Neue Website der Stadt Fulda in Leichter Sprache

Stadt Fulda macht Angebote und Dienstleistungen auch für Menschen mit Lernbehinderung online nutzbar 

Seit kurzem ist eine neue Website der Stadt Fulda online: www.fulda-leicht.de bietet ausgewählte Inhalte der städtischen Website in Leichter Sprache an. So wurden Informationen beispielsweise aus dem Bereich des Bürgerbüros in Leichte Sprache übersetzt, so dass sie auch für Menschen mit Lernbehinderung verständlich und nutzbar sind. Finanziert wurde die Seite im Rahmen des Pilotprojekts „Modellregion Inklusion Stadt Fulda“ des hessischen Sozialministeriums.

Leichte Sprache zeichnet sich aus durch eine vereinfachte Grammatik, kurze Sätze und die Trennung langer Worte in besser lesbare Abschnitte. Ergänzt werden die Texte durch Zeichnungen oder Fotos, die zum besseren Verständnis beitragen. Texte in leichter Sprache werden durch speziell ausgebildete Redakteure und Übersetzer verfasst und müssen vor der Veröffentlichung durch Prüfer aus der Zielgruppe auf ihre Verständlichkeit getestet werden.

Ziel der neuen Website ist es, Menschen mit kognitiven Einschränkungen die Möglichkeit zu geben, ihr Leben in Fulda möglichst selbstständig zu meistern. Dazu gehört entscheidend auch die Nutzung der Dienstleistungen des Bürgerbüros: Ob An-, Um- und Abmeldung oder Beantragung eines Ausweises – die Texte auf der städtischen Website www.fulda.de sind häufig zu kompliziert formuliert, die Struktur der Seite zu komplex für Bürgerinnen und Bürger mit kognitiven Einschränkungen. Die neue Seite ist ein weiterer Beitrag zur Inklusion in Fulda. Wenn die Seite gut angenommen wird, sollen zukünftig auch weitere Inhalte hinzukommen, beispielweise zu Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten. Betreut wird die Seite durch die Fachstelle Integration und Inklusion, Frau Dabringhausen. Gerne können Sie sich hier melden, wenn Sie Verbesserungsvorschläge für fulda-leicht.de haben: inklusion@fulda.de  oder 0661 102 1289