"I'm Not There" - Bob Dylan Ausstellung

Eröffnung: Freitag, 27. April 2018 um 18.00 Uhr

Laufzeit: Samstag, 28. April bis Sonntag, 13. Mai 2018

Bob Dylan wird verehrt als Singer-Songwriter und bewundert als Nobelpreisträger für Literatur. „I'm Not There“ zeigt in Bild umgesetzte Dylan-Songs: Lieder werden Bilder! Dylan selbst wird nicht erwartet. Schließlich war er noch nie da, wo ihn die Leute haben wollten. Aber seine Songs sind da und quicklebendig.

Künstler aus Fulda, wie Oliver Estavillo mit "Series of Dreams" und Künstler der Region, wie Bernd Baldus mit "Masters of War" stellen aus. Künstler aus Hessen sind dabei, wie Michael Apitz, der Zeichner der SpätlesereiterComics und Andrea Hupke de Palacio aus Gießen. Aus ganz Deutschland malen u.a. Bernd Lehmann aus der Lüneburger Heide, Renate Matzke aus Lindau, Verena Kühnlein vom Tegernsee und MiHo aus Thüringen. Die Pop-Art-Ikone James F. Gill beteiligt sich mit einem Portrait, Frank Hoppmann aus Münster mit einer Karikatur, der „Tabaluga-Zeichner“ Helme Heine steuert mit "Knocking on Heaven´s Door" und "Rock meets Barock" zwei Werke bei. Einzelausstellungen mit Bildern zum Thema Bob Dylan gab es in den letzten Jahren in ganz Deutschland. Das Konzept in Fulda mit regionalen und internationalen Künstler ist bundesweit einmalig.

Zentraler Ort der Ausstellung ist das Vonderau Museum Fulda. Weitere Orte sind: die Galerie vor den Spiegelsälen im Stadtschloss, Galerie Raab, Bilder Fuchs, Foto-Studio Rammler, CreaTime Piechotka und die Galerie Kunst im Kutscherhaus. So entsteht ein künstlerischer Rundgang durch Fulda – Rock meets Barock.

Weitere Informationen unter: www.fulda-trifft-dylan.de

Sonntagsführungen

Führung von Galerie zu Galerie
Treffpunkt jeweils am Vonderau Museum

Sonntag, 29.04.2018 um 13.00 Uhr mit Hermann Diel

Sonntag, 06.05.2018 um 13.00 Uhr mit Karl Wiegard

Sonntag, 13.05.2018 um 13.00 Uhr mit Hermann Diel