Bauantrag, Baugenehmigung, Bauvoranfrage

In Fulda entstehen innovative und anspruchsvolle Bauwerke. Die Bauaufsicht ermöglicht und fördert diese Entwicklung unserer Stadt und wacht zugleich über die bauliche Sicherheit. 

Als untere Landesbehörde ist die Bauaufsicht Fulda mit der Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts beauftragt. Diese Aufgabe erfüllt sie einerseits durch das ihr übertragene Baugenehmigungsverfahren, andererseits durch die Ausübung von Bauordnungsverfahren auf Basis der Hessischen Bauordnung. Bei der Ausübung dieser Tätigkeit versteht sich das Team der Bauaufsicht Fulda als Dienstleister für Bauherren, Baubetreuer und öffentliche Stellen.

Aufgaben und Dienstleistungen

  • Durchführung von Bauberatungen 
  • Prüfung und Beantwortung von Bauvoranfragen
  • Bearbeitung von Mitteilungen für baugenehmigungsfreien Vorhaben und Genehmigungsfreistellungen
  • Durchführung und Prüfung von Bauantragsverfahren (Bauantrag)
  • Prüfung von Abweichungs- und Befreiungsanträgen
  • Baukontrollen und Bauzustandsbesichtigungen von Bauwerken
  • Abnahme von Fliegenden Bauten
  • Wiederkehrende Prüfung von Sonderbauten
  • Durchführung von Ordnungswidrigkeitsverfahren
  • Durchführung von Widerspruchs- und Klageverfahren
  • Ausstellung von Abgeschlossenheitsbescheinigungen nach Wohnungseigentumsgesetz (WEG)
  • Auskunft und Eintragung einer Baulast ins Baulastenverzeichnis
  • Akteneinsichten

Weitere Informationen zu Bauantragsverfahren, Formularen und andere Hinweise finden Sie hier:

https://wirtschaft.hessen.de/landesentwicklung/bauen-und-wohnen/baurecht/bauordnungsrecht

Ansprechpartner für Bauberatungen und die Bearbeitung von Bauanträgen

Die örtliche Zuständigkeit der jeweiligen Sachbearbeiter/innen für die Bearbeitung von Bauanträgen können Sie der nachfolgenden Übersichtskarte entnehmen, indem Sie Ihren gewünschten Bauort anwählen. Über die Kontaktdaten des jeweiligen Bearbeiter/in können Sie gern im Vorfeld Ihres Bauantrages einen Beratungstermin vereinbaren.

Bauaufsichtsbezirke
© Stadt Fulda

Gestaltungssatzung der Stadt Fulda

Sondernutzung in Verbindung mit baulichen Maßnahmen

Allgemeines

Sondernutzungen sind jede Nutzung von öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen, die über den Gemeingebrauch hinausgehen. Entsprechend dem Hessischen Straßengesetz und der Sondernutzungssatzung der Stadt Fulda sind Sondernutzungen erlaubnispflichtig und werden nach schriftlicher Beantragung vom Magistrat, vertreten durch das Tiefbauamt, auf Zeit oder auf Widerruf erteilt. Eine auf Zeit erteilte Erlaubnis kann widerrufen werden, wenn es das Wohl der Allgemeinheit erfordert.

Häufig beantragte Sondernutzungen von öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen sind in den öffentlichen Bereich hineinragende bauliche Einrichtungen und Anlagen wie z.B. Kabel- und Rohrleitungstrassen sowie Zufahrten und die Errichtung von Werbeanlagen.

Neben der Erlaubnispflicht von Sondernutzungen, zu erteilen durch das Tiefbauamt, unterliegen einige der zuvor aufgeführten Nutzungen zusätzlich einer baurechtlichen Genehmigung durch das Bauaufsichtsamt. Ob ein Sondernutzungsantrag gestellt werden muss, kann ggfs. dem geprüften oder genehmigten Bauantrag vom Bauaufsichtsamt unter „Auflagen und Bedingungen“ entnommen werden.

Sondernutzungen dürfen erst dann ausgeübt werden, wenn dafür eine Erlaubnis erteilt ist.

Notwendige Unterlagen

Für die Beantragung einer Sondernutzungserlaubnis ist grundsätzlich beim Tiefbauamt ein schriftlicher Antrag einzureichen, der nachstehende Angaben enthalten muss:

• Name, Anschrift und Unterschrift des Antragstellers
• Art und örtliche Begrenzung der Sondernutzung
• Lageplan oder Lageplanskizze
• Bei Hinweisschildern und Werbeanlagen: Ansicht und Darstellung der Anbringung im öffentlichen Raum
• Ergänzende Angaben nach Aufforderung

Zur Vereinfachung Ihres Antrages haben wir ein Antragsformular eingerichtet.

Rechtsgrundlagen

• Hessisches Straßengesetz
• Hessische Bauordnung (HBO)
Satzung über die Sondernutzung an öffentlichen Straßen und über Sondernutzungsgebühren der Stadt Fulda

Gebühren

Eine Sondernutzungserlaubnis ist gebührenpflichtig. Die Gebühr richtet sich nach der Satzung über Sondernutzungen an öffentlichen Straßen und über Sondernutzungsgebühren der Stadt Fulda.

Anträge für weitere straßenrechtliche Genehmigungen

Für straßenrechtlichen Genehmigungen z.B. für die bauzeitliche Sperrung oder Teilsperrung von öffentlichen Verkehrsflächen wenden Sie sich bitte an die Straßenverkehrsbehörde im Rechts- und Ordnungsamt. Hier finden Sie die notwendigen Anträge:

Antrag auf Sondernutzung

Antrag auf Sondernutzung - Verlängerung

Antrag auf Straßensperrung

Antrag auf Straßensperrung - Verlängerung