Leseland Hessen 2019 eröffnet in Fulda

Am 18. September, 19:00 Uhr mit August Zirner und Sven Faller in der Kapelle Vonderau Museum / zum Programm

Bald ist es wieder soweit: Die Veranstaltungsreihe "Leseland Hessen" findet zum 16. Mal in Fulda statt. In insgesamt 24 Schulen halten acht Autorinnen und Autoren jeweils drei Lesungen, außerdem finden sechs Lesungen abends in der Kapelle des Vonderau Museums statt. Es sei ein Anliegen der Stadt Fulda, das Lesen zu fördern und den Zugang zur Literatur zu erleichtern, sagte Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld bei der Programmvorstellung. Der freie Eintritt zu allen Veranstaltungen erleichtere dies.

Organisatorin Jutta Sporer stellte die einzelnen Bücher vor, teilweise so aktuell, dass sie von den Verlagen noch nicht geliefert worden sind. Bei der Auswahl sei darauf geachtet worden, möglichst verschiedene Genres aufzunehmen: Ob (tod)ernst, komödiantisch, Krimi, Sach- oder Kinderbuch - sie nenen es die "Fuldaer Mischung".

Zur Jubiläumsjahr findet die hessenweite Eröffnungsveranstaltung mit Angela Dorn, Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst in Fulda statt: Am Mittwoch, 18. September um 19:00 bieten Schauspieler August Zirner und Musiker Sven Faller "Transatlantische Geschichten" dar.