR-KONZERT

… am 15. August 2020 um 19:30 Uhr auf dem Universitätsplatz in Fulda.

Im Sommer 2020 werden Angelo Kelly, seine Frau Kira und ihre Kinder das Publikum auf eine musikalische Reise auf die Grüne Insel mitnehmen. Am Samstag, 15. August, bringen sie um 19.30 Uhr den Irischen Sommer auch in Fulda auf dem Universitätsplatz auf die Bühne. Mit traditionellen und auch neuen Songs vom Erfolgsalbum „Irish Heart“ werden sie dem Publikum „ihr“ Irland musikalisch präsentieren.

Angelo Kelly wuchs als jüngster Spross der weltberühmten Kelly Family auf und wurde mit der Familienband zum Star. Heute steht er selbst mit seiner Frau Kira und den gemeinsamen fünf Kindern auf der Bühne. „Angelo Kelly & Family“ erfreut sich immer größerer Beliebtheit und begeistert Fans und Medien gleichermaßen. Das aktuelle Album „Irish Heart“ stieg auf Platz 2 der deutschen Albumcharts ein, ihre letzte Tournee war restlos ausverkauft.

Angelo Kelly lebt für die Musik. 1994 gelang ihm mit dem Hit „An Angel“ ein Superhit. Doch auch nach seiner Zeit bei der Kelly Family ist der begnadete Sänger und Songwriter von der Bühne nicht wegzudenken. Ob solo oder gemeinsam mit seiner Familie – Angelo Kelly weiß mit seiner Musik Fans und Kritiker zu überzeugen. Der talentierte Musiker erblickte im Dezember 1981 das Licht der Welt. Die Liebe zur Musik lernte Angelo Kelly durch seine Familie kennen. Schon früh zeigte er auch sein Talent als Songwriter. Der von ihm komponierte Hit „I Can´t Help Myself“ avancierte zum größten Hit der Kelly Family. 2007 stand Angelo Kelly zum letzten Mal im Rahmen einer Kirchentournee mit der Kelly Family auf der Bühne.

Seit 2006 ist Angelo Kelly solo unterwegs. Aber so ganz allein war der Familienmensch nie. Die ersten drei Jahre seiner Solo-Karriere wurde er von einer Rockband unterstützt. Doch dann trafen Angelo und seine Frau Kira, die er bereits aus Kindertagen kennt, eine alles verändernde Entscheidung: 2010 kauften sie einen alten Bus, lösten ihre Wohnung in Deutschland auf, nahmen ihre Kinder aus der Schule und begaben sich auf eine Reise ins Ungewisse. 

Der Vater von mittlerweile fünf Kindern schafft es auf einzigartige Weise, seine Eindrücke, die er auf den Reisen macht, in Musik umzuwandeln. Mit unglaublich viel Gefühl, einer einzigartigen Stimme und tollen Arrangements begeistert Angelo Kelly seine Fans.

Bei der „Irish Summer Tour“ wird die Familie dabei von original irischen Musikern unterstützt, die im Laufe der Jahre zu einem Teil der Familie geworden sind. Sie zaubern die Stimmung eines Irish Pub auf die Open-Air-Bühnen. Es darf getanzt, gefeiert, gelacht und vor Glück geweint werden.

Karten im Vorverkauf gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, online auf www.provinztour.de und bei allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100 Prozent  Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Telefon 07139 547 oder unter ticket@provinztour.de erhältlich.

Kinder unter sechs Jahren haben aus Sicherheitsgründen grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

MATTHIAS REIM - OPEN-AIR-KONZERT

... am 16. August 2020 um 20:00 Uhr auf dem Universitätsplatz in Fulda.

 

Ein Sommer ohne seine legendären Open-Air-Konzerte kaum vorstellbar! Zum Glück ist das nicht nötig, denn auch 2020 wird Matthias Reim mit seiner Band wieder ordentlich unter freiem Himmel einheizen. Am Sonntag, 16. August 2020, kommt er um 20:00 Uhr live auf den Fuldaer Uniplatz.

 

Matthias Reim hat den Schlager-Deutschrock der letzten drei Jahrzehnte maßgeblich mitgeprägt. Sein wohl bekanntester und zeitloser Song „Verdammt, ich lieb‘ Dich" darf auf keiner Party fehlen und wird von Generationen textsicher mitgesungen. Er begeistert mit seinem Mix aus rockigen Sounds und deutschen Schlagertexten. Seine musikalische Karriere begann er als Komponist. Er textete und komponierte für Jürgen Drews, Roberto Blanco und weitere bekannte Schlagersänger. Mit den Bands Fallen Dice und Fair Fax veröffentlichte er erste eigene Platten, die aus kommerzieller Sicht jedoch floppten. Seinen Durchbruch feierte Matthias Reim, nachdem er ein Kassetten-Tape mit einem selbst komponierten Song an den Fernsehmoderator Wim Thoelke schickte. Dieser lud den Sänger in seine Sendung ein, wo er „"Verdammt, ich lieb' Dich" erstmals einem größeren Publikum präsentieren durfte.

 

Matthias Reim brennt für seine Musik und kann es kaum erwarten, am neuen Konzertprogramm zu feilen, mit seiner Band neue Songs zu proben und dabei den Reim-Sound auf das nächste Level zu katapultieren. Von Mai bis September 2020 wird Reim wieder die Freiluftbühnen zum Glühen bringen und mit seinen Fans eine heiße Sommerparty nach der anderen feiern, darunter auch die am 16. August in Fulda.

 

Karten im Vorverkauf gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, online auf www.provinztour.de und bei allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

 

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100 Prozent Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Telefon 07139 547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.

 

Aus Sicherheitsgründen haben Kinder unter sechs Jahren auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

Traversflötenkonzert mit FrankoFORTE

… am 13. September 2020 um 18:00 Uhr in der Kapelle des Vonderau Museums Fulda.

Traversflötenensemble spielt
Flötenmusik aus 500 Jahren

Die fünf Musiker des Traversflötenensembles FrankoFORTE präsentieren Flötenmusik von der Renaissance bis ins 20. Jahrhundert mit den jeweils passenden Querflöten der Entstehungszeit. Dabei handelt es sich um Nachbauten historischer Vorbilder und auch um Originalinstrumente, um das ursprüngliche Klangerlebnis der Kompositionen neu entstehen zu lassen.

Die Zuhörer erleben so die Vielfalt der Musik für dieses Instrument durch die Epochen und die klanglichen Möglichkeiten von Solo- und Ensemblestücken. Es erklingen unter anderem Werke von Orlando di Lasso, Jean Jacques Hotteterre, Georg Philipp Telemann, Georg Abraham Schneider und Philipp Gaubert. Kurzweilige Moderationen zeigen die Besonderheiten der jeweiligen Flöten und der dazugehörigen Kompositionen auf und vervollkommnen damit das Hörerlebnis.

Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf ab Mitte Juli 2020 bei den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung und unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

AMIGOS

… am 4. Oktober 2020 um 16:00 Uhr in der Esperantohalle in Fulda.

2020 feiern die Amigos ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum, dazu haben Bernd und Karl-Heinz Ulrich mit "50 Jahre - Unsere Schlager von damals" ein neues Album veröffentlicht. Auch dieses neue Album ist wieder direkt an der Chart-Spitze eingestiegen. Damit erreichen die Amigos zum 11. Mal die Poleposition der Charts in Deutschland.

Die Amigos selbst zu diesem Erfolg: „Wir freuen uns wahnsinnig, dass unsere Schlager von damals heute so gut ankommen. Mit diesem Album haben wir uns und vielen unserer Fans zum Jubiläum einen großen Wunsch erfüllt. Dass wir es auch mit unserem Jubiläums-Album an die Spitze der Charts schaffen, bestätigt uns darin, dass wir vor 50 Jahren als Amigos schon den richtigen Weg eingeschlagen haben.“

Auf ihrer Tournee im Jubiläumsjahr 2020 kommen die Amigos am Sonntag, 4. Oktober, um 16:00 Uhr auch wieder nach Fulda in die Esperantohalle.

Karten gibt es bei den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung und der weiteren Tageszeitungen, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, online auf www.provinztour.de und unter der Ticket-Hotline 06 61 / 280 644.

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100 Prozent Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich bei Provinztour unter Telefon 07139 547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.

Kinder unter drei Jahren haben auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

JOHANNES SCHUBERT

… am 18. Oktober 2020 um 18:00 Uhr in der Kapelle des Vonderau Museums Fulda in Fulda.

Dass die Zither ein recht junges Instrument ist, mit dem man fernab aller Klischees wundervolle Musik machen kann, stellt Johannes Schubert unter Beweis. Der in Künzell lebende Musiker hat zahlreiche Wettbewerbe gewonnen, errang unter anderem die ersten Bundespreise bei „Jugend musiziert“ 2006 und 2009. Seit 15 Jahren er als Solist auf Bühnen in ganz Europa und weltweit unterwegs. Er zeigt die vielseitigsten Möglichkeiten des Instruments Zither auf. So auch bei seinem Konzert in der Kapelle des Vonderau Museums in Fulda mit zwei modernen Zither-Instrumenten.

Die musikalische Reise beginnt in der englischen Renaissance, wird mit Barockmusik von J.S. Bach und S.L. Weiss ergänzt, um dann einen Abstecher in die Klassik und in die Romantik zu wagen. Das Publikum hört auch Originalliteratur für Zither, die der Klassik nachempfunden ist. Die Zither, angekommen im Hier und Jetzt, stellt einen festen Bestandteil der Musikwelt dar. Auch das macht Johannes Schubert mit Darbietungen aus Filmmusik, Jazz und der Neuer Musik deutlich.

Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf bei den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

THE SIMON & GARFUNKEL STORY

... am 30. Oktober 2020 um 20:00 Uhr in der Orangerie in Fulda.

„The Simon & Garfunkel Story" hat weltweit schon über eine viertel Million Menschen begeistert. Im Sommer 2019 wurde ihre Deutschlandpremiere im Kölner Musical Dome von Publikum und Presse gleichermaßen gefeiert. Auf ihrer ersten großen Tournee durch Deutschland und Österreich kommt die Tribute-Show aus dem Londoner West End am Freitag, 30. Oktober 2020, um 20:00 Uhr auch nach Fulda in die Orangerie.

Die Lieder von Simon & Garfunkel waren der Soundtrack einer bewegenden Zeit: „The Sound of Silence" galt dem New York Times Magazine als „Hymne der jungen Generation". Kein Wunder, verband dieser wie viele andere ihrer Songs doch Nachdenklichkeit, Harmonie und „perfekt verpackte Melancholie" (Der Spiegel). Ihr Einfluss auf die Pop-Geschichte ist unbestritten, allein bei den Grammy Awards wurden Paul Simon und Art Garfunkel zehn Mal ausgezeichnet. 1990 wurden Simon & Garfunkel in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen, 2003 folgte der Grammy Lifetime Achievement Award. Heute verzeichnet das Duo über 100 Millionen verkaufter Alben.

Als liebevolle Hommage bringt „The Simon & Garfunkel-Story", der Erfolg aus dem Londoner West End, den charakteristischen Sound von Paul Simon und Art Garfunkel originalgetreu auf die Bühne und führt zu Welthits wie „The Sound of Silence", „Bridge over Troubled Water" oder „Mrs. Robinson" auf eine fesselnde Zeitreise durch die Karriere der ebenso sympathischen wie tiefsinnigen Folk-Rock-Stars!

Im Zentrum des bewegenden und kraftvollen Abends stehen Songs, die bis heute durch ihren unverwechselbaren und poetischen Charakter begeistern. Die beiden Hauptdarsteller haben verblüffende Ähnlichkeit mit ihren Idolen und interpretieren zusammen mit der neunköpfigen Band die Werke mit Können und großem Respekt. Ihre Geschichte führt von den ersten musikalischen Schritten der beiden New Yorker Jungs über den unglaublichen Erfolg als eine der bestverkauften Musikgruppen der 60er Jahre bis hin zur Trennung im Jahr 1970. Den Höhepunkt bildet die sagenumwobene Wiedervereinigung beim Konzert im Central Park im Jahr 1981 vor mehr als einer halben Million Fans. Große Projektionen mit sorgfältig ausgewähltem Foto- und Videomaterial transportieren die Stimmungen der Zeit und bringen besondere Momente ihrer Erfolgsgeschichte zurück.

„Schon die ersten Zeilen von ‚The Sound of Silenceʻ oder ‚The Boxerʻ lassen einem Schauer über den Rücken laufen, während die mitreißende Version von ,Ceciliaʻ das ganze Publikum zum Mitklatschen bringt," attestiert der Londoner EXPRESS. Und der Kölner Stadt-Anzeiger bringt es auf den Punkt: „Ein Abend in perfekter Harmonie!"

Karten im Vorverkauf gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen, online auf www.provinztour.de und unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100 Prozent Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Telefon 07139 547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.

Kinder unter drei Jahren haben grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

ABBA GOLD - THE CONCERT SHOW

... am 10. November 2020 um 20:00 Uhr in der Orangerie in Fulda.

ABBA war die Kultband der 1970er Jahre. Ihre stürmische Karriere begann mit ihrem Sieg beim Grand Prix 1974 mit „Waterloo", eine lange Reihe weiterer Hits folgte. Doch mit der Scheidung von Frida und Benny war auch das Ende von ABBA gekommen, die Band löste sich auf. Das Ende der Band ist allerdings nicht das Ende des weltweiten ABBA-Fiebers, ihre Hits sind weiterhin Verkaufsschlager. Wenn Glamour-Pop und Ohrwürmer aus der Glitzerwelt so perfekt wie bei „ABBA GOLD" auf die Bühne gebracht werden, erfährt die legendäre Popband tatsächlich eine Wiederauferstehung.

Denn nicht nur musikalisch ist „ABBA GOLD - THE CONCERT SHOW" ein eindrucksvolles Revival, auch die Performance lässt nichts zu wünschen übrig: Mit den aktuellsten technischen Mitteln sowie auf einer komplett neu gestalteten Bühne wird das original ABBA-Feeling im Hier und Jetzt präsentiert. Von den Originalkostümen bis hin zum schwedischen Akzent der bewunderten Vorbilder – jedes noch so kleine Detail ist authentisch ABBA. Bereichert wird die Original-Show durch die bühnentechnischen Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts: Neben den Welthits sorgen eine Video-Show mit Live-Kamera sowie eine moderne Retro-Licht-Show für ein wahrhaft „goldenes" Konzerterlebnis.

Damit das Publikum den unverwechselbaren ABBA-Klang zu 100 Prozent originalgetreu erleben kann, wurde wochenlang im Tonstudio gearbeitet. Doch nicht nur der Sound auch die Choreographie besticht durch höchste Perfektion und Authentizität. Mit Superhits wie „Waterloo", „Money, Money, Money", „Thank you for the music", „Mamma Mia", „SOS", „Super Trouper", „Dancing Queen", „Chiquitita" oder „Fernando" lässt „ABBA GOLD - THE CONCERT SHOW" die ABBA-Glitzerwelt auf Plateauschuhen wieder auferstehen.

Was vor wenigen Jahren als kleines feines Event begann, begeistert inzwischen in jeder Saison zahllose Menschen. In der vergangenen Saison wurde die Show komplett überarbeitet und enthält künftig auch mindestens einen der beiden neuen Abba-Songs, die 2018 erschienen sind. Herausgekommen ist eine Live-Show, die absolutes Kult-Potenzial besitzt: mitreißend, faszinierend, emotional und natürlich musikalisch auf Top-Niveau!

Karten im Vorverkauf gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, online auf www.provinztour.de und unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100 Prozent Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Telefon 07139 547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.

Kinder unter drei Jahren haben grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

KONZERTABEND MIT SAMIRA SPIEGEL

… am 22. November 2020 um 18:00 Uhr in  der Aula der Alten Universität in Fulda.

Musikerin mit Doppelbegabung beeindruckt
am Klavier und auf der Violine
mit Werken von Claude Debussy,
Johann Sebastian Bach und Eugène Yasÿe

Samira Spiegel ist eines der außergewöhnlichsten Talente ihrer Generation. Sie spielt Klavier und Violine und beeindruckte bereits in jungen Jahren ihre Zuhörer mit ihrer Doppelbegabung. In der Aula der Alten Universität in Fulda wird Samira Spiegel am Klavier und auf der Violine Werke von Claude Debussy, Johann Sebastian Bach und Eugène Yasÿe zu Gehör bringen.

2012 wurde Samira Spiegel aufgrund ihrer „herausragenden Leistungen, fachlichen Exzellenz, Begabung und Weite des Horizonts“ als Stipendiatin in die Studienstiftung des Deutschen Volkes aufgenommen. Seit Juli 2017 wird sie außerdem von der Stiftung für Kunst und Kultur arteMusica gefördert. 2018 erhielt sie für ihre herausragenden künstlerischen Leistungen den Förderpreis „Musik“ der Keck-Köppe-Förderstiftung.

Außerdem ist sie Trägerin des Steinway-Förderpreises für talentierte Nachwuchspianisten. Sie war erste Preisträgerin beim Thürmer-Klavierwettbewerb in Bochum, zweite Preisträgerin beim Nürnberger Klavierwettbewerb und mehrfache Preisträgerin beim internationalen Münchner Klavierpodium. Dort erhielt sie unter anderem dem Mishory-Preis für die beste Interpretation des zeitgenössischen Werkes von Gilead Mishory. Ebenso erfolgreich nahm Samira Spiegel an Violinwettbewerben teil. Sie erhielt den dritten Preis beim Internationalen Young Paganini Wettbewerb in Polen, gewann den Internationalen Louis-Spohr-Wettbewerb für Violine in Kassel und erspielte sich darüber hinaus den Publikumspreis des Wettbewerbs. Mit ihrer Duopartnerin Nina Scheidmantel wurde sie außerdem 2019 mit einem Förderpreis im Rahmen des Fischer-Flach-Wettbewerbes in Würzburg ausgezeichnet.

2018 war sie Teilnehmerin des Bad Kissinger Klavierolymps, 2019 gab sie ihr Debüt beim Festival „Kissinger Sommer“. Ihre Konzerttätigkeit führt sie durch ganz Deutschland und darüber hinaus auch ins Ausland. Aufnahmen mit und über Samira Spiegel sendeten BR Klassik, der Saarländische Rundfunk, Bayern 2, OE1 ORF, das Bayerische Fernsehen und TV Mainfranken.

Neben dem Solistischen widmet sich Samira Spiegel auch der Kammermusik. Seit 2013 konzertiert sie regelmäßig mit ihrer Duopartnerin Nina Scheidmantel. Im Januar 2015 wurde das Duo in die Stiftung YEHUDI MENUHIN Live Music Now aufgenommen.

Samira Spiegel beendete sowohl ihren Bachelor als auch ihren Master mit beiden Instrumenten mit der Bestnote 1,0 und studiert derzeit Violine im Konzertexamen bei Professor Eckhard Fischer in Detmold.

Karten im Vorverkauf gibt es ab September 2020 bei den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung und unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

ÖZCAN COSAR - COMEDY-ABEND

... am 2. Dezember 2020 um 20:00 Uhr in der Orangerie in Fulda.

 

Wenn Özcan Cosar die deutschen und türkischen Befindlichkeiten unter die Lupe nimmt, geht’s richtig lustig zu! Da darf hemmungslos gelacht werden. Nach „Old School – Die Zukunft kann warten" ist er im Frühjahr 2020 mit seinem neuen Programm „Cosar Nostra – Organisierte Comedy“ unterwegs. Als Stuttgarter, der seine Wurzeln am Bosporus hat, steht er mit knapp 38 Jahren mitten in seinem bunten, interkulturell geprägten Leben und lässt uns daran teilhaben. Er bringt auf die Bühne, was er zwischen Kehrwoche und Beschneidung erlebt, erfahren und zu hören bekommen hat. Und als Mehrfachbegabter macht er das auf seine ganz eigene, höchst lebendige Art: Mit Beobachtungsgabe und Humor, mit Schauspiel und Tanz, mit Gesang und Gitarrenspiel, mit Spontanität und Kreativität. Er kommt als Schlitzohr daher und erzählt so detail- und pointenreich, dass es einem das Zwerchfell permanent zupft.

 

Özcan Cosar hat ursprünglich Zahnarzthelfer gelernt, erhielt als Breakdancer den Deutschen Meistertitel, bewegte sich geschmeidig durch die Gastro-Szene, um anschließend als Schauspieler, Musiker und Moderator auf kleinen und großen Bühnen sein Publikum in Bann zu ziehen. Denn er hat ein Händchen fürs Entertainment. Er versteht es, mit Komik, Rhythmus und vollem Körpereinsatz zu spielen und seine Geschichten von den Unwägbarkeiten des deutsch-türkischen Alltags lebendig werden zu lassen.

 

Sein biografisches Crossover setzt Özcan Cosar – geboren am Bosporus, aufgewachsen am Neckar, ausgebüxt aus mindestens vier Berufen – facettenreich und umwerfend witzig in Szene: Mit pointiert erzählten Geschichten über seine Mehrgleisigkeit und Wandlungsfähigkeit, mit Kostproben seines Schauspieltalents, mit akrobatischem Können, bitterbösem Sprachwitz und sehr viel Charme! Dabei beherrscht er die Kunst, blitzschnell die Rollen zu wechseln, stellt die deutsche und türkische Kultur liebevoll gegenüber, spricht mal astreines Schwäbisch, mal Multikulti-Slang, authentisch garniert mit „Wallah", „ey Alter" oder „Moruk". Auch in seinem neuen Programm 2020 wird Özcan Cosar einmal mehr seine große Beobachtungsgabe, sein schauspielerisches Talent, seine Kreativität und Spontanität zeigen.

 

Karten im Vorverkauf gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, online auf www.provinztour.de und unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

 

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100 Prozent Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Telefon 07139 547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.

 

Kinder unter drei Jahren haben grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

DIE GRÖSSTEN MUSICAL-HITS ALLER ZEITEN

... am 10. April 2021 um 20:00 Uhr in der Esperantohalle in Fulda.

 

THIS IS THE GREATEST SHOW! zelebriert mit viel Leidenschaft und Liebe fürs Detail die unvergesslichen Songs aus den schönsten Musikfilmen aller Zeiten und präsentiert nicht nur im großen Finale sämtliche Hits aus dem Filmwelterfolg „The Greatest Showman“, sondern bietet zudem einige der Song-Highlights aus „La La Land“ und „A Star Is Born“. Am 10. April 2021 ist diese Show um 20:00 Uhr auch in Fulda in der Esperantohalle zu erleben.

 

Wohl niemand hätte geglaubt, dass das Genre des Musikfilms, das sich in den 70er und 80er Jahren auf seinem absoluten Höhepunkt befand, im Jahr 2019 in der Gunst des Publikums wieder ganz weit oben steht. Der 2018 mit 6 Oscars prämierte Filmhit La La Land war offensichtlich nur der Vorbote zu absoluten Kultfilmen wie „A Star Is Born“ mit Bradley Cooper und Lady Gaga und besonders „The Greatest Showman“ mit Hugh Jackman und Zac Efron, dessen Musik von Millionen Kinobesuchern geliebt wird.

 

Natürlich macht die Show THIS IS THE GREATEST SHOW! auch Halt bei den Klassikern des Genres wie “The Bodyguard“, „Burlesque“, „Dirty Dancing“, „Die Eiskönigin”, „Fame“, „Flashdance“, „Footloose“, „Grease“, „Moulin Rouge“, „Saturday Night Fever“, „Wie im Himmel“ sowie bei den erfolgreichen Musicalverfilmungen „Mamma Mia“, „Das Phantom der Oper“ oder „Rent“.

 

Präsentiert wird THIS IS THE GREATEST SHOW! von Jan Ammann, Mark Seibert, Roberta Valentini, drei der ganz großen Musicalstars Deutschlands und Österreichs, und Michaela Schober, die in der Beliebtheitsskala der weiblichen Musicalstars in Deutschland ebenfalls ganz weit oben steht.

 

Doch das ist noch lange nicht Alles! Für jede Menge Bewegung und Klangexplosionen auf der Bühne sorgen die Showman-Singers: ein speziell für diese Show zusammengestelltes, hochkarätiges achtköpfiges Gesangsensemble, das gemeinsam mit den Stars des Abends ein Feuerwerk der großartigen Stimmen entzünden wird. Und natürlich darf bei THIS IS THE GREATEST SHOW! eine hervorragende Liveband nicht fehlen, die für eine mitreißenden Sound sorgen wird.

 

Das Konzept der Show liegt in den bewährten Händen von Musicalprofi Andreas Luketa von Sound Of Music-Concerts, der gemeinsam mit Semmel-Concerts mit Shows wie DIE GRÖßTEN MUSICALHITS ALLER ZEITEN oder MERCI, CHERIE für ausverkaufte Hallen sorgt.

 

Karten im Vorverkauf gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online auf www.provinztour.de sowie unter der Ticket-Hotline 0661 280 644.

 

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100% Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich bei Provinztour unter Telefon 07139 547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.

 

Kinder unter drei Jahren haben auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.