Steuerunbedenklichkeitsbescheinigung

Die Steuerunbedenklichkeitsbescheinigung wird zu unterschiedlichen Anlässen, wie etwa der Erteilung einer Gaststättenkozession, Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis, Erteilung öffentlicher Aufträge etc., benötigt.

Sie ist eine befristete Erklärung, in der von der Stadtkasse bescheinigt wird, dass für den Antragssteller keine offenen Forderungen, beispielsweise Gewerbesteuer- Grundbesitzabgabenforderungen etc., bestehen.

Die Gebühr für eine Steuerunbedenklichkeitsbescheinigung beträgt 10,00 EUR.

Sie muss bei der Stadtkasse beantragt werden; dies kann schriftlich aber auch telefonisch erfolgen. Hierbei muss der Grund der Beantragung sowie der Empfänger (z. B. eines der  Regierungspräsidien) bekannt gegeben werden.

Ansprechpartner Buchstaben A - K

Ansprechpartner Buchstaben L - Z