Online-Orgelkonzert im Vonderau Museum

Von links: Museumsleiter Dr. Frank Verse, Dr. Ralf Oldenburg (1. Vors. des Fördervereins) und Domorganist Prof. Hans-Jürgen Kaiser.
Domorganist Prof. Kaiser erklärt ein sogenanntes „Flötenuhrstück“. Fotos (2): Klaus Becker

Domorganist Prof. Kaiser spielt Haydn und Beethoven an der historischen Barock-Orgel / online abrufbar 

Ein seltenes Highlight (nicht nur) für Orgel-Begeisterte: Erstmals seit langem erklang Mitte April die historische Barock-Orgel im Vonderau Museum. Domorganist Prof. Hans-Jürgen Kaiser spielte Kompositionen von Haydn und Beethoven – allerdings corona-bedingt ohne Publikum. Damit sich künftige Besucherinnen und Besucher im Museum auch akustisch einen Eindruck von dieser einmaligen Orgel machen können, produzierte der Förderverein des Museums („Freunde des Museums“) eine Video-Aufzeichnung des rund 45-minütigen Konzerts. Diese ist ab sofort über die Homepage des Museums (museum-fulda.de) und auf dem YouTube-Kanal der Stadt Fulda zu sehen.

Das Konzert

Domorganist Prof. Hans-Jürgen Kaiser gestaltete die Aufzeichnung als „Gesprächskonzert“ mit Flötenuhrstücken von Beethoven und Haydn sowie zwei Orgelpräludien von Haydn. Dabei erklärte er sowohl die Orgel als auch die Musikstücke:

  • Ludwig van Beethoven WoO 33 Nr. 1 und 2
  • Joseph Haydn Präambulum Nr. 2 und 3
  • Joseph Haydn FlötenuhrstückeFlötenuhr 1792 Nr. 2, 3, 4, 5, 6 | Flötenuhr 1772 Nr. 18, 21 | Flötenuhr 1793 Nr. 24

Die Orgel

Die relativ kleine Orgel wurde vermutlich im Auftrag eines Mitglieds der Von-Buseck-Familie zwischen 1724 und 1737 für die Kapelle der Dechanei hergestellt und nach 1738 in der Kapelle des dompfarrlichen Friedhofs aufgestellt. Auftraggeber war wohl entweder Stiftsdekan Bonifatius oder - und dies ist wahrscheinlicher - der erste Fuldaer Fürstbischof Amand von Buseck. Der wesentliche Impuls zur Instandsetzung der deutschlandweit seltenen Orgel vor fast zehn Jahren ging von Prof. Kaiser aus.

Seitdem steht sie - glänzend restauriert und aufs Feinste auch klanglich wiederhergestellt - an der Stirnwand der Kapelle im Vonderau Museum.  Das Klangbild dieser nahezu im Original erhaltenen Orgel war allerdings nicht zu erleben. Der Förderverein des Museums („Freunde des Museums“) schaffte jetzt Abhilfe und lud den Fuldaer Domorganisten, Prof. Hans-Jürgen Kaiser (62), ein, die Orgel für ein Video-Konzert zu bespielen. Ausschnitte daraus sollen künftig, so Museumsleiter Dr. Frank Verse, auch per Knopfdruck von den Besucherinnen und Besuchern direkt an der Orgel abgerufen werden können.