Stadt Fulda schreibt das Klimaschutzkonzept weiter

Luftaufnahme: Bildstürmer

Immer informiert sein über den Newsletter / Verschiedene Beteiligungsmöglichkeiten

Das  Integrierte Klimaschutzkonzept (IKSK) der Stadt Fulda aus dem Jahr 2013 wird fortgeschieben. Das Ingenieurbüro COOPERATIVE INFRASTRUKTUR UND UMWELT aus Kassel und Darmstadt ist beauftragt, in den nächsten zwölf Monaten gemeinsam mit der Stadtverwaltung und vielen weiteren Akteuren ein integriertes Nachfolgekonzept zu erarbeiten. Eine belastbare Energie- und CO2-Bilanzierung des gesamten Stadtgebiets bildet die Grundlage für alle weiteren Projektschritte und Maßnahmen. 

Neben den Handlungsfeldern "Kommunale Verwaltung", "Stadtplanung- & Entwicklung, Gebäude & Wohnen", "Verkehr & Mobilität", "Wirtschaft", "Tech. Infrastruktur", "Konsum, Bildung & Kultur" wird es auch ein Kapitel zur "Klimafolgeanpassung" geben. Die letzten Jahre zeigen, dass der Klimawandel an der Stadtgrenze zu Fulda nicht Halt macht und Handlungsbedarf besteht. In diesem Handlungsfeld werden erste Grundlagen der klimatischen Entwicklung in der Stadt Fulda aufgeführt sowie erste Maßnahmen benannt werden.

In den nächsten Monaten können Sie sich auf der Projektwebseite über den Fortschritt des Projektes und die Termine der Beteiligungsformate informieren. Damit Sie keine Neuigkeiten oder Termine verpassen, können Sie sich dort auch zum Newsletter anmelden.

zur Projektwebsite

Sie wollen mehr über das Klimaschutzkonzept wissen oder möchten eine Frage dazu stellen? Das können Sie hier