Gelebte Visionen für eine neue Welt

Eine Ausstellung des Vonderau Museums in Kooperation mit dem Archiv der Loheland-Stiftung
Eröffnung: Donnerstag, 26. September 2019 um 18.00 Uhr
27. September 2019 bis 5. Januar 2020

Die „Loheland Schule für Körperbildung, Landbau und Handwerk“ wird zu ihrem 100. Geburtstag und im Kontext zum Bauhaus-Jubiläums erstmals umfassend in einer Ausstellung vorgestellt. Der Schwerpunkt liegt auf der erfolgreichen Tätigkeit von 1919 bis 1933.

1919 wurde die „Loheland Schule für Körperbildung, Landbau und Handwerk“ von Hedwig von Rohden (1890-1987) und Louise Langgaard (1883-1974) als Schul- und Siedlungsexperiment in Künzell bei Fulda gegründet. Als Ausbildungsstätte für Gymnastik und Tanz setzte diese stets durch Frauen geführte private Bildungseinrichtung wie das Bauhaus auf die Einheit der künstlerischen Disziplinen und die Ausbildung aller Talente der Studierenden. Dazu wurden Werkstätten wie die Handweberei, Schneiderei, Schreinerei, Drechslerei, Töpferei und die Lederwerkstatt aufgebaut, die mit ihren herausragenden Gestaltungsergebnissen auch zum materiellen Erhalt der Siedlung beitrugen.

Loheland und das Bauhaus gingen gleichermaßen aus den europäischen Reformbewegungen hervor, die seit der Mitte des 19. Jahrhunderts Antworten auf die zunehmend industrialisierte und globalisierte Welt suchten. Vor diesem Hintergrund wird die „Loheland Schule für Körperbildung, Landbau und Handwerk“ zu ihrem 100. Geburtstag im Kontext des 100-jährigen Jubiläums des Bauhauses erstmals umfassend in einer Ausstellung vorgestellt. Der Fokus liegt auf der erfolgreichen Tätigkeit von 1919 bis 1933, die mit etwa 800 Exponaten aus den fünf Werkstätten sowie der Lichtbildwerkstatt präsentiert wird.

Die umfangreichen Sammlungen im Archiv der Loheland-Stiftung ermöglichen es, erstmals alle Facetten Lohelands zu präsentieren und erlebbar werden zu lassen. Körperbildung, Gymnastik, Tanz, Theater und Musik waren das Herz Lohelands. Für den Ausdruckstanz, der bis 1923 zentraler Teil der Ausbildung war, sind von Studentinnen der Hochschule für Bildende Künste Dresden originalgetreue Tanzkostüme für die Ausstellung angefertigt worden. Die selbst komponierte Musik zu den Tänzen ist durch Studenten der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar eingespielt worden. Aus den 1920er Jahren wurden Filmaufnahmen entdeckt, die erstmals der Öffentlichkeit gezeigt werden.

Eintritt: 3,00 €

Flyer zum Download

Weitere Informationen zum Archiv der Loheland-Stiftung

Weitere Informationen zum Bauhaus-Jubiläum 2019

Ausstellungsimpressionen von Johannes Heller

Begleitband

Vonderau Museum Fulda in Kooperation mit dem Archiv der Loheland-Stiftung
Frank Verse (Hg.)
loheland 100
Gelebte Visionen für eine neue Welt
Elisabeth Mollenhauer-Klüber und Michael Siebenbrodt mit Beiträgen von Bernd Wedemeyer-Kolwe, Kai Buchholz, Anne Neuser, Daniel Roth, Rainer Krauß und Eckhardt Köhn. Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung im Vonderau Museum vom 27.09.2019 - 05.01.2020. (Vonderau Museum Fulda - Kataloge, Bd. 48)
21 × 26 cm, 208 Seiten, 281 Farbabbildungen, Klappenbroschur, Imhof Verlag, Petersberg, 2019   -> zum Imhof-Verlag
ISBN 978-3-7319-0902-6

19,95 € ab Ausstellungsbeginn an der Museumskasse erhältlich
                                                                                     Zur Leseprobe -> (pdf-Datei)
                                                                                     Zum Inhaltsverzeichnis -> (pdf-Datei)

Presseberichte

Ausstellung zum 100-jährigen Bestehen der Bildungseinrichtung eröffnet

osthessen-news vom 27.9.2019

Fotogalerie: 100 Jahre Loheland-Schule –
großer Andrang im Vonderau Museum bei Schau-Eröffnung

fuldaerzeitung.de vom 27.9.2019

Sonderausstellung "Loheland 100 – Gelebte Visionen für eine neue Welt"

osthessen-news.de vom 24.9.2019

Ausstellung Loheland 100 – „Besonderes Kapitel in der Kulturhistorie“

osthessen-zeitung.de vom 25.9.2019

Was braucht die neue Frau? - 100 Jahre Siedlung Loheland

100 Jahre Bauhaus - Magazin von 2019

Online-Artikel zum Thema "100 Jahre Siedlung Loheland:

Frauensiedlung Loheland - "Eine neue Generation Weib"

Dörte Schipper bei Spiegel Online vom 4.7.2019

Workshops for the New Woman: Loheland at 100

Madeline Weisburg bei Post at MoMa, New York vom 21.08.2019

Führungen

Für Gruppen werden allgemeine Führungen, Kuratorenführungen, Themenführungen sowie englischsprachige Führungen durch die Sonderausstellung angeboten.

Das begleitende Angebot der Museumspädagogik umfasst 3 Themenführungen zu den 800 sehenswerten Exponaten und der damit verbundenen Geschichte des "1. Amazonenstaates in der Rhön" im frühen 20. Jahrhundert. Allgemeine Erläuterungen zu den Grundlagen von Loheland und den präsentierten Objekten werden dabei nicht zu kurz kommen.

1. Themenführung: Fokus Lichtbildwerkstatt Loheland
                            - Frühe Zeichen weiblicher Selbstdefinition in der Weimarer Republik.

2. Themenführung: Fokus Loheland Körperkultur
                            - Interdisziplinäre Pädagogik von Louise Langgaard und Hedwig von Rohden.

3. Themenführung: Fokus Loheland Werkstätten im Wandel
                            - Weltflucht oder Weltgewinn?

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preise
Führungen + Themenführungen: Angelika Beckmann, Kunsterzieherin + freischaffende Künstlerin
60,00 € + Eintritt 3,00 €

Kuratorenführungen: Elisabeth Mollenhauer-Klüber + Englischsprachige Führungen: Angelika Beckmann
75,00 € + Eintritt 3,00 €

What made Loheland, a women school founded in 1919 in the Rhön, so special that it is celebrated after 100 years?

Louise Langgaard and Hedwig von Rohden, two young well educated women developed their radical pedagogy within a short time, basing it on physical exercises, sensory training, various crafts and – agriculture.

The new exhibition in Fulda „loheland 100" celebrates this experimental center of utopian artistry and intellectualism in a four room exhibition. More than 800 artefacts from the first three decades of collectivist life and interdisciplinary work are on display.

Join one of our 1,5 hour guided tours – now also in English!

It will give you a good insight into this period of time and impressive history of female life reform movement that was developing parallel to the Bauhaus era in Weimar.

Anmeldungen unter (06 61) 102-3210,
Montag bis Donnerstag 8:30 bis 16:00 und Freitag 8:30 bis 12:30 Uhr
oder per Mail an: museum@fulda.de

Begleitprogramm

Sonntag, 20. Oktober 2019, 13.30 Uhr

MuseumUnterwegs

Die Siedlung Loheland heute

Kulturhistorischer Spaziergang
Mit: Elisabeth Mollenhauer-Klüber, Treffpunkt Loheland


Sonntag, 27. Oktober 2019, 14.00 Uhr

MuseumUnterwegs

Die frühe Moderne in der Architektur

Im Fokus stehen die in der Sonderausstellung präsentierten architektonischen Einzelobjekte der Siedlung Loheland, die bereits Denkmalschutz genießen. Anschließend geht es zu den Gebäuden der frühen Moderne im Zentrum der Stadt Fulda.
Mit: Michael Siebenbrodt, Weimar, Treffpunkt Museumskasse


Sonntag, 10. November 2019, 15.00 Uhr

Kuratorenführung

loheland 100 – Gelebte Visionen für eine neue Welt

Mit: Elisabeth Mollenhauer-Klüber


Samstag, 16. November 2019, 15.00 Uhr

Vortrag

„Und nun tanzen Sie die Farbe Blau!“ – Bauhaus-
Frauen und weibliche Aufbrüche in die Moderne

Die Frauen am Bauhaus haben mit ihrem Werk und ihrem Wirken maßgeblich die Entwicklung des Bauhauses und der frühen Moderne geprägt und vorangetrieben.
Referentin: Dr. Ulrike Müller, Weimar


Sonntag, 17. November 2019, 15.00 Uhr

Sonntagsführung

loheland 100 – Gelebte Visionen für eine neue Welt

Mit: Angelika Beckmann


Sonntag, 24. November 2019, 15.00 Uhr

Kuratorenführung

loheland 100 – Gelebte Visionen für eine neue Welt

Mit: Elisabeth Mollenhauer-Klüber


Sonntag, 8. Dezember 2019, 11.00 Uhr

Kuratorenführung

loheland 100 – Gelebte Visionen für eine neue Welt

Mit: Michael Siebenbrodt


Sonntag, 15. Dezember 2019, 15.00 Uhr

Sonntagsführung

loheland 100 – Gelebte Visionen für eine neue Welt

Mit: Angelika Beckmann


Sonntag, 22. Dezember 2019, 15.00 Uhr

Kuratorenführung

loheland 100 – Gelebte Visionen für eine neue Welt

Mit: Elisabeth Mollenhauer-Klüber


Sonntag, 29. Dezember 2019, 15.00 Uhr

Kuratorenführung

loheland 100 – Gelebte Visionen für eine neue Welt

Mit: Elisabeth Mollenhauer-Klüber


Sonntag, 5. Januar 2020, 15.00 Uhr

Finissage loheland 100 – Gelebte Visionen für eine neue Welt
mit Vortrag und Kuratorenführung

Das Bauhaus in Weimar –
Die erste Hochschule des Erfindens

Referent: Michael Siebenbrodt