Plakatierung

Das kulturelle Leben in Fulda zeichnet sich durch eine vielfältige Veranstaltungskultur aus. Konzerte, Lesungen, Ausstellungen und Aufführungen sind in Fulda Teil der kulturellen Vielfalt.

Die städtischen Richtlinien bestimmen, wie und wo die Plakatierung, die Veranstaltungswerbung, angebracht werden darf. Diese Richtlinien verfolgen zwei Ziele: Sie sollen den Bedürfnissen der Kulturveranstalter gerecht werden und das Stadt- und Straßenbild erhalten aber auch verbessern.

Vorschriften

Folgendes gilt es zu beachten:

für die Veranstaltungswerbung gibt es gekennzeichnete, zulässige Werbeflächen an:

  • Laternenmasten
  • Litfaßsäulen und Anschlagtafeln
  • Großwerbetafeln an den Ortseingängen
  • Das Anbringen von Plakaten im öffentlichen Straßenraum ist genehmigungspflichtig!
  • Die Genehmigung wird jeweils für spezielle Anschlagstellen bzw. Hängestellen erteilt

Außerhalb dieser zugelassenen Werbeflächen darf nicht plakatiert werden!

 

Plakatierungserlaubnis

Eine Plakatierungserlaubnis kann formlos, jedoch in schriftlicher Form beantragt werden. Sie können jedoch auch gerne den unten stehenden Plakatierungsantrag nutzen.

Mit der Genehmigung erhalten Sie für jedes Plakat einen Aufkleber. Die Stückzahl der Plakate ist begrenzt. Eine Genehmigung zur Plaktierung kann nur für Sonderveranstaltungen in der Stadt Fulda, in Einzelfällen auf für Veranstaltungen in den Gemeinden Künzell, Petersbeg und Eichenzell genehmigt werden.

Antragsformular: Plakatierungsantrag

 

Rechtliche Grundlage - Satzung der Stadt

Satzung über Sondernutzungen an öffentlichen Straßen und über Sondernutzungsgebühren

Richtlinien zur Satzung der Stadt Fulda über Sondernutzungen an öffentlichen Straßen und über Sondernutzungsgebühren  

Anlagen - Pläne

Waren- und Werbeträger

Die Nutzung öffentlicher Fläche (Sondernutzung) ist erlaubnispflichtig. Es werden Erlaubnisse für Warenausstellungen vor dem eigenen Geschäft, erteilt. Die Erlaubnis wird auf schriftlichen Antrag erteilt. Für die Genehmigung sind bestimmte Voraussetzungen erforderlich. Die Erlaubnis kann ggf. widerrufen werden. Bei Nichteinhaltung der gegebenen Auflagen kann ein Ordnungswidrigkeitsverfahren durchgeführt werden.

Antragsformular: Waren- und Werbeträger

 

Rechtliche Grundlagen - Sondernutzung

fileadmin/stadtverwaltung/fuldaer_ortsrecht/30-4_Sondernutzungssatzung_2012.pdfHessisches Straßengesetz in Verbindung mit der Satzung über die Sondernutzung an öffentlichen Straßen im Gebiet der Stadt Fulda.


30.4  Satzung über Sondernutzungen an öffentlichen Straßen und über Sondernutzungsgebühren 

30.4 - Richtlinien - Richtlinien zur Satzung der Stadt Fulda über Sondernutzungen an öffentlichen Straßen und über Sondernutzungsgebühren  

30.4 - Anlagen - Pläne  (4.8 MB)