Fußweg am Aschenberg ab Montag gesperrt

Die Grafik zeigt den von der Sperrung betroffenen Bereich am Aschenberg

Bauarbeiten für inklusiven Bewegungspark beginnen / Fertigstellung voraussichtlich Ende November

FULDA, 23. SEPTEMBER 2022:  Endlich geht es los: Am Fuldaer Aschenberg starten am Montag, 26. September, die Bauarbeiten für den seit einigen Jahren geplanten inklusiven Bewegungspark, der sich künftig auf einem Teil des Grünstreifens zwischen dem Aschenbergplatz und der Kleingartenanlage des KGV Horas erstrecken wird. Wegen des Baustarts muss auch die viel genutzte Wegeverbindung zwischen dem Aschenbergplatz/Kirche und Kita St. Lukas sowie der Bonifatiusschule bis voraussichtlich Ende November gesperrt werden.

Als weiträumige Umgehung für den Fuß- und Radverkehr empfiehlt die Stadt den Weg vom Aschenbergplatz über die Schleichertstraße und die Anton-Schmitt-Straße beziehungsweise vom Aschenbergplatz über die Erfurter Straße und die Arleser Straße in Richtung Schule. Die Stadt bittet alle Nutzerinnen und Nutzer des Fußwegs, insbesondere die Schul- und Kindergartenkinder sowie deren Eltern, um Verständnis.


Hintergrund 
Der inklusive Bewegungspark, der insgesamt elf Stationen umfassen soll (unter anderem einen Stangenwald, ein Rolli-Trampolin, eine Skipping Strecke, eine Rolli-Wippe, eine Stepperbank und Calisthenics) wird im Rahmen des Landesprogramms „Förderung sozialer Gemeinschaftseinrichtungen“ durch das Land Hessen gefördert. Zur Vorbereitung war eine „Begleitgruppe zur Entwicklung und Umsetzung eines inklusiven Bewegungsparcours am Aschenberg“ gegründet worden, in der neben dem Beirat der Menschen mit Behinderung auch der Stadtteilarbeitskreis, die Hochschule und die Stadtverwaltung vertreten waren. Die Beteiligung der Anwohnerschaft hat die RinkA-Gruppe der Hochschule Fulda mittels Fragebögen durchgeführt.