4. Traumafachtag Mitte Mai in Fulda / Anmeldung bis zum 24. April

Trauma – unsichtbare Wunde

FULDA (jo). Die AG Trauma des Runden Tisches gegen häusliche und sexualisierte Gewalt in Fulda hat den 3. Traumafachtag verwirklicht. Er steht unter dem Motto „Trauma – unsichtbare Wunde" und findet am 15. und 16. Mai statt. Die zentrale Fragestellung lautet: „Traumasensible Haltung in Gesundheitsberufen – wie geht das?" Die Anmeldefrist läuft bis zum 24. April. Er wird unterstützt vom Soroptimist International Club Fulda.

Die Fachtagung beginnt mit einem Abendvortrag am Montag, 15. Mai, um 19.30 Uhr im Klinikum Fulda. Maria Zemp (medica mondiale) spricht über das Thema „Stress- und traumasensible Haltung für Gesundheitsfachkräfte: eine Qualifizierung der Fachkräfte zur Unterstützung für Patientinnen und Patienten".

Der eigentliche Fachtag findet dann am Dienstag, 16. Mai, im Marmorsaal des Stadtschlosses in Fulda statt. Maria Zemp, Prof. Dr. Ulrich Sachsse, Dr. Sven und Katrin Rinke sowie Angelika Rogowski behandeln das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln (siehe beigefügten Flyer). Das Theater Mittendrin führt in die Thematik ein. Der Aspekt der Psychohygiene kann in kleinen Übungen ausprobiert werden.

Der Abendvortrag und der Fachtag können auch getrennt voneinander besucht werden.

Anmeldung ist bis zum 24. April beim Frauenbüro der Stadt Fulda, Schlossstraße 4-6 in 36037 Fulda oder unter der Telefonnummer: 0661-1021040 oder unter der Emailadresse traumafachtagung(at)fulda.de möglich.

Girls'Day & Boys'Day am 27. April 2017

Die Stadtverwaltung Fulda ist wieder mit dabei ...

27. Fuldaer Frauenwoche

 FRAUEN - WEGE - CHANCEN

 

 

Veranstaltungsprogramm vom 4. - 11. März 2017

weiterlesen...

 

 

 

 

 

Sind Sie eine erfolgreiche Familien-Managerin?
Denken Sie darüber nach wieder in das Berufsleben einzusteigen?

Rechtliche Grundlagen

Die Frauenbeauftragte hat mit gesetzlichem Auftrag in ihrem Wirkungskreis auf die Erfüllung des verfassungsrechtlichen Gebots aus Art. 3 GG hinzuwirken.
Bild: blackfish / photocase.com

Alles auf einen Blick

Von "Arbeitsrecht für Frauen" bis zu Visionen - alles geordnet und informativ zum Thema Frauenförderung und Frauenpolitik in der Stadt Fulda

Gewalt gegen Frauen und Kinder stellt die stärkste Form der Diskriminierung dar, weshalb dieser Problembereich im Frauenbüro zwangsläufig einen Dauer-Schwerpunkt bildet.
<i>Bild: Nanduu / photocase.com

Einweihung der Gedenkstätte für die Opfer der Hexenverfolgung im Hochstift Fulda am 15. November 2008 auf dem Alten Dompfarrlichen Friedhof.

Frauenzentrum

Hier finden Sie neben allgemeinen Informationen zum Frauenzentrum auch das neue, aktuelle Programm

Fortbildungsreihe des Frauenbüros

Das städtische Frauenbüro bietet verschiedene interessante Workshops an.
Schauen Sie...

Publikationen

Das Frauenbüro bietet verschiedene Publikationen zu den unterschiedlichsten Themen an.

Weiterführende Links

Anbei unsere interessante Linksammlung. Informieren Sie sich zu den unterschiedlichsten Themen.

Wir empfehlen: frauenseiten.bremen.de

Gegenstrategien gegen Sexismus im Internet. Infos / Hilfe für Eltern/Lehrer „Wie kann ich Jugendliche schützen?“
Links zu Beratungsstellen für Opfer von Gewalt.

weiterlesen
Rundgang 360
Veranstaltungskalender
von:
Error: Bitte geben Sie ein Datum ein.
bis:

Kontakt

Der Magistrat der Stadt Fulda
Schlossstraße 1
36037 Fulda
Telefon: 0661 102 1111

Kontakt: Bürgerbüro

siterip.biz