Malfestival22 im Museumshof

Forum für regionale Kunst am 4. September von 10 bis 16 Uhr / Hobby-Küstler können sich noch anmelden

FULDA, 29. Juli 2022: Zum zweiten Mal veranstalten die „Freunde des Museums“, des Fördervereins des Fuldaer Vonderau-Museums, in diesem Jahr das „Malfestival 22“. Am 4. September von 10 bis 16 Uhr wird sich im Innenhof des Museums wieder ein Forum für die regionale Kunst bieten. Anmeldungen sind noch möglich.

„Unser Vonderau-Museum soll mehr sein, als nur ein Schaukasten von Vergangenem und Gewesenem. Wir wollen das Museum zu einem belebten Treffpunkt machen, der für alle Bürgerinnen und Bürger da ist, der sich somit auch der Hobby-Kunst öffnet, ein Bürgermuseum gewissermaßen“, erläutert Klaus W. Becker als zweiter Vorsitzender der „Freunde des Museums“ die Idee hinter dem „Malfestival“. „Wir nehmen noch Anmeldungen entgegen, eine Mail an malfestival22@gmail.com genügt, und schreiben Sie gerne, in welchem Stil Sie malen!“, ergänzt Becker.

Auch in diesem Jahr können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer interessante Preise gewinnen, wenn die Publikumsjury für ein Lieblingsbild votiert und am Nachmittag auch die Fachjury zu einem positiven Urteil gekommen ist. Als Schirmherrin fungiert mit Lioba Wingenfeld übrigens eine Fachkraft: Wingenfeld hat Museumspädagogik studiert. Musikalisch begleitet wird das „Malfestival22“ erneut von Fuldaer Musikerinnen und Musik, die vor allem „handgemachte Musik“ auf die Bühne bringen. Das Malfestival bildet wie im vergangenen Jahr wieder den Abschluss der Veranstaltungsreihe „Kultur.Findet. Stadt“ im Museumshof. Da es diesmal allerdings keine großflächige Überdachung im Innenhof geben wird, empfiehlt der Verein allen ausstellenden Künstlerinnen und Künstlern, ihre bis zu zehn Werke möglichst regensicher zu präsentieren. Schon jetzt hat der DRK-Kreisverband Fulda seine Unterstützung zugesagt und sichert mit seinem Catering-Service „Kulinaria“ die schmackhafte Versorgung.

Der Eintritt ist frei. Übrigens zeigen zeitgleich die Gewinnerinnen und Gewinner des „Malfestivals 21“ ihre preisgekrönten Werke in einer kleinen Sonderausstellung im Vonderau-Museum.