Verkaufsstart Jubiläumsmedaille "1.275 Jahre Fulda"

Freuen sich über die ersten Exemplare der Jubiläumsmedaille (von links): Uwe Marohn (stv. Vorstandsvorsitzender Sparkasse Fulda), Bürgermeister Dag Wehner, Stadtverordnetenvorsteherin Margarete Hartmann, Michael Knippschild (Firma Euromint) und Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld.
Eine Seite der Medaille zeigt das mittelalterliche Siegel der Stadt Fulda mit dem Heiligen Bonifatius aus dem 14. Jahrhundert, die andere die fuldische Lilie als Symbol für die Stadtpatrone Simplicius, Faustinus und Beatrix. Der Text am Rand führt die vier Anlässe für das Stadtjubiläum 2019 auf.Fotos (2): Stadt Fulda
Abbildungen der Münze (4): Euromint

Übergabe der ersten Exemplare an Stadtspitze / Verkauf ab sofort in der Tourist Information und im Vonderau Museum

Zum offiziellen Verkaufsstart der Sondermedaille zum Stadtjubiläum 2019 am 28. November 2018 hatte die Stadt Fulda in das Stadtarchiv der Stadt Fulda im Palais Buttlar gebeten. Ein passender Ort, denn mit seinem Gebäudeteil an der Pfandhausstraße diente es von 1739 bis zur Säkularisation als Fürstliche Münze und beherbergte seit 1805 das Leih- und Pfandhaus, später die Städtische Sparkasse.

Die ersten fünf Exemplare der Medaille übergab Michael Knippschild von der Firma Euromint an die Vertreter der Stadtspitze: Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld, Bürgermeister Dag Wehner und Stadtverordnetenvorsteherin Margarete Hartmann sowie an Uwe Marohn, den stv. Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Fulda, die die Produktion der Medaille unterstützt hat und Stadtarchivar Dr. Thomas Heiler.

Die Medaille zeigt auf einer Seite das mittelalterliche Siegel der Stadt Fulda mit dem Heiligen Bonifatius aus dem 14. Jahrhundert, auf der anderen die fuldische Lilie - bei der die drei Blüten aus einer Wurzel wachsen - als Symbol für die Stadtpatrone Simplicius, Faustinus und Beatrix. Der Text am Rand führt die vier Anlässe für das Stadtjubiläum 2019 auf: 1.275 Jahre Klostergründung, 1.200 Jahre Weihe der Ratger-Basilika, 1.100 Jahre Bestattung König Konrads I. in Fulda und 1.000 Jahre Münz-, Markt- und Zollrecht.

Erhältlich ist die Medaille in zwei Ausführungen:  In Feinsilber 999 zum Preis von 49,90 Euro in der Touristen Information und im Vonderau Museum. Sowie in Feingold 999,9 zum Preis von 799,00 Euro. Diese gibt es nur als Sonderanfertigung, die einzeln verbindlich bestellt werden muss und gegen Vorkasse von der Fa. Euromint direkt an den Kunden geliefert wird. Das Bestellformular gibt es in der Touristen Information.

Beide Ausführungen haben einen Durchmesser von 30 mm und wiegen 8,5 Gramm. Sie werden inkl. Etui und Zertifikat geliefert und sind in der Auflage limitiert. Bei der Ausführung handelt es sich um eine polierte Platte, ein besonders hochwertiges Herstellungsverfahren.