Volks- und Schützenfest für dieses Jahr abgesagt

Schützen- und Volksfest 2019. Foto: Stadt Fulda

Durchführung entsperchend der Verordnung zum Infektionschutz nicht möglich / Stadt Fulda bedauert Absage sehr 

Der Veranstalter des Fuldaer Volks- und Schützenfestes, die Firma Distel GmbH, hat in einer Pressemitteilung informiert:

In enger Abstimmung mit der Stadt Fulda sehen wir uns gezwungen auf Grund der aktuellen Verordnung zum Infektionsschutz der hessischen Landesregierung das diesjährige Schützenfest abzusagen.

Sicher ist dies keine Überraschung, dennoch ein sehr schmerzlicher Schritt für alle Beteiligten. Das Schützenfest, als ein regionales Veranstaltungshighlight, bringt jährlich einen attraktiven Freizeitpark mitten ins Stadtgebiet und begrüßt ca. 80.000 Besucher an 10 Tagen. Eine Durchführung mit weitreichenden Einschränkungen zum Infektionsschutz, mit Abstandsgeboten etc. ist unserer Einschätzung nach nicht möglich.

Wir betonen ausdrücklich wie sehr wir diesen Schritt bedauern und hoffen, dass wir 2021 wieder ein Schützenfest in der gewohnten Art und Form planen und feiern können.

Von Seiten der Stadt Fulda drückt Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld großes Bedauern über die Absage aus: „Das Schützen- und Volksfests gehört seit 1948 ohne Unterbrechung zum Veranstaltungskalender in unserer Stadt. Aber natürlich haben wir Verständnis für die Entscheidung der Familie Distel, die vor dem Hintergrund der aktuell gültigen Corona-Verordnung unvermeidbar war. Wir wünschen den betroffenen Schaustellerbetrieben Mut und Durchhaltevermögen in dieser für sie schwierigen Zeit und hoffen auf ein Wiedersehen auf der Ochsenwiese im kommenden Jahr.“