WERTSTOFFHOF UND REISIGSAMMELPLATZ DER STADT FULDA ÖFFNEN UNTER AUFLAGEN

Die Stadt Fulda wird ihren Wertstoffhof in der Weimarer Straße zu den üblichen Öffnungszeiten (Dienstag bis Freitag: 9 bis 17.30 Uhr und Samstag: 9 bis 13.30 Uhr) ab Dienstag, 7. April öffnen. Allerdings werden dort – um die Zahl der Nutzerinnen und Nutzer zu begrenzen und die Entsorgungskapazitäten optimal zu nutzen – bis auf Weiteres kein Grünschnitt und Reisig angenommen. Diese können am Reisigsammelplatz in Maberzell zu den üblichen Öffnungszeiten (montags, mittwochs und freitags von 10 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 15 Uhr) abgegeben werden.

Was wird am Wertstoffhof angenommen?

Auf dem Wertstoffhof werden folgende Materialien angenommen:

Altpapier, Kartonagen, Altglas, Folienkunststoffe, Schaumstoffe, Styropor, Aluminium, DSD-Verpackungsabfälle (analog "Gelber Sacke/Tonne"), Altreifen (bis 5 Pkw-Reifen mit oder ohne Felgen), Trockenbatterien, Leuchtstoffröhren und -lampen, Altmetalle, Sperrmüll (bis zu 3 sperrige Teile), Elektrogroßgeräte wie Herde, Wasch- und Spülmaschinen, Wäschetrockner, Kühl- und Gefriergeräte etc., Elektrokleingeräte wie TV, Radio, PC, Toaster, Fön, Rasierer etc., Bauschutt, gemischter Bauschutt, mineralischer Bauschutt (Steine), Baureststoffe, (aktuell keine Grünabfälle!), Korkabfälle (ohne Fremdstoffe), Altkleider.

Die Annahme ist auf private Haushalte und haushaltsübliche Mengen beschränkt.

Gebühren

  • Pkw- und Motorradreifen ohne Felgen je Stück: 1,50 €
  • Pkw- und Motorradreifen mit Felgen je Stück: 3,00 €
  • verwertbarer mineralischer Bauschutt
    • bis 50 Liter: 3,00 €
    • 50 bis 250 Liter : 6,00 €
    • 250 bis 500 Liter: 9,00 €
  • Baurestabfälle
    • bis 50 Liter: 6,00 €
    • 50 bis 250 Liter: 12,00 €
    • 250 bis 500 Liter: 18,00 €
  • Sperrmüll je Sperrstück: 3,00 €