Spurensuche im Vogelsberg

Eine Ausstellung der Sektion Vogelsberg
der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft e.V.

15. September 2019 (Tag des Geotops) VERLÄNGERT BIS 31. Dezember 2019

Ist man heute im Vogelsberg mit seinen grünen Wiesen und Wäldern unterwegs, ist kaum etwas von seiner „heißen Erdgeschichte“ zu erahnen. Die Bilder der Foto-Ausstellung „Wo gibt’s denn hier Vulkane?“ zeigen dagegen Orte, wo die vulkanische Vergangenheit noch erkennbar ist. Felsen, ehemalige und noch aktive Steinbrüche, eine kleine Baugrube und ein historischer Keller verdeutlichen als Geotope auch nach vielen Millionen Jahren noch unterschiedliche Aspekte des Vulkanismus.

Auf ihren Exkursionen haben Mitglieder der Sektion Vogelsberg der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft e.V. (DVG) in Fotos festgehalten, was sie bei ihrer „Spurensuche“ gefunden haben. In einem Begleitheft werden die Fotos kurz erläutert, die in einzelnen Kapiteln zu Lavaströmen, Schloten und verschiedenen Arten explosiver Ausbrüche von Vulkanen zusammengestellt sind. Beschreibungen und Bilder aus heute aktiven Vulkangebieten leiten die Kapitel ein, so dass sich im Vergleich ein gut verständlicher Eindruck vom Vulkangebiet Vogelsberg ergibt.

Das Begleitheft zur Ausstellung (54 Seiten, 5,00 €) ist an der Museumskasse erhältlich.
Im Begleitprogramm zur Sonderausstellung werden Führungen und eine „MuseumUnterwegs“-Exkursion angeboten.

Begleitprogramm