Noch mal leben. Eine Ausstellung über das Sterben - Fulda

Datum
18.10.2020
Zeiten
Di, Mi, Do, Fr, Sa, So: 10:00
Veranstaltungsort
Vonderau Museum, Jesuitenplatz 2
Vonderau Museum
www.fulda.de

Beschreibung

Noch mal leben. Eine Ausstellung über das Sterben.

 

Fotos: Walter Schels. Texte: Beate Lakotta

 

In Kooperation mit dem Hospiz-Förderverein „LebensWert“ Fulda e.V.

 

Bis 22. November 2020

 

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 17:00 Uhr

 

Eintritt: 2,00 Euro

 

Der Fotograf Walter Schels, einer der bedeutendsten zeitgenössischen Fotografen, und die Journalistin Beate Lakotta baten unheilbar Kranke, sie in ihren letzten Tagen begleiten zu dürfen. Die meisten der Porträtierten haben ihre letzte Zeit in einem Hospiz verbracht. Aus diesen Begegnungen entstanden einfühlsame Porträts von Menschen, die sich ihrer Nähe zum Tod sehr bewusst waren. Die großformatigen Schwarz-Weiß-Fotografien zeigen alte und junge Menschen, kurz vor und unmittelbar nach ihrem Tod. Die Doppelporträts strahlen jene Ruhe aus, die man braucht, um sich mit dem Sterben und der eigenen Sterblichkeit beschäftigen zu können. Es entstanden berührende Bilder, die nicht nur betroffen, sondern auch hoffnungsvoll darüber machen, wie man die letzten Tage im Leben bewusst leben kann. Die Ausstellung berichtet von den Erfahrungen, Ängsten und Hoffnungen der Sterbenden und lässt sie noch einmal zu Wort kommen.

 

Hospizhelferinnen und Hospizhelfer begleiten Gruppen, Schulklassen und Pflegeschulen durch die Ausstellung und stehen für Fragen zur Verfügung. Anmeldung unter hospizzentrum.fulda@malteser.org

 

Ab 30. September 2020 bietet der Hospiz-Förderverein jeden Mittwoch zwischen 15.00 und 16.00 Uhr professionelle Gesprächspartner aus der hospizlichen, palliativen und seelsorgerischen Arbeit an.

 

Bitte beachten Sie beim Besuch des Museums die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln. Besucherinnen und Besucher sind in den Museumsräumen verpflichtet, einen Nase-Mund-Schutz zu tragen.