Veranstaltungen für Senioren im Februar

Kennenlernen Esperanto-Solebad / Führung Vitanas Seniorenzentrum Fulda Galerie / Volksliedersingen / Vortrag "Recht im Alltag"

 


Das Esperanto Solebad kennenlernen

Schon die Römer wussten das warme Wasser im Winter zur Erhaltung der Gesundheit zu schätzen. Durch den hohen Salzgehalt im Wasser fühlt man sich schwerelos und beweglicher. Mit 32°C Wassertemperatur, Massagedüsen, Whirlpool und beheizten Ruheliegen lädt das Solebad zu einer Auszeit von Eis und Schnee ein. 
Dieses Angebot ist auch für Nichtschwimmer geeignet. Bitte Badesachen und rutschfeste Badeschuhe mitbringen.

Termin:Donnerstag, 20. Februar, 11 – 14 Uhr
Treffpunkt:

Haltestelle ,,Ochsenwiese''

Gebühr:

6 Euro

Anmeldung:Telefon 102-1967 oder E-Mail: ina.malik@fulda.de


Führung Vitanas Seniorenzentrum Fulda Galerie

 

Das in 2015 eröffnete Seniorenzentrum im jüngsten Stadtteil Fuldas liegt angrenzend an eine barrierefreie Parkanlage mit herrlichem Ausblick über Fulda und die Rhön. Bei einer Führung durch das Haus können Sie die Einrichtung und deren Konzept kennenlernen. Gerne informiert Sie die Heimleitung bei einem anschließenden Kaffeetrinken über vollstationäre Pflege, Kurzzeit- und Verhinderungspflege und beantwortet Ihre Fragen. 

 

Termin:Donnerstag, 20. Februar, 15.15 Uhr
Treffpunkt:Eingang Werner-Schmid-Str. 4, Haltestelle "Werner-Schmid-Straße"
Gebühren:frei
Anmeldung:Telefon (0661) 48049-050 oder E-Mail: d.funke@vitanas.de 

 



Volksliedersingen


Das Seniorenbüro der Stadt Fulda lädt in Zusammenarbeit mit dem Marienheim sangesfreudige Mitmenschen zum gemeinsamen Singen ein.

 

Termin: 

Dienstag, 25. Februar, 15 Uhr

Treffpunkt:Speisesaal des Marienheims in der Kanalstraße 11
Gebühr:frei

 

VHS Reihe Recht im Alltag - Plötzlich und unerwartet

Im Rahmen der Reihe „Recht im Alltag“ der Volkshochschule der Stadt Fulda findet am Freitag, 28. Februar, um 10 Uhr im Vortragssaal im Vonderau Museum (Eingang Innenhof) ein Vortrag zum Thema „Plötzlich und unerwartet“ – Was ist in einem Todesfall zu tun? statt.
Im Falle eines Todes wissen Angehörige oftmals nicht, welche Formalitäten bei welchen Ämtern oder Dienststellen zu erledigen sind. Anhand von praktischen Beispielen wird über alle organisatorisch notwendigen Schritte informiert. Es werden auch die verschiedenen Formen und Möglichkeiten der Bestattung, der Gestaltung von Trauerfeierlichkeiten, die Auswahl eines Sarges oder einer Urne, Überführung und alle damit verbundenen Kosten angesprochen.

Termin:Freitag, 28. Februar, 10 Uhr
Treffpunkt:Vortragssaal im Vonderaumuseum
Gebühr:frei

 

Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr 2020

Regelmäßige Veranstaltungen für Senioren