Die Krise als Chance: Wir bauen!

Die Stadt Fulda nutzt die Corona-Zwangspause, um in den nächsten Monaten dringend nötige und sicherheitsrelevante Baumaßnahmen im Schlosstheater durchzuführen. Eine längere Unterbrechung des Spielbetriebs wäre dafür ohnehin nötig gewesen. „So werden wir dem Gesundheitsschutz der Bevölkerung gerecht und können den Kulturbetrieb nach der Krise wieder reibungslos fortführen “, so Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld. Die bereits fertig geplante Theatersaison 2020/21 konnte in weiten Teilen in die Saison 2021/22 übertragen werden, sodass das hohe künstlerische Niveau gehalten werden kann.

Die Kammerkonzerte im Fürstensaal können grundsätzlich stattfinden, unter Berücksichtigung der jeweils aktuellen behördlichen Vorgaben jedoch nur kurzfristig angekündigt werden. Tickets dürfen leider nur im Freiverkauf und nur telefonisch (gegen Rechnung) oder online erworben werden. Alle Theater- und Konzertabonnements werden bis zum Neustart eingefroren, es fallen keine Gebühren an. Die Kündigungsfrist wird um ein Jahr ausgeweitet bis 31. Mai 2021. Für InhaberInnen eines Abonnements besteht also kein Handlungsbedarf.