Aktuelle Informationen für die Stadt Fulda

Aktuelle Regeln in Hessen (ab 16.9.2021)


FULDA, 15. September 2021: Die Hessische Landesregierung hat am Dienstag, 14. September 2021 eine geänderte Fassung der Corona-Schutzverordnung beschlossen. Diese neue Landesverordnung löst das bisherige Eskalationskonzept ab. Daher wird die auf diesem Eskalationskonzept basierende Allgemeinverfügung des Landkreises Fulda aufgehoben.

Informationen über die aktuellen Bestimmungen in Hessen finden Sie unter: Systemwechsel in der Beurteilung der Pandemie | Informationsportal Hessen


Weitere mobile Impfungen in der Stadt Fulda - Unterstützung durch interkulturelle Impflotsen

FULDA, 23. August 2021: In den kommenden Wochen werden erneut mobile Impfaktionen an verschiedenen Standorten in Fulda durchgeführt. Dabei werden Stadt und Landkreis Fulda eng kooperieren. „Wir sind seit einigen Tagen bereits dabei, ein interkulturelles Team aus Impflotsen für die Stadt Fulda zusammenzustellen, die Menschen ansprechen, aufklären und zur Impfung motivieren sollen, die sich bisher aus verschiedenen Gründen noch nicht haben impfen lassen“, erklärte Bürgermeister und Sozialdezernent Dag Wehner. Das Ausfüllen der Formulare oder der Gang zum Impfzentrum sei oftmals eine Hürde, die mithilfe der Impflotsen, die verschiedene Muttersprachen sprechen und aus unterschiedlichen Kulturkreisen kommen, leichter zu nehmen sei. Auch falsche Informationen über die Impfung seien im persönlichen Gespräch besser auszuräumen. Um möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zu erreichen solle der Kontakt auch über Vereine, Religionsgemeinschaften oder Integrationskurse gesucht werden, so der Bürgermeister.

An den kommenden zwei Samstagen (18. September, 25. September) werden jeweils zwischen 14 und 17:30 Uhr Erst- und Zweit-Impfungen im Bürgerzentrum Aschenberg stattfinden.

Eingeladen sind jeweils Personen ab 12 Jahren, wobei Kinder bis 15 Jahren die Begleitung eines/r Erziehungsberechtigten benötigen, 16- und 17jährige müssen eine schriftliche Einwilligung mitbringen. Als Ausweisdokument genügt der Personalausweis oder die Krankenkassen-Karte. Falls vorhanden, sollte der Impfausweis mitgebracht werden. Die Impflotsen der Stadt Fulda werden zur Unterstützung bereitstehen. Verimpft werden die Impfstoffe von Biontech und Moderna.


AB SOFORT ERNEUT OFFENE ANGEBOTE AM IMPFZENTRUM

LANDKREIS FULDA, 16.07.2021: Nachdem die offenen Angebote im Impfzentrum pausieren mussten, finden sie ab Montag, 19. Juli, erneut bis auf Weiteres täglich von 9 bis 18 Uhr statt. Erstimpfungen sind dann ohne Termin möglich. Das teilt der Landkreis Fulda in einer Pressemitteilung mit.
 

Pro Tag stehen im Impfzentrum Fulda (Zugang über die Ochsenwiese) 150 zusätzliche Erstimpfungen mit einem mRNA-Impfstoff zur Verfügung, die ohne vorherige Terminvereinbarung von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Landkreis Fulda wahrgenommen werden können. Dieses Angebot gilt täglich (Montag bis Sonntag) in der Zeit von 9 bis 18 Uhr. Mitzubringen sind Impfpass und Krankenkassenkarte (sofern vorhanden) sowie Personalausweis bzw. ein Ausweisdokument. 

Hinweise der Stadt Fulda A-Z / Stand: 16.09.2021

Beisetzungen / Friedhöfe 

Die aktuellen Regelungen für Trauerfeiern und Beerdigungen sind in einem Merkblatt zusammengefasst, das Sie hier herunterladen können. Die Mitarbeiter auf dem Zentralfriedhof (Künzeller Straße) und dem Friedhof Frauenberg (Buttlarstraße) bitten um eine telefonische Voranmeldung, um nicht notwendige Kontakte zu vermeiden: Zentralfriedhof 0661/102–1796 und Frauenberg 0661/102 –1798. Merkblatt zum Download

BIBLIOTHEKEN

Die Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek am Standort Heinrich-von-Bibra-Platz bietet die Möglichkeit, alle Medien weiterhin online vor zu bestellen. Der Zugang ist auf maximal 25 Personen gleichzeitig beschränkt. Der Lesesaal ist für maximal 3 Personen geöffnet. Ein Arbeitsplatz ist für die Einsichtnahme von Fernleihmedien/Altbestand reserviert. Eine Terminvereinbarung ist nicht nötig. Das Lesecafe am Heinrich-von-Bibra-Platz ist wieder mit 2 Sitzplätzen geöffnet. Weitere Informationen 

BürgerhäuseR
 

Aufgrund der Allgemeinverfügung des Landkreises Fulda dürfen alle Nutzer/Mieter ab Montag, 23.08.2021 nur noch mit einem Negativtest, Impf- oder Genesenen-Nachweis Zutritt erhalten. Von allen Nutzern (Stundennutzer, Familienfeiern, Veranstaltungen) ist eine Teilnehmerliste mit entsprechender Angabe eines vorhandenen Negativnachweises zu führen. Diese Liste ist vom Veranstalter/Nutzer vier Wochen lang zwecks evtl. Nachverfolgung eines möglichen Infektionsgeschehens aufzubewahren und auf Verlangen der Gesundheitsbehörde vorzulegen.
Bei allen Nutzungen sind die jeweils gültigen pandemiebedingten Corona-Regeln nach der neuen Coronavirus-Schutzverordnung des Landes Hessen einzuhalten.

Eheschließungen

Regelungen ab 27.08.2021:

 

  • Die maximale Personenzahl ist je nach Trausaal unterschiedlich:
     
    Schlosskapelle: 20 Personen - Brautpaar, Standesbeamte/r, 17 Gäste (incl. Kinder/Babys, Trauzeugen, Fotograf, Dolmetscher).
    Dalbergsaal: 24 Personen - Brautpaar, Standesbeamte/r, 21 Gäste (incl. Kinder/Babys, Trauzeugen, Fotograf, Dolmetscher).
    Grünes Zimmer und Rokokosaal: 35 Personen - Brautpaar, Standesbeamte/r, 32 Gäste (incl. Kinder/Babys, Trauzeugen, Fotograf, Dolmetscher).
  • Einhaltung der 3-G-Regeln: Eintritt ins Stadtschloss nur für geimpfte, genesene oder negativ getestete (tagesaktuell) Personen (ab 6 Jahren). Der Mindestabstand von 1,5 m ist einzuhalten.
  • Zur Kontaktnachverfolgung werden die persönlichen Daten der Anwesenden erfasst (LUCA-App oder Gästeliste).
    - Gästeliste Schlosskapelle zum Download
    Gästeliste Dalbergsaal zum Download
    - Gästeliste Grünes Zimmer/Rokokosaal zum Download
  • Der Empfang und die Wegeleitung erfolgt durch Aufsichtskräfte (bitte 30 Minuten vorher anwesend sein).
  • Für die teilnehmenden Personen ist beim Zutritt sowie Verlassen des Gebäudes das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend – auf Ihrem Sitzplatz besteht keine Maskenpflicht. Falls die teilnehmenden Personen aus einem ausländischen Risikogebiet anreisen, gelten zusätzlich die aktuellen Bestimmungen des Landes Hessen.
  • Alle Personen werden gebeten, vor dem Betreten des Trausaals ihre Hände zu desinfizieren und das Gebäude im Anschluss an die Trauung zu verlassen.
  • Nicht gestattet sind zusätzliche Gratulationsgruppen im und vor dem Trausaal sowie ein Umtrunk und Gruppenfotos im Gebäude. Auch das Streuen von Blumen, Reis o.ä ist nach wie vor generell nicht gestattet.
  • Zugelassen ist ein Gestaltungwunsch - entweder ein musikalischer Beitrag vom Band bzw. Instrument (keine Blasinstrumente/kein Gesang) und/oder ein Treueversprechen.
  • Beim Aufenthalt im öffentlichen Raum (außerhalb des Gebäudes) gelten die jeweils aktuellen Bestimmungen der CoKoBeV.
  • Bitte beachten Sie die Hinweisschilder im Eingangsbereich und vor dem Trausaal. Diese Regelungen gelten bis auf Weiteres. (Stand: 27.08.2021)
  • Bitte beachten Sie, dass bei einer veränderten Pandemielage die Bestimmungen entsprechend angepasst werden können. Informieren Sie sich daher auf dieser Seite über die jeweils aktuellen Regelungen.
  • Aufgrund von Veranstaltungen im Zeitraum von Juli bis September 2021 kommt es zu Einschränkungen bei den Parkmöglichkeiten im Schlossinnenhof. Es besteht kein Anspruch auf eine Parkberechtigung.
Frauenzentrum

Das Frauenzentrum ist unter Tel. 0661 / 102-1043 erreichbar. Veranstaltungen finden primär online statt.

Kindertagesstätten

Ab 17. Mai 2021 können die Kindertagesstätten in Fulda von allen Kindern wieder uneingeschränkt genutzt werden. Nach wie vor gibt es noch Hygieneauflagen, die zu gelegentlichen Einschränkungen der Betreuungszeit führen können. Eltern werden darüber zeitnah informiert. Zum Schutz der Fachkräfte und der betreuten Kinder gibt es in verschiedenen Situationen ein Betretungsverbot für Kinder (siehe FAQ). 

Museen

Das Vonderau-Museum sowie die Spiegelsäle/Historischen Räume im Stadtschloss sind ab 1.6.2021 zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder geöffnet. Das Planetarium im Vonderau Museum ist für Familien und Kleinstgruppen von ein bis zehn Personen nach Voranmeldung und auf Basis der 3G-Regel geöffnet. Für weitere Informationen und Buchungen: museum@fulda.de oder Tel. 0661 / 102-3210.

Musikschule der Stadt Fulda

Ab dem 07.06.2021 findet wieder Einzel-, Gruppen sowie Ensembleunterricht in der Musikschule der Stadt Fulda statt. Ab dem 13.09.2021 müssen alle Lehrkräfte die Nachweise für die Einhaltung der 3G-Regeln von den Schülerinnen, Schülern sowie deren Begleitpersonen mit dem Unterrichtsbeginn kontrollieren. Diese Kontrolle ist eine Voraussetzung zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Alle, die einen solchen Nachweis nicht vorzeigen können, dürfen am Unterricht nicht teilnehmen. Ein Negativnachweis für Kinder unter 6 Jahren und solche, die noch nicht eingeschult sind, ist nicht erforderlich. 

Laut den betreffenden Auslegungshinweisen muss der Unterricht weiterhin so erfolgen, dass die Empfeh­lungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene wo immer möglich beachtet werden. Auch die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zu Personen anderer Hausstände wird dringend empfohlen. Eine Gruppenobergrenze besteht in Einrichtungen nicht; in geschlossenen Räumen ist eine medizinische Maske bis zur Einnahme des Sitzplatzes zu tragen.

Ortsgericht

Die Sprechzeiten des Ortsgerichts Fulda I finden montags, dienstags und donnerstags in der Zeit von 16.30 bis 18.00 Uhr ab dem 01.03.2021 in den Räumen des Bürgerbüros statt, allerdings nur mit vorheriger telefonischer Terminvereinbarung über den telefonischen Bürgerservice (0661) 102-1111. Der Ortsgerichtsvorsteher steht für weitere Rücksprachen etc. weiterhin unter der üblichen Nummer (0661) 102-1881 zur Verfügung. Die Ortsgerichte Fulda 2 bis 6 sind weiterhin telefonisch erreichbar.

Schlosstheater

Das Schlosstheater ist derzeit wegen Sanierungsarbeiten geschlossen.

Schulen

Seit Montag, 7. Juni sind die Schulen wieder im (angepassten) Regelunterricht geöffnet. Es gilt Testpflicht zweimal/Woche.

Schwimmbäder

Das Sportbad Ziehers sowie das Stadtbad Esperanto sind geöffnet. Für den Einlass in die Schwimmbäder ist ein Nachweis für die 3G-Regel notwendig (vollständig geimpft, genesen oder getestet). Es gilt ein Hygienekonzept zum Schutz der Badegäste und des Personals. Dazu gehören definierte Zeitfenster für den Schwimmbadbesuch und ein Online-Ticket-System. Tickets sind buchbar unter shop.schwimmbaeder-fulda.de
Aktuelle Infos: www.re-fd.de/schwimmbaeder

Sporthallen

Seit dem dem 7. Juni 2021 sind die städtischen Sporthallen, Sportplätze sowie das Stadion gemäß der Verordnung geöffnet. Die Nutzer haben die sportartspezifischen Hygieneregeln der jeweiligen Sportverbände sowie die geltenden Corona-Regeln einzuhalten.

Stadtarchiv

Der Lesesaal des Stadtarchivs ist zu den üblichen Zeiten geöffnet, es gelten besondere Schutzmaßnahmen.

Tourist Information

Für die Tourist Information gelten die üblichen Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 9 bis 18 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag: 9.30 bis 16 Uhr. Die turnusmäßigen Stadtführungen werden wieder angeboten. Aktuelle Informationen hier

Volkshochschule der Stadt Fulda

Präsenz-Kurse finden wieder statt. Die 3G-Regeln werden angewendet, d.h. alle Teilnehmenden müssen vollständig geimpft, genesen oder getestet sein. Die Lehrbeauftragen müssen dies vor jedem Unterrichtsbeginn prüfen. Die Maskenpflicht besteht nur auf den Wegen in den Schulgebäuden bis zum Platz. Die bisher schon praktizierten AHA+L - Regeln müssen beachtet werden.

Wertstoffhof & Reisigsammelplatz

Der Wertstoffhof in der Weimarer Straße ist geöffnet zu den üblichen Öffnungszeiten (Dienstag bis Freitag: 9 bis 17.30 Uhr und Samstag: 9 bis 13.30 Uhr). Um die Zahl der Nutzerinnen und Nutzer zu begrenzen und die Entsorgungskapazitäten optimal zu nutzen werden dort allerdings bis auf Weiteres kein Grünschnitt und Reisig angenommen. Diese können am Reisigsammelplatz in Maberzell zu den üblichen Öffnungszeiten (montags, mittwochs und freitags von 10 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 15 Uhr) abgegeben werden.
HINWEIS: Entsorgungsfahrten sind auf ein notwendiges Maß zu beschränken, an den Sammelstellen vor Ort werden nur haushaltsübliche Mengen angenommen. Außerdem sollten sich die Bürgerinnen und Bürger auf verzögerte Abläufe bzw. zeitliche Verzögerungen einstellen, da aufgrund der geltenden Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie nur eine bestimmte Anzahl von Personen gleichzeitig auf das Gelände des jeweiligen Wertstoffhofs beziehungsweise Reisigsammelplatzes gelassen werden kann.

Wochenmarkt

Auf dem Wochenmarkt (Mittwoch und Samstag)  sowie dem Bauernmarkt auf dem Platz Unterm Heilig Kreuz (Donnerstag) gilt die dringende Empfehlung zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes.