Corona-Impfaktionen im Stadtgebiet Fulda

Das Impflotsen-Team der Stadt Fulda (von links): Elsa Gebru, Dr. Naim Wardak, Bürgermeister Dag Wehner, Petra Hohmann-Balzer (Koordinatorin des Projektes), Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld, Abdel Bayadrah, Ajla Metin. Es fehlen Hezdar Abdulaziz, Gertrud Löw und Brunilda Sulaj.

Nächste Aktion am 10. August in der Innenstadt / 2. Auffrischungsimpfung mit mRNA-Impfstoff möglich

FULDA, 28. Juli 2022: Seit August 2021 haben Stadt und Landkreis Fulda zahlreiche gemeinsame mobile Impfaktionen durchgeführt, bei denen insgesamt bereits über 4.000 Impfdosen verabreicht wurden. Weitere Angebote im Stadtgebiet folgen.

Die nächsten gemeinsamen mobilen COVID-19-Impfaktionen von Stadt und Landkreis Fulda finden statt am:

  • Mittwoch, 10. August von 10 bis 15 Uhr im Impfbus vor der Stadtpfarrkirche (Unterm Heilig Kreuz) - ohne Terminvereinbarung
  • Mittwoch, 17. August von 10 bis 15 Uhr im Impfbus vor der Stadtpfarrkirche (Unterm Heilig Kreuz) - ohne Terminvereinbarung
  • Mittwoch, 24. August von 10 bis 15 Uhr im Impfbus vor der Stadtpfarrkirche (Unterm Heilig Kreuz) - ohne Terminvereinbarung
  • Mittwoch, 31. August von 10 bis 15 Uhr im Impfbus vor der Stadtpfarrkirche (Unterm Heilig Kreuz) - ohne Terminvereinbarung

Geimpft werden können ausschließlich Personen, die

  • eine Erstimpfung bekommen möchten
    oder
  • eine Zweitimpfung bekommen möchten und deren Erstimpfung mindestens drei Wochen zurückliegt   oder
  • eine Auffrischungsimpfung (Booster-Impfung) bekommen möchten und deren zweite Corona-Schutzimpfung mindestens drei Monate zurückliegt.
  • eine zweite Auffrischungsimpfung (vierte Impfung) bekommen möchten, über 70 Jahre alt sind oder eine Immunschwäche haben (ab 12 Jahren) und deren letzte Impfung mind. 3 Monate her ist.

Die STIKO empfiehlt eine 2. Auffrischimpfung für Menschen ab 70 Jahren, Bewohnerinnen und Bewohner sowie Betreute in Einrichtungen der Pflege, Menschen mit Immunschwäche ab 5 Jahren sowie Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen (insbesondere bei direktem PatientInnen- und BewohnerInnenkontakt). Die 2. Auffrischimpfung soll bei gesundheitlich gefährdeten Personengruppen frühestens 3 Monate nach der 1. Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen. Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen soll die 2. Auffrischimpfung frühestens nach 6 Monaten erhalten.

Personen, die mit dem Impfstoff Johnson&Johnson geimpft wurden, können bereits nach vier Wochen eine Auffrischungsimpfung erhalten.

Das Impfangebot ist kostenlos und richtet sich an alle ab 12 Jahren. Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre müssen in Begleitung eines Erziehungsberechtigten kommen. Bei 16- und 17-Jährigen genügt ein Einwilligungsschreiben eines Erziehungsberechtigten. Verimpft wird immer ein mRNA-Impfstoff (i.d.R. Biontech (oder Moderna)).

 

Notwendige Dokumente

Mitzubringen ist ein Ausweisdokument, die Krankenkassenkarte, der Impfausweis und nach Möglichkeit der bereits ausgefüllte Anamnesebogen, der hier zu finden ist.