Frauenwoche 2015 - Veranstaltungszeitraum 7. - 13. März 2015

Das aktuelle Programmheft gibt es ab 4. Februar 2015 im Bürgerbüro oder unter www.frauenbuero-fulda.de

Gestaltungswettbewerb des Frauenbüros für neues Frauenwochen-Logo stieß auf große Resonanz:

Gruppenbild mit Siegern
OB Gerhard Möller gratuliert der Erstplatzierten Alissa Chiara Stolz
Die Siegerarbeiten
Frauenbeauftragte Hildegard Hast

FARBEN, DIE DIE HERZEN EROBERN

Fulda (mb). Eigentlich hätte Fuldas Frauenbeauftragte lieber der Zukunft und damit ihrer Nachfolgerin die Auswahl e...ines neuen Frauenwochen-Logos überlassen. Doch die Zeit war reif für etwas Neues. Deshalb schrieb Hildegard Hast einen Gestaltungswettbewerb aus, der auf „erstaunliche Resonanz“ stieß, so das erfreuliche Fazit von Fuldas OB Gerhard Möller bei der Präsentation der Siegerarbeiten.

Frisch und moderne Optik

111 Arbeiten gingen im Stadtschloss ein. Alissa Chiara Stolz (erster Platz) sowie Jochen Burg (zweiter Platz) und Justyna Staszczak (dritter Platz) konnten die Fachjury um Angelika Beckmann, Kornelia Wagner, Beate Kann sowie Hildegard Hast unter anderem durch die „Farben, die die Herzen erobert haben“, überzeugen. Entscheidend war auch die nachfolgende graphische Umsetzung auf Flyern oder Plakaten. Ein Aspekt, mit dem gerade die ersten drei Entwürfe punkten und sich vom großen Feld deutlich absetzen konnten. Vor allem aber zeichneten sich die Darstellungen durch eine frische, moderne, ansprechende und zeitlose Optik aus. Die drittplatzierte Arbeit wird übrigens das Programm der Frauenwoche 2015 schmücken.

12 in der engeren Wahl

Frauenbüro-Mitarbeiterin Coriena Krönung war für die Annahme der Werke und ihre Katalogisierung zuständig. Im Marmorsaal hatten die 111 Bilder schließlich für die Jury-Mitglieder ausgelegen. „Wir haben den Weg des Ausschlussverfahrens gewählt. Zum Schluss waren 12 Bilder in der engeren Wahl,“ erläuterte Hildegard Hast die weitere Vorgehensweise. Diejenigen, die nicht gewonnen haben, tröstete die Frauenbeauftragte mit dem Hinweis, dass alle Teilnehmenden jeweils eine ihrer eingereichten Arbeiten für eine Ausstellung zur Frauenwoche 2015, die in der Galerie vor den Spiegelsälen gezeigt werden soll, auswählen können. So kann sich jeder einen Eindruck von der Fülle und Qualität der Wettbewerbsbeiträge verschaffen. Vorteil auch für Hildegard Hasts Nachfolgerin: Sie bekommt einen reichen Fundus, aus dem sie für die Zukunft und andere Anlässe reizvolle Motive auswählen kann.

Gut umsetzbar

Für die Jury erläuterte Angelika Beckmann, wie der Abgleich unter den vielen Einsendungen stattgefunden hat. „Was ist graphisch umsetzbar für einen Flyer? Lassen sich die Motive für den vorgesehenen Kontext verwenden?“ Zwei von mehreren Fragen, mit denen sich das Gremium beschäftigte, das am Ende zum Ergebnis kam: Alle Wettbewerbsteilnehmer haben sich an die Vorgaben gehalten. Auf „hohem Niveau“ habe die Jury auswählen können, lobte Beckmann, die unter anderem der Drittplatzierten bescheinigte, eine „junge frische Sprache“ gefunden zu haben, die von einem „anderen Alter auf die Frauenwoche zugeht.“ Die Arbeit des Zweitplatzierten zeichne sich ebenfalls durch eine frische Formensprache aus. Die Siegerarbeit von Alissa Chiara Stolz schließlich habe durch die grafische Darstellung, die klare Komposition von Text und Bild sowie zeitgemäße Bildsprache und letztlich die perfekte Umsetzbarkeit überzeugen können. Die nächste Frauenwoche 2015 wird übrigens die Aspekte „Werte und Ethik“ in den Blick nehmen. Begleitend sind die Arbeiten des Wettbewerbs zu sehen. „Wir wollen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern so die Möglichkeit geben, ihre Arbeiten, bei denen sie sich viel Mühe gemacht haben, zeigen zu können. Jeder/jede soll ihr Bild selbst rahmen und hängen lassen in der Galerie vor den Spiegelsälen“, kündigte Fuldas Frauenbeauftragte an.

Schönes Ergebnis

Von einem „schönen Ergebnis“ sprach OB Möller und dankte im Namen des Magistrats für das Projekt, das neben der Resonanz eine große Breitenwirkung gehabt habe. Diese „Präsenz“, so der Oberbürgermeister, werde noch einmal in der Ausstellung zum Ausdruck kommen.

Text und Fotos: Michael Schwab

Ausschreibung eines GestaltungsWettbewerbs für Künstlerinnen und Künstler

Stadt Fulda

Wir suchen eine neue Titelseite für die Frauenwochen-Programme ab 2015, die als Motiv auch für ein Plakat geeignet ist.


Wer kann teilnehmen?
Eingeladen sind alle Frauen und Männer, die hobby- oder berufsmäßig künstlerisch und gestalterisch tätig sind. Auch Gruppenarbeiten können eingereicht werden.


Die Ausschreibungsunterlagen erhalten Sie im Bürgerbüro, Vonderau Musuem oder Frauenbüro. Hier gehts direkt zum Download: "Ausschreibungsunterlagen" 


Einsende-/Abgabetermin ist der 15. Juli 2014. Später eingereichte Arbeiten können nicht berücksichtigt werden.


Die Werke werden im September durch eine Jury prämiert.

1. Preis 500,00 €
2. Preis 300,00 €
3. Preis 200,00 €

Der jeweils für ein Programmheft verwendete Entwurf wird darüberhinaus mit allen Nutzungsrechten angekauft.


Infos erhalten Sie:

Im Frauenbüro:
Hildegard Hast, Tel.: 0661 102-1040

Im Vonderau Museum:
Kornelia Wagner, Tel.: 0661 102-3218

Frauenwoche 2014

Stadt Fulda

Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches und spannendes Programm!

 

Zum Programmheft "Frauenwoche 2014"

 

Programme im Bürgerbüro erhältlich!

Stadtrallye für Beruf und Wiedereinstieg

Sie wollen wieder beruflich durchstarten...?

... dann machen Sie mit bei unserer Berufsrallye!

 

Nutzen Sie die vielfältigen Angebote am

Dienstag, 11.03.2014

und nehmen Sie an unserer Verlosung teil.

 

Bei den einzelnen Stationen finden Sie Beratung, Tipps und Hilfestellung.

 

Hier gehts zum Rallyebogen und zum Stadtplan:

Rallyebogen 

Stadtplan 

 

 

Rundgang 360
Veranstaltungskalender
von:
Error: Bitte geben Sie ein Datum ein.
bis:

Kontakt

Der Magistrat der Stadt Fulda
Schlossstraße 1
36037 Fulda
Telefon: 0661 102 1111

Kontakt: Bürgerbüro