UNSERE SAISON 2019/2020 WIRD VORZEITIG BEENDET

Das Coronavirus breitet sich in wachsender Dynamik aus, sodass in absehbarer Zeit nicht mit einem Rückgang der Fallzahlen zu rechnen ist. Um mit dem Infektionsrisiko bei Kulturveranstaltungen verantwortungsvoll umzugehen, die Rückabwicklung von Ticketkäufen und Abonnementanteilen aber auch organisatorisch bewältigen zu können, wird die Theater- und Konzertsaison 2019/20 mit dem heutigen Tag vorzeitig beendet. Dies betrifft sechzehn vom Theater- und Musikmanagement der Stadt Fulda geplante Veranstaltungen in Schlosstheater und Fürstensaal bis einschließlich 6. Mai 2020.

Alle Informationen finden Sie HIER

ABGESAGT! WIR SIND DIE NEUEN - DO, 2. APRIL 2020 - 20 UHR

ABGESAGT!

 

NÄHERE INFORMATIONEN SIEHE "AKTUELLES"!

 

WIR SIND DIE NEUEN
Komödie nach dem gleichnamigen Film von Ralf Westhoff

 

Theaterfassung: Jürgen Popig
Regie: Erich Sidler
Produktion: Deutsches Theater Göttingen

»Hallo – wir sind die Neuen!«, so stellen sich Anne, Johannes und Eddi bei den NachbarInnen von oben – einer Dreier-Studierenden-WG – vor. Bei denen kommt statt ›WG-erprobte Alt-68er‹ nur ›Alten-WG‹ an und das löst sofort Abwehrreaktionen aus. Denn bei den streng-nach-Stundenplan-agierenden, Bologna-reformierten Studis herrscht Prüfungsphase und damit Dauerstress. Da stört alles und jeder, der nicht der Essenslieferservice zur Aufrechterhaltung der Nahrungsmittelgrundversorgung ist und im besonderen neue NachbarInnen, die – obwohl sie eigentlich schon ans Rentenalter grenzen – immer noch wie früher bis spät nachts bei Bier und Rotwein diskutieren, WG-Plenum abhalten und im schlimmsten Fall noch Hilfe bei der Installation des Internetanschlusses benötigen. Die Lebensmodelle der diskurs- und kontaktfreudigen MitbewohnerInnen des ›Dritten Lebensalters‹ von unten und der prüfungsgeplagten Generation Y ohne Kochambitionen von oben könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch als in beiden WGs echte Lebenskrisen ausbrechen, rücken die NachbarInnen plötzlich enger zusammen.

Schauspiel-Abo 2, Donnerstags-Abo A & Freiverkauf

ABGESAGT! AMSTERDAM SINFONIETTA MIT LUCAS & ARTUR JUSSEN - SO, 19. APRIL 2020 - 18 UHR

ABGESAGT!

 

NÄHERE INFORMATIONEN SIEHE "AKTUELLES"!

 

AMSTERDAM SINFONIETTA MIT LUCAS & ARTUR JUSSEN
Candida Thompson (Solistin und Leitung)

 

Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Die Kunst der Fuge BWV 1080
Contrapunctus 1 / 2 / 4

Johann Sebastian Bach
Konzert für 2 Klaviere (Cembali), Streicher und Basso continuo c-Moll BWV 1060

Fazil Say (* 1970)
„Night“ für Klavier zu 4 Händen

Benjamin Britten (1913 - 1976)
Variationen über ein Thema von Frank Bridge op. 10 für Streichorchester

Johann Sebastian Bach
Konzert für 2 Klaviere (Cembali), Streicher und Basso continuo C-Dur BWV 1061


„Es ist, als würde man zwei BMWs gleichzeitig fahren“, meinte Dirigent Michael Schønwandt nach einem Dirigat mit den Brüdern Lucas (25) und Arthur Jussen (21). Ungeachtet ihrer Jugend sorgen die beiden Pianisten international für Furore und werden von Presse und Publikum stürmisch gefeiert. Sie waren wiederholt bei wichtigen Sinfonieorchestern zu Gast.
Die Amsterdam Sinfonietta wurde 1988 unter der Leitung von Lev Markiz gegründet. Seit 1995 ist Candida Thompson Konzertmeisterin und seit 2003 auch künstlerische Leiterin des Ensembles. Zuletzt hat die Amsterdam Sinfonietta Tourneen durch Europa, China, Südamerika und Australien unternommen.

Konzert-Abo & Freiverkauf

ABGESAGT! CARMEN - MI, 22. APRIL 2020 - 20 UHR

ABGESAGT!

 

NÄHERE INFORMATIONEN SIEHE "AKTUELLES"!

 

CARMEN
Opéra comique in vier Akten von Georges Bizet nach der Novelle von Prosper Mérimée

 

Libretto: Henri Meilhac und Ludovic Halévy
Musikalische Leitung: GMD Philippe Bach
Regie: Jasmina Hadžiahmetovic
Bühne: Jasmina Hadžiahmetovic/Christian Rinke
Kostüme: Christian Robert Müller
Produktion: Staatstheater Meinigen

Die schöne Arbeiterin Carmen verdreht allen Männern in Sevilla den Kopf – nur der Soldat Don José scheint sich nicht für sie zu interessieren.
Als Carmen wegen einer Auseinandersetzung in der Fabrik verhaftet werden soll, gelingt es ihr, dem naiven Don José schöne Augen zu machen.
Er verfällt ihr mit Haut und Haaren und lässt sie auf dem Weg ins Gefängnis entkommen. Doch wird ihm sein blindes Verlangen schon bald zum Verhängnis. Er verliert seine Stellung und Carmen, deren leidenschaftliche Zuneigung nie von langer Dauer ist, wendet sich schnell wieder von ihm ab.
Dem stolzen Torero Escamillo gelingt es, das Herz der freiheitsliebenden Carmen zu erobern – und Don José wird von tödlicher Eifersucht übermannt.
In seiner 1875 in Paris uraufgeführten Carmen verbindet Georges Bizet französische Leichtigkeit mit romantisierten spanischen Klängen und südländischem Temperament. Voll mitreißender Musik, darunter Carmens Habanera und Seguidilla sowie Escamillos Couplet, ist sie die bedeutendste und noch heute meistgespielte französische Oper des 19. Jahrhunderts.

Opern-Abo & Freiverkauf

ABGESAGT! INTRODANS - MI, 29. APRIL 2020 - 20 UHR

ABGESAGT!

 

NÄHERE INFORMATIONEN SIEHE "AKTUELLES"!

 

INTRODANS (NL)
ICOON – Lucinda Childs' Abend

 

1. Kilar (2013)
2. Canto Ostinato (2015)
3. Concerto (1993)
4. Chairman Dances (2000)
5. Petricor (2018)

Introdans geht auf eine zeitgenössische Art und Weise an das Ballett heran und zeigt so, wie Ballett sein kann: kreativ und überraschend. Dynamisch, umwerfend und die Schwerkraft herausfordernd – all dies vereint Introdans und schafft damit die vollkommene Tanzerfahrung auf höchstem internationalem Standard. Das Ensemble glaubt daran, dass die Sprache des Tanzes so universal ist, dass alle Generationen zusammengebracht und vereint werden können. Deswegen will Introdans mit seinen Vorstellungen ein breites Publikum erreichen und sich mit den ZuschauerInnen aktiv verbinden. Die Compagnie gibt Vorstellungen für Jung und Alt und organisiert Aktivitäten und Projekte für zahlreiche Gruppen. Ihr Motto lautet: Introdans moves you.
ICOON präsentiert fünf Choreographien der 1940 geborenen, und für die Tanzgeschichte wesentlich prägenden Lucinda Childs. Die Arbeiten decken somit Childs‘ choreographisches Schaffen der letzten 25 Jahre ab und stehen für zeitgenössisches Ballett vom Feinsten.

Spieldauer: 2 Stunden inkl. Pause
Tanztheater-Abo & Freiverkauf

ABGESAGT! KABALE UND LIEBE - MI, 6. MAI 2020 - 20 UHR

ABGESAGT!

 

NÄHERE INFORMATIONEN SIEHE "AKTUELLES"!

 

KABALE UND LIEBE
Schauspiel von Friedrich Schiller

 

Regie/Bühne/Kostüme: Jo Fabian
Kostüme: Katharina Lautsch
Produktion: Staatstheater Cottbus

Ferdinand liebt Luise – glühend und auf die Erfüllung seines individuellen Glücks hoffend. Auch Luise liebt Ferdinand. Überschwänglich, doch weniger naiv. Denn Ferdinand ist der adelige Sohn des Präsidenten von Walther, Luise jedoch ist „nur“ die Tochter eines bürgerlichen Musikus’. Was einhundert Jahre nach der offiziellen Abschaffung des Adels in Deutschland kein Problem mehr darstellt, war zu Schillers Zeiten noch eine gelebte Provokation. Mehr als das: Schiller führt in seinem stürmisch-drängenden Drama exemplarisch vor Augen, wie die Liebe eines jugendlichen Paares in einer Gesellschaft, in der sich das persönliche Gefühl, der Verstand und die Ideale des Humanismus einem absolutistischen System unterordnen müssen, zur unlebbaren Utopie gerät und mit allen Mitteln der höfischen Intrige grausam bekämpft wird. Als einzigen Ausweg sieht Ferdinand nur den Freitod.
In den vergangenen Jahren wendete sich Jo Fabian mit mehreren Inszenierungen klassischer Stoffe besonders an ein jugendliches Publikum. 2018 war er mit Tschechows Onkel Wanja für den Deutschen Theaterpreis DER FAUST nominiert.

Spieldauer: 100 Minuten, keine Pause
Klassiker-Abo & Freiverkauf

TICKETS

KONZERT FINDET STATT! Domplatzkonzert - Sa, 27. Juni 2020 - 20 Uhr - Domplatz

NIGEL KENNEDY (VIOLINE)

MÜNCHNER RUNDFUNKORCHESTER

MICHAEL GUTTMAN (LEITUNG)

Open-Air-Konzert

Ludwig van Beethoven: Violinkonzert D-Dur, opus 61

Nigel Kennedy: Violinkonzert inspired by Beethoven

Seit mehr als 25 Jahren gilt Nigel Kennedy als einer der bedeutendsten Violinvirtuosen der Welt und ist zweifellos einer der größten Geiger, die Großbritannien je hervorgebracht hat. Seine virtuose Technik, sein einzigartiges Talent und sein Charisma haben sowohl dem klassischen als auch dem zeitgenössischen Repertoire neue Perspektiven eröffnet. Als Violinist erzielt er die besten Verkaufszahlen aller Zeiten. Bereits in jungen Jahren war Nigel Kennedy das wohl berühmteste aller von Yehudi Menuhin geförderten Talente, bevor er an die Juilliard School of Music nach New York wechselte, wo er bei der gefeierten Pädagogin Dorothy DeLay studierte.

Nigel Kennedy hat in seiner gesamten bisherigen Schaffenszeit eine enorme,weltweite Medienpräsenz erreicht. Er hat öffentliche und private Konzerte für das britische Königshaus gegeben und etliche große internationale Ehrungen erhalten. Während seiner eindrucksvollen Karrier unternahm Nigel Kennedy zahllose internationale Konzertreisen und trat mit den führenden Orchestern und Dirigenten in ganz Europa, Nordamerika, Zentral- und Südafrika, in Südostasien und Australien auf.

Das Münchner Rundfunkorchester hat dank seiner programmatischen Vielfalt ein ganz eigenes künstlerisches Profil entwickelt. Die Palette reicht von Oper und Operette, moderierten Themenkonzerten und moderner geistlicher Musik bis hin zu Filmmusik und Crossover-Projekten. Gastspiele führen das Orchester zu renommierten Festivals sowie in herausragende Konzertsäle wie Baden-Baden, Wien und Luzern, wo es u.a. Diana Damrau, Anna Netrebko und Plácido Domingo begleitet hat. Als wahrer Schatzgräber holt das Orchester immer wieder zu Unrecht vergessene Werke ans Licht. Besondere Aufmerksamkeitgilt der pädagogischen Arbeit und – z.B. gemeinsam mit der Theaterakademie August Everding – der Nachwuchsförderung. Chefdirigent seit der Saison 2017/2018 ist Ivan Repušić, der sich nicht zuletzt auf dem Gebiet der italienischen Oper einen Namen gemacht hat.

Vorverkauf ab Oktober 2019 über Fuldaer Zeitung und reservix.de