Literatur aus den Niederlanden entdecken

Die Veranstaltungen zur niederländischen Literatur finden in der Aula der Alten Universität statt. Foto: Stadt Fulda

Autorenlesung und Vortrag im Rahmenprogramm zur großen Oranier-Sommerausstellung „Design & Dynastie“

FULDA, 15. JUNI 2022: Im Rahmenprogramm der Sommerausstellung „Design & Dynastie. 250 Jahre Hofleben Oranien-Nassau“, die vom 18. Juni bis 25. August 2022 im Fuldaer Stadtschloss zu sehen ist, lädt das Kulturamt der Stadt Fulda zu zwei Veranstaltungen ein, die den Blick auf Literatur aus den Niederlanden lenken.

Spannung und Schmunzeln verspricht die Lesung von Mathijs Deen am Dienstag, 28. Juni, um 19 Uhr in der Aula der Alten Universität: Der beliebte niederländische Schriftsteller, Journalist und Radiomoderator präsentiert Passagen aus seinem aktuellen Kriminalroman „Der Holländer“. In seinem Krimi wird ein Toter im Watt zwischen Holland und Deutschland gefunden. Damit beginnt ein Kompetenzgerangel zwischen niederländischer und deutscher Polizei. Während die Fragen rund um den toten Wattwanderer sich häufen, schickt die Bundespolizei See in Cuxhaven heimlich einen Ermittler ins niederländische Delfzijl, wohin die Leiche verbracht wurde: Liewe Cupido, gebürtiger Deutscher, aber auf der Insel Texel aufgewachsen. „Der Holländer“, wie der schweigsame Typ genannt wird, macht sich an die Arbeit …

„Neues aus den Niederlanden“ ist der Literatur-Vortrag von Prof. Dr. Jan Konst am Dienstag, 9. August, um 19 Uhr im VHS-Forum Kanzlerpalais überschrieben. Der Literaturwissenschaftler und Autor widmet sich den Niederlanden, die – gemeinsam mit Flandern – bereits zweimal Gastland auf der Frankfurter Buchmesse (1993 und 2016) waren. Sein Vortrag zeigt, dass die niederländische Gegenwartsliteratur viel zu bieten hat. Ausgangspunkt sind die 1980er Jahre, als die niederländisch-sprachige Literatur einen eigenen Platz auf dem deutschen Markt eroberte. Autoren wie Cees Nooteboom, Hugo Claus und Harry Mulisch erreichten bald ein großes Publikum. Sie ebneten den Weg für viele Autorinnen und Autoren. Worüber und wie sie schreiben, nimmt dieser Vortrag in den Blick, skizziert wichtige Entwicklungen und gibt Empfehlungen aus dem reichen Angebot der letzten Jahre. Prof. Dr. Jan Konst ist Lehrstuhlinhaber Niederländische Philologie an der FU Berlin.

Der Eintritt zur Lesung und zum Vortrag ist jeweils frei und eine Anmeldung erforderlich beim Kulturamt der Stadt Fulda unter der Mailadresse kulturamt(at)fulda.de

Alle Informationen zur Oranier-Sommerausstellung „Design & Dynastie“ gibt es hier: www.fulda2022.de