Santiano

Freitag, 21. April 2017 - 20 Uhr
Esperantohalle, Fulda

Die Ruhe vor dem Sturm – Das Akustik-Erlebnis 2017

Santiano in Fulda in der Esperantohalle

 

Da die Veranstaltung ausverkauft ist, wird es auch am Veranstaltungstag keine Karten an der Abendkasse mehr geben.

Die Giganten des Shanty-Rocks haben bereits drei Mal den ECHO gewonnen, mehrfaches Platin für ihre Alben erreicht und einen Diamond Award erhalten. Damit belegen sie eindeutig ihre Spitzenreiterposition in der deutschen Musiklandschaft. Im kommenden Frühjahr gehen Santiano auf Akustik-Tour, unter dem Motto „Die Ruhe vor dem Sturm – Das Akustik-Erlebnis 2017“ kommen sie am Freitag, 21. April, um 20 Uhr auch nach Fulda in die Esperantohalle.

Lange haben ihre Fans darauf gewartet, nun ist es endlich soweit, SANTIANO zeigt den Fans ein anderes musikalisches Gesicht. Akustisch, nah und mit leiseren Tönen - viele große Künstler haben es
bereits getan und damit ihre Fans restlos begeistert. Nun reihen sich auch SANTIANO in die Tradition der Akustik-Konzerte ein.
Gerade noch spielten die 3-fachen ECHO-Gewinner in der tobenden Berliner Waldbühne, wo sie mit 20.000 Fans unter freiem Himmel „Von Liebe, Tod und Freiheit“ feierten und ihre Live-DVD/CD aufnahmen.  jetzt steuert SANTIANO in seichtere Gewässer: „Die Ruhe vor dem Sturm – Das Akustik-Erlebnis 2017“. Für ihre Akustik-Tournee 2017 ist den Shanty-Rockern aus dem Norden keine Mühe zu groß. Und so werden sie ihre großen Hits und sicherlich ein paar Überraschungen ganz neu und akustisch arrangieren und dennoch in gewohnter SANTIANO-Manier präsentieren.

Durch die veränderten Arrangements, die veränderten Instrumentierungen und Klangfarben führen SANTIANO den Songs eine neue inhaltliche Dimension zu – es wird viel zu erzählen, mitzuerleben und nachzufühlen geben. SANTIANO live und akustisch, das bedeutet eine ganz besondere Konzertsituation, bei der die Nordmänner einmal mehr mit ihrer Authentizität, Leidenschaft und stilübergreifenden Herangehensweise begeistern werden.

SANTIANO verbinden verschiedene musikalische Genres: ob traditionelle, internationale Volkslieder, Popmusik, Rock’n’Roll oder Irish Folk. Ob im „Chor“, kräftig und stimmgewaltig bei den Uptempo Nummern oder gefühlvoll in den Balladen – sie faszinieren mit Facettenreichtum und einer überwältigenden musikalischen Bandbreite.

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100% Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich bei Provinztour unter Tel. 07139/547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.
Kinder unter drei Jahren haben – außer bei speziellen Kinderveranstaltungen – grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.


Nach oben

Ariettees oubliees

Samstag, 22. April 2017 - 17:30 Uhr 
Kapelle, Vonderau Museum, Fulda

Französische Lieder von Gabriel Fauré und Klaus Miehling mit der in Fulda geborenen Mezzosopranistion Marie-Luise Reinhard
Lieder von Gabriel Fauré und Klaus Miehling

Die Mezzosopranistin und Altistin Marie-Luise Reinhard wurde in Fulda geboren und studiert an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz Latein und Französisch auf Lehramt. Seit 2008 durchläuft sie eine private klassische Gesangsausbildung, seit 2013 als Schülerin von Maria Tuczek-Graf (Wiesbaden). Teilnahme an Meisterkursen, Stipendiatin der Carl Hempel-Stiftung, Konzerte in Deutschland und Frankreich.
Klaus Miehling, geboren in Stuttgart, erwarb an der Schola Cantorum Basiliensis das Diplom für alte Musik mit Hauptfach Cembalo und promovierte an der Universität Freiburg i.Br. in Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Historischen Hilfswissenschaften. Wissenschaftlicher Autor, Komponist, Cembalist, Pianist und Sänger. Er war Finalist oder Preisträger in neun Kompositionswettbewerben in Belgien, Italien, den USA, Deutschland und Großbritannien, zuletzt zweimal in Folge „erstplazierter deutscher Komponist“ beim Concorso Internazionale di Composizione "Maurice Ravel" in Bergamo.
Hana Akiyama wurde in Japan geboren. Sie begann ihr Klavierstudium im Jahr 2004 an der Musikhochschule in Tokio. Nach ihrem erfolgreichen Abschluss im Jahr 2008 setzte sie ihre Studien an der Musikhochschule Freiburg in der Klasse von Prof. Gilead Mishory fort. 2011 folgte ein zweijähriger Masterstudiengang im Fach Liedgestaltung bei Prof. Hans-Peter Müller. Hana Akiyama lebt in Freiburg und ist als freiberufliche Pianistin im Bereich Liedbegleitung und Kammermusik sowie als Klavierpädagogin tätig. Zudem unterrichtet sie als Korrepetitorin an der Musical-Schauspiel-Schule in Freiburg.
 
Marie-Luise Reinhard (Mezzosopran/Alt), Klaus Miehling (Bariton und Klavier) und Hana Akiyama (Klavier).

Karten zu dieser Veranstaltung die vom Kulturamt der Stadt Fulda angeboten wird, sind im Vorverkauf in der Geschäftsstelle der Fuldaer Zeitung (10,00 €, ermäßigt 8,00 €) sowie an der Abendkasse (12,00 €, ermäßigt  10,00 €) erhältlich.


Nach oben

Alex Jacobowitz

Donnerstag, 4. Mai 2017 - 19:30 Uhr 
Forum Kanzlerpalais, vhs-Haus, Fulda

Ein klassischer Klezmer - Reisegeschichten eines jüdischen Musikers

ALEX JACOBOWITZ

… wurde 1960 in New York geboren. Während des Studiums an der Ithaca School of Music (New York), wo er alle Schlaginstrumente spielen musste, verliebte er sich in den besonderen Klang des Xylophons und wollte unbedingt ein Weltklasse-Xylophonsolist werden. Mit 21 erreichte er sein Ziel: Er gewann den ersten Preis der DCI Individual Keyboard Competition in Montreal und wurde vom Jerusalem Symphony Orchestra engagiert. Doch nach einem Jahr ließ er das Leben als Orchestermusiker hinter sich und ist seither auf der ganzen Welt als Solist tätig.

Durch einen Kibbuz-Aufenthalt in Israel 1982/83 entdeckte er die eigenen Wurzeln aufs neue und fand seinen Weg zum traditionellen Judentum.
Musik sei eine Sprache, die ihm der Schöpfer näher bringe, so Jacobowitz. Um seine Botschaft von Menschlichkeit, Verständigung, Toleranz und die Schönheit der Musik mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen, hat er sich für den unmittelbaren Kontakt zu seinem Publikum entschieden und reist jeden Sommer mit seinem Instrument durch die Großstädte Europas. Dort begeistert er täglich Tausende von Zuhörern mit seiner Mischung aus klassischem Konzert und New Yorker Streetshow. In den Wintermonaten bereitet er neue Aufnahmen vor, schreibt seine Geschichten und verfolgt die weithin konventionellere Tätigkeit im Konzertsaal.

Nach oben

Dr. Mark Benecke

Freitag, 6. Mai 2017 - 20 Uhr
Festsaal der Orangerie, Fulda

Comedy

Nach oben

Peter Stern Trio

Freitag, 12. Mai 2017 - 20 Uhr
Forum Kanzlerpalais im vhs-Haus, Fulda

"Musik der 20er bis 50er Jahre"

Das Peter Stern Trio lädt Sie ein zu einer Zeitreise in die Glanzära des deutschen Schla-gers. Pfiffige Gassenhauer wie „Ein kleiner grüner Kaktus“ oder „Kein Schwein ruft mich an“ augenzwinkernd dargeboten – lassen auf der Bühne das Lebensgefühl der verrückten, wilden zwanziger Jahre wieder erstehen. Let`s fetz heißt es dann im zweiten Teil der Show. Twist, Boogie; Bossa Nova die schmissigen Rhythmen der fünfziger Jahre gehen in die Beine. Rock`n Roll-Klassiker von Peter Kraus oder Ted Herold lassen Partystimmung aufkommen.
Besetzung: Flügel: Hans Fücker, Gesang: Bianka Kerres und Peter Stern

Karten zu dieser Aufführung, die vom Kulturamt Fulda veranstaltet wird, sind im Vorver-kauf in der Geschäftsstelle der Fuldaer Zeitung (Peterstor) erhältlich (12,00 €, ermäßigt 10,00 €) sowie an der Abendkasse (14,00 €, ermäßigt  12,00 €).


Nach oben

Julia Engelmann

Foto: Marta-Urbanelis

Sonntag, 14. Mai 2017 - 19 Uhr 
Festsaal der Orangerie, Fulda

Julia Engelmann ist Pop-Poetin und Stimme ihrer Generation. Sie schafft es immer wieder den Nerv der Zeit genau zu treffen. 2015 beschloss sie live auf Tournee zu gehen – aus 6 Shows mit insgesamt 2000 Zuschauern wurden 60 Shows mit insgesamt 40.000 Besuchern.  Im Frühjahr 2017 geht Julia mit ihrem erfolgreichen Programm „Eines Tages, Baby - UPGRADE“ erneut auf große Tournee. Am Sonntag, 14. Mai, wird sie um 19 Uhr auch in Fulda in der Orangerie slammen, lesen, singen – und wer sie kennt, weiß, dass sie immer auch eine Riesenmenge Konfetti im Gepäck hat und sympathisch ihren ansteckenden Optimismus versprüht.

Fünf Minuten – mehr Zeit hat Julia Engelmann nicht gebraucht, um 2014 ein Millionenpublikum für sich und ihre Texte zu begeistern. Mehr als 10 Millionen Mal wurde ihr Video „Ein Tages, Baby“ als Mitschnitt ihres Auftritts beim Bielefelder Hörsaalslam 2014 geklickt, geliked und geteilt. Drei Bücher hat sie veröffentlicht, jedes davon war auf der Spiegel Bestsellerliste. Das „Baby“ aus „Eines Tages, Baby“ ist zur Signatur geworden.

Julia Engelmann sammelte erste Schauspielerfahrungen an einem Jugendtheater, stand am Theater Bremen auf der Bühne und  spielte sie in der RTL-Soap „Alles was zählt“ die Rolle der Eishockeyspielerin Franziska Steinkamp.
2010 gewann sie zweimal nacheinander das Bremer Slammer-Filet und slammte infolgedessen beim Kunst-und-Musik-Festival MS Dockville. 2011 vertrat sie das Slammer-Filet bei den Niedersächsisch-Bremischen Landesmeisterschaften in Hannover.

Neben dem Slammen gilt ihre Leidenschaft der Musik und der Schauspielerei. Genau, Julia singt und spielt Gitarre! So stellte sie Anfang 2017 ihr selbstgeschriebenes Lied-Gedicht „Grapefruit“ online, das in kürzester Zeit über 590.000 Mal geklickt wurde.

Mit ihren tiefgründigen Texten hat sich die gebürtige Bremerin bereits in den Herzen ihrer Fans verankert. Bei ihren gefeierten Bühnenauftritten bringt sie das Publikum zum Lachen und rührt es gleichzeitig zu Tränen. Ihre ungebrochene Message: Träume zu leben! Jetzt, Baby!

Der Vorverkauf für Julia Engelmann beginnt am 24. März, Karten gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, online auf  www.provinztour.de und bei allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen.
Ticket Hotline 06 61 / 280 644.

Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Menschen mit 100% Behinderungsgrad sowie der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson gibt es ausschließlich beim Veranstalter Provinztour, ticket@provinztour.de oder Tel. 07139/547.
Kinder unter drei Jahren haben – außer bei speziellen Kinderveranstaltungen – grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.


 

 

Nach oben

Luke Mockridge

Sonntag, 28. Mai 2017 - 20 Uhr  
Esperantohalle, Fulda

Luke Mockridge am 28. Mai 2017 in der Esperantohalle Fulda ist ausverkauft!

Nicht erwachsen, nicht Kind. Irgendwo dazwischen befindet sich Luke Mockridge, das Ausnahmetalent der deutschen Comedyszene. Der Gewinner des Deutschen Comedy Preises in der Kategorie "Bester Newcomer" ist ein absolutes Allroundtalent. Auf seiner „Lucky Man“-Tour kommt er am Sonntag, 28. Mai, auch nach Fulda in die Esperantohalle.

Da die Veranstaltung ausverkauft ist, wird es auch am Veranstaltungstag keine Karten an der Abendkasse mehr geben.

In diesem Zusammenhang warnt Veranstalter Provinztour davor, Eintrittskarten für ausverkaufte Veranstaltungen bei zweifelhaften, überteuerten Online Anbietern zu kaufen. Denn oft wird dann viel Geld für Tickets bezahlt, die dann nie oder zu spät für das Konzert eintreffen.

Nach oben

Lieblingsstücke

Montag, 5. Juni 2017 - 19 Uhr 
Fürstensaal, Stadtschloss, Fulda

Jubiläumskonzert 25 Jahre InterMezzo

Seit 25 Jahren steht das überregional bekannte Vokalensemble InterMezzo aus Fulda für A-Cappella-Musik vom Feinsten. Das breitgefächerte Repertoire reicht von anspruchsvoller geistlicher Musik und mitreißenden Gospels bis zu zahlreichen interessanten Pop-Arrangements. Internationale Vokal-Musik aus vielen Stilrichtungen, in vier- bis acht-stimmigen Sätzen, von Renaissance bis zeitgenössisch zeigt die vielen Facetten des Ensembles.
Das Konzert wird den Titel „Lieblingsstücke“ haben. Jede/r der 14 Mitglieder hat sich einen Titel aus dem Repertoire der vergangenen 25 Jahre ausgesucht und wird diesen Titel kurz vorstellen, verbunden mit der Geschichte, warum genau dieses Stück ihm/ihr so viel bedeutet oder was es mit InterMezzo zu tun hat …

Nach oben

Falco - Das Musical

Dienstag, 6. Juni 2017 - 20 Uhr

Esperantohalle, Fulda

Zum 60. Geburtstag des "Falken"

Falco – Das Musical in Fulda muss verlegt werden. Neuer Termin ist am 06. Juni um 20 Uhr in der Esperantohalle

Der Superstar rockt wieder!  Zum 60. Geburtstag der Popikone feiert ein neues Falco-Musical Welturaufführung und ist seit Frühjahr 2017 erstmals auf großer Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die ursprünglich für den 19. April geplante Show in der Orangerie muss verlegt werden. Neuer Termin ist am 06. Juni in der Esperantohalle. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit!

Die bereits komplett ausverkaufte Veranstaltung Falco – Das Musical am 19. April in der Orangerie wird aus technischen Gründen auf den 06. Juni in die Esperantohalle verlegt.

Da die sowieso schon sehr aufwendige Produktion im Laufe der bereits gespielten Tour noch an vielen technischen Finessen dazu gewonnen hat, reichen die Gegebenheiten in der Orangerie definitiv nicht mehr aus, um dem Publikum den kompletten Genuss der Show bieten zu können.

Da die Veranstalter Provinztour und das Kulturamt Fulda keine abgespeckte Version der Show auf die Bühne bringen möchten, hat man hier in den sauren Apfel gebissen, und erhebliche Mehrkosten in Kauf genommen, um die Show in ihrer vollen Pracht präsentieren zu können.

Leider war die Esperantohalle am ursprünglichen Veranstaltungstermin nicht mehr verfügbar, sodass ein Ausweichtermin gefunden werden musste. Der 06. Juni ist der früheste Termin, der sowohl beim Ensemble der Show, als auch bei der Esperantohalle frei war.

Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, können jedoch auch dort, wo sie gekauft wurden, zurückgegeben werden.

Durch die größere Kapazität in der Esperantohalle werden ab Mittwoch, 12. April, ca. 300 weitere Karten in den Vorverkauf gegeben.

Karten gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, online auf  www.provinztour.de und bei allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen.
Ticket Hotline 06 61 / 280 644.

Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Menschen mit 100% Behinderungsgrad sowie der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson gibt es ausschließlich beim Veranstalter Provinztour, ticket@provinztour.de oder Tel. 07139/547.


 

 

Nach oben

Duo Jochen Fuchs & Joachim Wagenhäuser

Sonntag, 11. Juni 2017 - 18 Uhr 
Kapelle, Vonderau Museum

Impressionen aus dem Norden

J
ochen Fuchs (Cello) und der Pianist Joachim Wagenhäuser (Klavier) stellen ihr Programm „Impressionen aus dem Norden“ mit Werken von Grieg, Sibelius, Pärt und Brahms vor.

Karten zu dieser Aufführung, die vom Kulturamt Fulda veranstaltet wird, sind im Vorver-kauf in der Geschäftsstelle der Fuldaer Zeitung (Peterstor) erhältlich (12,00 €, ermäßigt 10,00 €) sowie an der Abendkasse (10,00 €, ermäßigt  8,00 €).

Nach oben

Safety Last & Big Business

Samstag, 17. Juni 2017 - 20 Uhr 
Forum Kanzlerpalais, vhs-Haus, Fulda

Stummfilm mit Livemusik 

Safety Last (Ausgerechnet Wolkenkratzer) ist eine US-amerikanische Stummfilm-Komödie von Hal Roach aus dem Jahr 1923. Besonders berühmt ist der Film für eine Szene, die in die Filmgeschichte einging: Hauptdarsteller Harold Lloyd hängt am Zeiger einer riesigen Uhr in den oberen Stockwerken eines Wolkenkratzers, weit unter ihm der Straßenverkehr.

Big Business (Das große Geschäft) ist eine US-amerikanische-Kurzfilm-Komödie mit Laurel und Hardy aus dem Jahr 1929. Stan und Ollie bestätigt sich als Weihnachtsbaumverkäufer im sonnigen Kalifornien. Sie werden von ihren potenziellen Kunden allerdings abgelehnt. Als ein Hausbesitzer sich weigert ihnen einen Weihnachtsbaum abzukaufen, entwickelt sich Schritt für Schritt eine gewaltige Zerstörungsorgie.

Die Stummfilme werden vom Ensemble Küspert & Kollegen live musikalisch begleitet.

Karten zu dieser Aufführung, die vom Kulturamt Fulda veranstaltet wird, sind im Vorver-kauf in der Geschäftsstelle der Fuldaer Zeitung (Peterstor) erhältlich (12,00 €, ermäßigt 10,00 €) sowie an der Abendkasse (14,00 €, ermäßigt  12,00 €).


Nach oben

Chris de Burgh

Mittwoch, 21. Juni 2017 - 20 Uhr  
Esperantohalle, Fulda

‚A Better World‘ Life 2017
Chris de Burgh & Band in Fulda in der Esperantohalle

Konzerte von Chris de Burgh sind besondere Ereignisse. Und so dürfen sich die Fans bereits jetzt darauf freuen, dass er ab Mai 2017 mit seiner Band unterwegs ist. Auf dieser „A Better World“-Deutschlandtournee wird er auch das neue gleichnamige Album live präsentieren. Am Mittwoch, 21. Juni kommen Chris de Burgh & Band um 20 Uhr nach Fulda in die Esperantohalle.

Die Deutschlandtour im Mai und Juni 2017 benennt Chris de Burgh wie sein 21. Studio-Album, das im September erschienen ist, „A Better World“. Der Titel dieser Veröffentlichung, deren mit wenigen Strichen gemaltes Cover eine aus dem verdörrten Erdboden wachsende bunte Blume zeigt, ist Programm.
„Bethlehem“, die überraschend rockige erste Single (im Geiste seiner früheren kantig-tempogeladenen Lieder wie beispielsweise „Don’t Pay The Ferryman“ von 1982), setzt das Weltgeschehen in poetischen Bezug zu dem biblischen Schlüsselort. Der Song „Homeland“ stellt sogar die Flüchtlingsthematik in den Mittelpunkt und zeigt Chris de Burgh als lyrischen Gegenwartschronisten. Bereits früher hat sich Chris de Burgh ja nicht davor gescheut, aktuelle Konflikte und Krisen anzusprechen und musikalisch zu verarbeiten.
15 Lieder umfasst die inhaltlich komplexe, musikalisch abwechslungsreiche und dennoch in sich stimmige Platte. Sie beinhaltet all das, was die Fans an den Kompositionen des irischen Singer/Songwriters lieben: Balladen und Episches plus Lieder, die irisch-folkloristisch gefärbt sind, aber auch mal dezent-swingend daherkommen können.

Die Shows von Chris de Burgh wären natürlich nicht rund, wenn er nicht auch seine größten Hits wie „The Lady In Red“, „Missing You“ oder „Don’t Pay The Ferryman“ sowie „High On Emotion“ spielen würde.
Die energiegeladenen Live-Auftritte dieses Sängers/Gitarristen/ Pianisten sind stets ein Erlebnis und bieten sich auch als ganz besonderes Weihnachtsgeschenk an.   

Der Vorverkauf für das Konzert von Chris de Burgh beginnt ab sofort. Karten gibt es bei den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung und der weiteren Tageszeitungen, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online auf www.provinztour.de. Ticket-Hotline 06 61 / 280 644.
Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100% Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Tel. 07139/547 oder ticket@provinztour erhältlich.
Kinder unter drei Jahren haben – außer bei speziellen Kinderveranstaltungen – grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.


Nach oben

ANNWN

Sonntag, 13. August 2017 - 18 Uhr 
Kapelle, Vonderau Museum, Fulda

Mystic Folk

 

 

Nach oben

Ensemble Hezafen

Donnerstag, 17. August 2017 - 20 Uhr
Kapelle, Vonderau Museum, Fulda

Traditionelle und zeitgenössische Musik aus der Türkei und Europa

Konzert Reihe "Neue Kammermusik"

Nach oben

Erwin Schrott & Marina Viotti und den Nordwestdeutschen Philharmonikern

Foto: Fabrice-dall-Anese

Donnerstag, 24. August 2017 - 20 Uhr  
Domplatz, Fulda

Klassik auf dem Domplatz 

Bassbariton Erwin Schrott in Fulda


Erwin Schrott wird in Europa und Amerika als einer der aufregendsten und charismatischsten Künstler seiner Generation gefeiert und gilt allgemein als der gegenwärtig beste Interpret der großen Mozart-Partien Don Giovanni, Leporello und Figaro. Mit seinem dunklen, samtigen und sinnlichen Bass-Bariton hat er einen wahren Begeisterungstaumel bei Kritikern und Publikum ausgelöst. Zusammen mit einer Sopranistin und den Nordwestdeutschen Philharmonikern wird er am Donnerstag, 24. August, um 20 Uhr bei einem Gala-Abend mit Arien, Duetten und Canzone auf den Fuldaer Domplatz die Zuhörer mitreißen.

Erwin Schrott wurde in Montevideo (Uruguay) geboren und hatte mit 22 Jahren seinen ersten Opernauftritt als Roucher in Andrea Chénier. Nachdem er bei Plácido Domingos „Operalia“ Gesangswettbewerb 1998 den ersten Preis gewonnen hatte, begann sein kometenhafter Aufstieg zu internationalem Ruhm: Schrott debütierte in rascher Folge an einem großen Opernhaus nach dem anderen. Er feierte Triumphe an der Mailänder Scala, der Metropolitan Opera in New York, der Opéra National de Paris, der Washington National Opera, der Wiener Staatsoper, dem Teatro Colón in Buenos Aires, dem Royal Opera House, Covent Garden, dem Teatro del Maggio Musicale Fiorentino, der Hamburgischen Staatsoper, dem Théâtre royal de la Monnaie in Brüssel, dem Teatro Carlo Felice in Genua und der Los Angeles Opera, um nur einige zu nennen. Im Sommer 2008 gab er als Leporello sein lang erwartetes Debüt bei den Salzburger Festspielen.
Als Figaro war er an der Metropolitan Opera, der Wiener Staatsoper, dem Opernhaus Zürich, am Covent Garden und in Valencia zu hören. Weitere Rollen in seinem Repertoire sind u.a. Pagano in Verdis I Lombardi, die Titelpartie in Verdis Attila, Banquo in Macbeth, Escarmillo in Carmen, Méphistophélès in Gounods Faust und die Titelrolle in Boitos Mefistofele.

Auch wenn Erwin Schrotts vor allem in den  großen Partien von Wolfgang Amadeus Mozart brilliert, ist der Bassbariton auch als Konzertsänger, besonders mit dem Repertoire seiner südamerikanischen Heimat, ist höchst erfolgreich. So wird er auf dem Domplatz nicht nur Arien und Duette mit einer Sopranistin, sondern auch Canzone, also lyrische Lieder, singen.

Karten für dieses Konzert gibt es bei den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung und der weiteren Tageszeitungen, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online auf www.provinztour.de. Ticket-Hotline 06 61 / 280 644.

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100% Schwerbehinderung und der Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich bei Provinztour unter Tel. 07139/547 oder ticket@provinztour erhältlich.
Kinder unter drei Jahren haben außer bei speziellen Kinderveranstaltungen keinen Zutritt.

Nach oben

Sarah Connor

Freitag, 25. August 2017 - 20 Uhr 
Domplatz, Fulda

Open-Air-Konzert


Was für ein starkes Comeback lieferte uns Sarah Connor im letzten Jahr mit ihrem Album „Muttersprache“! Ihre erste deutsche Platte konnte knapp ein Jahr nach Erscheinen die Platin-Auszeichnung verbuchen und steht stellvertretend für die neue Sarah Connor! Sympathisch und authentisch.

Mit ihrem ersten deutschsprachigen Album "Muttersprache" und der gleichnamigen Tour 2015/16 hat sich Ausnahmekünstlerin Sarah Connor vor einem Jahr neu erfunden und endgültig ihre Vielseitigkeit unter Beweis gestellt. Die erste Single-Auskopplung "Wie schön Du bist" erreicht Platz 2 der deutschen Single-Charts und wird mit Platin prämiert.
Mit „Muttersprache“ veröffentlichte sie ein außergewöhnliches, persönliches Album voller Songs, die überraschen und berühren. Die durch Sarah Connors einzigartige Stimme so vertraut und doch so neu klingen und vielleicht zum ersten Mal wirklich 100% Sarah Connor sind. Auf Deutsch, authentisch, unterhaltsam und zugleich voller Bauchgefühl. Sie ist wieder da: neu, echt und aufrichtig emotional wie noch nie zuvor.

Das Album wird schnell mit Gold und Platin ausgezeichnet und hält sich seit der Veröffentlichung, also seit mehr als einem Jahr, in den offiziellen deutschen Album-Charts, wo es zum Release am 22. Mai 2015 direkt auf Platz 1 einstieg. Es folgten eine unbeschreibliche Tour mit über 120.000 Besuchern, die Aufnahme des Live-Albums "Muttersprache Live - Ganz Nah" und ein grandioser Auftritt beim ECHO 2016, wo sie ihre aktuelle Single "Kommst du mit ihr" zusammen mit dem Brit-Pop Wunder James Bay performte. Doch damit nicht genug: Jetzt hat "Muttersprache" Dreifach-Platinstatus erreicht und wird damit zum erfolgreichsten Sarah Connor Album aller Zeiten. Im Sommer folgten über 15 Sommer Open Airs die Sarah Connor 2017 wiederholen wird.

Karten gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online auf www.provinztour.de. Ticket-Hotline 06 61 / 280 644.

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100% Schwerbehinderung und der Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich bei Provinztour unter Tel. 07139/547 oder ticket@provinztour erhältlich.
Kinder unter drei Jahren haben – außer bei speziellen Kinderveranstaltungen – grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

Nach oben

SAGA

Montag, 30. Oktober 2017 - 20 Uhr
Festsaal der Orangerie, Fulda

Konzert

Nach oben

Bodo Wartke

Samstag, 9. September 2017 - 20 Uhr 
Festsaal der Orangerie, Fulda

Klavierkabarett

Nach oben

Procol Harum

Sonntag, 10. September 2017 - 20 Uhr 
Festsaal der Orangerie, Fulda

 

Gary Brooker und Procol Harum – das gehört untrennbar zusammen. Dieser Band gab er seine unverwechselbare Stimme und ein ebenso markantes Orgelspiel in Welthits wie "A Whiter Shade Of Pale". Am Sonntag, 10. September, kommen Procol Harum mit Leadsänger Gary Brooker um 20 Uhr nach Fulda in die Orangerie.

Der Erfolg kommt manchmal unerwartet: Anfang 1968 wurde der Song "A Whiter Shade Of Pale" erstmals im Radio gespielt und das Interesse  der Zuhörer war so groß, dass schnell eine Single veröffentlicht wurde. Sie landete an der Spitze der englischen Charts und hielt sich dort sechs Wochen lang. In den USA platzierte sie sich an fünfter Stelle; insgesamt verkaufte sich das Stück weltweit mindestens sechs Millionen Mal. Es folgten weitere Hits wie „Homburg“ und „A Salty Dog“.

Die Besetzung von Procol Harum wechselte – bis auf Brooker, Wilson und Reid – häufig. Die Band veröffentlichte bis zu ihrer Auflösung 1977 zehn Alben, die sich durch einfallsreiche, oft an klassischer Musik orientierte Kompositionen auszeichneten. Daneben finden sich im Werk von Procol Harum aber auch immer wieder Songs, die stark im Blues verwurzelt sind.
1991 fand sich Procol Harum erneut zusammen, mit Mark Brzezicki anstelle des 1990 verstorbenen B. J. Wilson am Schlagzeug, und ist nach wie vor eine erfolgreiche Live-Band.

Der Bandname hat einen kuriosen Ursprung. Brooker erzählte in einem Interview, sein Manager habe ihm den Namen seiner reinrassigen Katze, Procul Harum, vorgeschlagen, was auf Lateinisch "Jenseits dieser Dinge" bedeutet. Er habe ihn am Telefon aber falsch verstanden, wodurch es zur ungenauen Schreibweise kam.

Karten gibt es bei den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung, online auf www.provinztour.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Ticket Hotline 06 61 / 280 644.

Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Menschen mit 100% Behinderung sowie der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson gibt es nur beim Veranstalter Provinztour unter ticket@provinztour.de oder 07139/547.
Kinder unter drei Jahren haben – außer bei speziellen Kinderveranstaltungen – grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.


Nach oben

Woodstock Revue

Samstag, 16. September 2017 - 20 Uhr
Festsaal der Orangerie, Fulda

Konzert / Show

Nach oben

Belle Mélange

Freitag, 22. September 2017 - 20 Uhr 
Forum Kanzlerpalais im vhs-Haus

"Cherchez la femme - was Mann wissen muss"

Nach oben

Bernd Stelter

Freitag, 29. September 2017 - 20 Uhr 
Festsaal der Orangerie, Fulda

Show

Nach oben

Städtischer Konzertchor Winfridia

Samstag, 30. September 2017 -
Festsaal der Orangerie, Fulda

Konzert

 

 

Nach oben

Eure Mütter

Dienstag, 3. Oktober 2017 - 20 Uhr 
Festsaal der Orangerie

Comedy

Nach oben

Art-Ensemble Berlin

Donnerstag, 5. Oktober 2017 - 20 Uhr 
Kapelle, Vonderau Museum

Konzert Neue Kammermusik

Nach oben

Rainald Grebe

Samstag, 7. Oktober 2017 - 20 Uhr 
Festsaal der Orangerie, Fulda

Konzert 

Nach oben

Schiller

Sonntag, 8. Oktober 2017 - 20 Uhr
Festsaal der Orangerie, Fulda

NEUE KLANGWELTEN LIVE 2017 – ELEKTRONIK PUR

SCHILLER im Oktober 2017 in Fulda in der Orangerie

Der Vorverkauf hat soeben begonnen!

Die Reise geht weiter. Nach der umjubelten Arena–Tour startet SCHILLER im Herbst 2017 seine neue, rekordverdächtige Konzertreise durch 48 Städte. Neue Klangwelten Live 2017 – Elektronik Pur.

„Mein Name ist Christopher von Deylen – und ich bin Schiller“, so stellt sich Christopher von Deylen alias Schiller seinem Publikum vor. Danach taucht er wieder in seine außergewöhnlichen  Klangwelten, in denen er die Träume und Hoffnungen der Menschen, die Atmosphären unserer Zeit, die Schwingungen der Welt zu Musik verdichtet. Inspiriert von Elektro-Klassikern wie Tangerine Dream, Kraftwerk und Jean-Michel Jarre schafft von Deylen visionäre Klänge, die ihrer Zeit weit voraus sind. Neue elektronische Musik, von den Fans und der Presse begeistert als „Global Pop“ gefeiert. „Musik, die einen ganz tief im Inneren berührt“, so Mike Oldfield über von Deylens Kompositionen.

Mit seinem aktuellen Album „Future“ eroberte er im Frühjahr diesen Jahres  die Spitze der Albumcharts, im September und Oktober folgte dann mit der „Arena“-Tour die Live-Präsentation von „Future“.

Im Herbst 2017 lädt Schiller bei „Neue Klangwelten 2017“ erneut ein in die Welt des Klangs. Deutschlands Elektronik–Künstler Nummer Eins spielt seine epischen Instrumentalklänge unter anderem in der Münchner Philharmonie, dem Leipziger Gewandhaus und der Alten Oper in Frankfurt. Berauschende Sounds, spektakuläre Sequenzen und magische Melodien in preisgekröntem Surround–Sound, rein elektronisch.
SCHILLER–Macher Christopher von Deylen: „Ich freue mich wahnsinnig auf die neue Klangwelten–Tour. Gemeinsam mit meinen musikalischen Mitstreitern möchte ich das Publikum mitnehmen auf eine berauschende Klangreise.”
Neue Klangwelten Live 2017. Freuen Sie sich auf elektronische Instrumental–Klassiker aus 18 Jahren SCHILLER und kunstvoll arrangierte Sphärenklänge.

Der Vorverkauf für das Klangwelten-Konzert hat soeben begonnen.
Karten gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, online auf www.provinztour.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Ticket Hotline 06 61 / 280 644.

Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Menschen mit 100% Behinderung sowie der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson gibt es nur beim Veranstalter Provinztour unter ticket@provinztour.de oder 07139/547.
Kinder unter drei Jahren haben – außer bei speziellen Kinderveranstaltungen – grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

 

 

Nach oben

Michael Krebs

Donnerstag, 12. Oktober 2017 - 20 Uhr 
Festsaal der Orangerie, Fulda

 

 

Nach oben

Lamndesjugendorchester Hessen

Samstag, 14. Oktober 2017 - 20 Uhr
Festsaal der Orangerie, Fulda

Konzert

Nach oben

Amigos

Sonntag, 15. Oktober 2017 - 16 Uhr
Esperantohalle, Fulda

Wie ein Feuerwerk – Die Tournee 2017

Wenn es um Schlager geht, kommt man an ihnen einfach nicht vorbei: an Bernd und Karl-Heinz Ulrich, bekannt als Die Amigos. Mit über 150 Auftritten pro Jahr sind Bernd und Karl-Heinz Ulrich ganz nah dran an ihrem Publikum. Und auch 2017 dürfen sich die Fans wieder auf eine neue Tournee freuen. Unter dem Motto „Wie ein Feuerwerk“ sind die beiden Brüder unterwegs und zünden dieses musikalische Feuerwerk am Sonntag, 15. Oktober 2017, um 16 Uhr auch in Fulda in der Esperantohalle.

Auf 50 Jahre Bühnenerfahrung und auf zehn Jahre Hitfeuerwerk blicken die Amigos im Sommer 2016 gemeinsam mit ihren Freunden in ganz Europa zurück.
Ihre Alben „Sommerträume“ (2014) und „Santiago Blue“ (2015) stürmten in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Platz 1 der Charts. Und das aktuelle Album „Wie ein Feuerwerk“ machte es seinen Vorgängern nach und stieg ebenfalls in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf der Topposition der Charts ein. Das erfolgreichste Schlager-Duo im deutschsprachigen Raum kann somit zum dritten Mal in Folge das Charts-Triple feiern!

Bernd und Karl-Heinz Ulrich können diesen sensationellen Erfolg selber kaum fassen: "Wir möchten uns ganz herzlich bei unseren Fans in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz bedanken, dass wir zum dritten Mal das Triple geschafft haben. Jetzt können wir sagen, der Hattrick ist daheim. Wir bedanken uns bei allen, die dazu beigetragen haben, dass wir dieses wahnsinnige Ziel erreicht haben. Wir sind unfassbar glücklich über diesen großen Erfolg!“

„Wie ein Feuerwerk“ enthält fröhliche Disco-Fox-Titel zum Träumen und Schmusen, Lieder zum Nachdenken und Innehalten, Songs zum Mit-Fühlen und Anlehnen. Die Themen sind auch diesmal wieder aus dem Leben gegriffen, sprechen Amigos-Fans generationsübergreifend an.
Bei der Auswahl der Titel waren die Amigos besonders darauf bedacht, dass man die Lieder in Gesellschaft, aber auch allein daheim gleichermaßen hören und genießen kann. Sie feuern ein traumhaftes Feuerwerk an Gefühlen ab, in denen sich jeder wiederfinden dürfte. Hoffnungsfroh verliebt unterm „Silbermond“ oder beim romantischen Strandspaziergang an der „Montego Bay“. Eine Liebeserklärung für ihre eigenen Ehefrauen wie für jede Partnerschaft, die sich über viele Jahre bewährt hat, ist „Für dich geh ich nochmal durchs Feuer“.

2017 ist das erfolgreichste Schlagerduo Europas dann erneut auf Deutschlandtournee, um das neue Album auch live zu präsentieren.

Karten gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online auf www.provinztour.de.
Ticket-Hotline 07139/547

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100% Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich bei Provinztour unter Tel. 07139/547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.
Kinder unter drei Jahren haben – außer bei speziellen Kinderveranstaltungen – grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.


Nach oben

Ralf Schmitz

Sonntag, 20. Oktober 2017 - 20 Uhr
Festsaal der Orangerie, Fulda

Comedy

Nach oben

MAYBEBOP

Dienstag, 1. November 2017 - 20 Uhr
Festsaal der Orangerie, Fulda

Konzert

Nach oben

Ursula Illert, Anka Hirsch

Donnerstag, 9. November 2017 - 20 Uhr 
Forum Kanzlerpalais, vhs-Haus, Fulda

Lesung "Lyrik gegen das Vergessen"

Nach oben

Johann König

Freitag, 11. November 2017 - 20 Uhr
Festsaal der Orangerie, Fulda

Comedy

Nach oben

Martin Schmalz & Pere Pou Llompart

Sonntag, 12. November 2017 - 18 Uhr 
Aula der Alten Univiersität, Fulda

Konzert

Nach oben

Ina Müller

Sonntag, 12. November 2017 - 20 Uhr
Esperanto Halle, Fulda

Konzert/Show

Nach oben

Heissmann & Rassau

Samstag, 18. November 2017 - 20 Uhr
Festsaal der Orangerie, Fulda

"Unterhaltungsabend"

Heißmann & Rassau in Fulda in der Orangerie

Tickets ab sofort erhältlich!

Volker Heißmann & Martin Rassau gelten zu Recht als die fränkischen Spezialisten des Humors. In Schwindel erregendem Tempo hechelt das schrille Duo Tagesthemen, Wortspielereien und amüsante Missverständnisse durch. Am Samstag, 18. November, kommen sie mit ihrem aktuellen Programm „Unterhaltungsabend“ auch wieder nach Fulda in die Orangerie.

Volker Heißmann und Martin Rassau sind längst weit über die Grenzen Fürths hinaus bekannt. Und das nicht nur aufgrund ihrer regelmäßigen Tourneen durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, sondern auch wegen ihrer vielen Fernsehauftritte vor einem Millionenpublikum – wie zum Beispiel in der Show „Verstehen Sie Spaß?“, der legendären „Fastnacht in Franken“ und natürlich dem ARD-„Musikantenstadl“, zu dessen festem Ensemble die beiden fränkischen Kabarettisten in ihren Paraderollen als Witwen „Waltraud und Mariechen“ gehören.

Nicht zuletzt diese längst zum Kult avancierten Figuren begründen das Erfolgsgeheimnis einer außergewöhnlichen und inzwischen 30-jährigen gemeinsamen Bühnenkarriere. Denn Heißmann & Rassau verstehen es, ihren Zuschauern mit Witz, Ironie und Schlagfertigkeit den Spiegel vorzuhalten, dabei mal albern und mal böse, aber niemals verletzend zu werden.

Auch nach vielen Jahren gemeinsamer Bühnenkarriere verstehen es die beiden Fürther Komiker immer wieder aufs Neue, die Tücken des Alltags zu finden – und in ausgelassenen Sketchen und heiteren Spielszenen zu entlarven.
Bei der zweistündigen Spaß-Revue „Unterhaltungsabend“, dem neuen Programm von Frankens beliebtestem Comedy-Duo  albern sich  die beiden Verwandlungskünstler mit Tempo, Witz und Charme durch jede Menge absurde Situationen.
Natürlich dürfen die berühmt-berüchtigten fränkischen Witwen „Waltraud und Mariechen“ nicht fehlen, die mit bissigen Kommentaren eine ganz eigene Sicht auf die Dinge haben. Aber auch zahlreiche andere kuriose Charaktere und schräge Vögel tauchen im Laufe des „Unterhaltungsabends“ auf und machen die Show zu einem turbulenten Erlebnis für die ganze Familie: Hier bekommt die Oma genauso ihr Fett weg wie die Enkelkinder.

So viel Humor gibt es sonst nur noch auf Rezept!

Der Vorverkauf für Heißmann & Rassau hat soeben begonnen; Eintrittskarten gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online auf www.provinztour.de. Ticket-Hotline 06 61 / 280 644.
Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Menschen mit 100% Schwerbehinderung sowie der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson gibt es ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter ticket@provinztour.de und Tel. 07139/547.
Kinder unter drei Jahren haben – außer bei speziellen Kinderveranstaltungen – grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.


Nach oben

The Chippendales

Montag, 27. November 2017 - 20 Uhr 
Esperantohalle, Fulda

Die Chippendales stehen seit über 30 Jahren für heiße Moves, coole Tunes und echte Hotties – kurzum für pure Unterhaltung mit Kreisch-Garantie! Die weltweite Nummer eins unter den Male-Revueshows wird den Ladies auch 2017 wieder den Kopf verdrehen und ihnen eine unvergessliche Nacht bescheren. Am Montag, 27. November 2017, werden sie um 20 Uhr wieder die Damenwelt in der Esperantohalle in Fulda begeistern.

Gerade erst machen sie die Ladies mit ihrer diesjährigen Deutschlandtour süchtig, aber sie sind fair: Gleichzeitig kündigen die gut gebauten Eyecandies aus Las Vegas ihre neue Show für 2017 an! Mit im Gepäck haben sie ein Versprechen: Nichts Geringeres als die beste Nacht des Lebens: Best. Night. Ever.
Kein Wunder, denn Qualität zahlt sich bekanntlich aus. Jedes Jahr überraschen die Tänzer der Show mit aufregenden neuen Choreografien, heißen Rhythmen und einer noch überzeugenderen Lichtshow. Die Tänzer sind wahre Alleskönner und neben der Tanzperformance können sich die Fans auch auf Livemusik und Livegesang freuen. Für die Chippendales ist Perfektion das Ziel und dafür arbeiten sie hart. Ihre ausverkauften Shows in Deutschland, Europa und auf der Welt geben ihnen Recht – schließlich handelt es sich bei den Chippendales um DAS Original, welches oft kopiert und doch nie erreicht werden kann!

Die Best. Night. Ever. Tour wird die bislang größte Tour durch Deutschland in der Geschichte der Chippendales sein: Von Oktober bis Dezember 2017 sind die Chippendales mit insgesamt 42 Shows in 38 deutschen Städten zu sehen! Und sie kommen auch wieder nach Fulda und zwar am 27. November.

Karten gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei myticket.de, bei den weiteren bekannten Vorverkaufsstellen, unter der Tickethotline 06 61 / 280 644 und online auf www.provinztour.de.

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100% Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Tel. 07139/547 oder ticket@provinztour erhältlich.
Kinder unter drei Jahren haben – außer bei speziellen Kinderveranstaltungen – grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

 

 

Nach oben

FAUN

Samstag, 2. Dezember 2017 - 20 Uhr 
Festsaal der Orangerie, Fulda

Acoustic – Medieval Ballads 2017

FAUN in Fulda in der Orangerie

Der Vorverkauf hat begonnen!

Nur selten klingt die Musik des Mittelalters so zauberhaft wie bei FAUN. In der feierlichen Atmosphäre ausgewählter Konzertsäle treffen beim Konzertprogramm  „Acoustic – Medieval Ballads“ mittelalterliche und romantische Balladen auf Harfe, Drehleier, Schlüsselfiedel, Dudelsack und Laute. Am Samstag, 2. Dezember, kommen FAUN um 20 Uhr auch nach Fulda in die Orangerie.

Mit ihrer musikalischen Eigenständigkeit nehmen FAUN seit über 10 Jahren eine Ausnahmestellung in der internationalen Musikszene ein. Über 700 Konzerte, acht Studioalben und die dreimalige Echo-Nominierung untermauern den Erfolg der Band. Wie keiner anderen Gruppe gelingt es ihnen, die zeitlose Magie der alten Klänge einem heutigen Publikum begreifbar zu machen. Mit großer spielerischer Perfektion verbinden FAUN keltische und skandinavische Melodien mit mehrstimmigen Gesangssätzen und eigenen Balladen.

Buntes Treiben, Gaukler, Feuerspucker, und Minnesänger – diese Bilder schießen einem durch den Kopf, wenn man an das Mittelalter denkt. „Gewünschte Zerstreuung“ war das, was man sich damals von den Gauklern und Minnesängern an den Höfen oder auf Jahrmärkten versprach. Damals waren sie die Stars der Unterhaltung – heute sind es FAUN, die sich auch als Stars in der internationalen Musikszene etabliert haben. Seit ihrer Gründung 2002 haben FAUN einen enormen Sprung aus der Mittelalterszene heraus, hinein in das internationale Musikgeschäft gemacht – ohne sich dabei selbst zu verlieren.

So bleiben sie ihren Fans treu und begeistern eine immer weiter wachsende Anhängerschar. Auf die Frage, wie sich die Band ihren Erfolg erklärt, kommt Bandgründer Oliver s. Tyr schnell auf den Punkt: „Beim deutschen Bild vom Mittelalter und der aktuellen Mittelalterszene schwingt fast immer der Begriff der Romantik mit. Die Menschen suchen heutzutage immer mehr nach dem Echten, Wahren. Es werden Archetypen geweckt, die uns alle wieder ein bisschen zum Wesentlichen führen, zum Leben in seiner reinsten Form.“

Bei ihrem neuen FAUN ACOUSTIC Programm setzen sie den Schwerpunkt auf die Winter- und Yulezeit. Mit stimmungsvollen Liedern werden hier die zauberhaften und märchenhaften Seiten des Winters zelebriert.

Der Vorverkauf für das FAUN-Konzert hat soeben begonnen; Karten gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online auf www.provinztour.de. Ticket-Hotline 06 61 / 280 644.
Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Menschen mit 100% Schwerbehinderung sowie der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson gibt es ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter ticket@provinztour.de und Tel. 07139/547.
Kinder unter drei Jahren haben – außer bei speziellen Kinderveranstaltungen – grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.


 

 

 

Nach oben

Helmut Lotti - The Comeback Album"

Foto: Jens van Zoest

Sonntag, 17. Dezember 2017 - 20 Uhr 
Esperantohalle, Fulda

Helmut Lotti ist ein Wanderer zwischen den Welten. Seit über 25 Jahren überwindet er als innovativer Musik-Botschafter erfolgreich sämtliche Genre- und Kulturgrenzen. 2016 feiert der internationale Superstar nach einer musikalischen Auszeit mit „The Comeback Album“ seine langerwartete Rückkehr und geht 2017 auf große Tour. Am Sonntag, 17. Dezember, kommt er um 20 Uhr auch nach Fulda in die Esperantohalle.

Helmut Lottis Karriere ist ein Reigen der Superlative: Mit „Helmut Lotti Goes Classic“ startete 1995 sein internationaler Durchbruch und er eroberte damit die Welt. Das Album erreichte auf Anhieb Gold Status und seither verkaufte er über 13 Millionen Tonträger, zu denen aufwendige TV-Specials in Südafrika, Sibirien und Mexiko produziert wurden und die insgesamt fünfzehn Gold-, sechs Platin- und drei Triple-Gold-Auszeichnungen erreichten. Der begehrte Belgier gewann u.a. eine Goldene Kamera und zwei ECHO-Awards, sang Duette mit Andrea Bocelli, Montserrat Caballé, Eros Ramazzotti, Placido Domingo, Sarah Brightman und Cliff Richard und verkaufte die Ränge im Brüsseler Vorst Nationaal, der Kölner Lanxess Arena, dem Wiener Konzerthaus, dem berühmten L’Olympia in Paris, der Avery Fisher Hall in New York und dem Lyric Theatre in Sydney aus. Man kann also getrost von einer lupenreinen Weltkarriere sprechen.

Während seiner Tournee in Australien 2011 hatte sich der Sänger überraschend entschlossen, eine schöpferische Pause zu nehmen. „Es lief sehr gut, ich fühlte mich körperlich wohl – aber ich fragte mich: ‚War es das jetzt?‘ Das war kein Burn-out, sondern eher das Bedürfnis nach einer Art Bilanz. Ich brauchte Zeit um nachzudenken und mir die Frage zu beantworten, ob ich tatsächlich noch Helmut Lotti sein wollte.“ In den folgenden Jahren produzierte Lotti nur ein Album für den holländischen Markt und ging nicht auf Tournee. Er konzentrierte seine Aktivitäten auf Belgien, absolvierte ausschließlich ausgewählte Auftritte und engagierte sich als „Goodwill Ambassador“ für UNICEF.

Und nun endlich fiel die Entscheidung für ein neues Comeback-Album. Lotti wollte ein Album machen, das Hoffnung verbreitet und Trost spendet. Um die 100 Menschen haben nun daran mitgewirkt. Die Coverversionen des Albums hat Helmut Lotti mit Bedacht und entlang eines roten Fadens ausgewählt: »Sie haben alle mit unterschiedlichen Formen von Glaube, Liebe und Hoffnung zu tun. Ich möchte mit der Musik den Menschen die Gelegenheit geben, sich in eine Welt zu versetzen, in der sie Kraft schöpfen können.« Die einfühlsame Einführung in das Thema ist die erste Single „Faith, Hope And Love“ – mit eigenen Texten von Lotti.

„The Comeback Album” wurde am 21. Oktober als CD und Download veröffentlicht – bereits im September erschien die erste Single „Faith, Hope And Love“. Um ab Frühjahr 2017 ist Helmut Lotti endlich auch wieder live in Deutschland und im Dezember dann in Fulda zu erleben.

Der Vorverkauf für das Konzert hat soeben begonnen.
Karten gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei den weiteren bekannten Vorverkaufsstellen, unter der Tickethotline 06 61 / 280 644 und online auf www.provinztour.de.

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100% Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich bei Provinztour unter Tel. 07139/547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.
Kinder unter drei Jahren haben – außer bei speziellen Kinderveranstaltungen – grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

 

 

Nach oben

Städtischer Konzertchor Winfridia

Samstag, 24. Februar 2018 - 19:30 Uhr 
Festsaal der Orangerie, Fulda

Konzert

Nach oben

Afrika! Afrika!

Foto: Suzy-St-Ackl

Donnerstag, 22. Februar 2018 - 19:30 Uhr 
Esperantohalle, Fulda

Die Erfolgsshow vom Kontinent des Staunens kehrt zurück

AFRIKA! AFRIKA! in Fulda in der Esperantohalle

Über vier Millionen Menschen haben sich von der magischen Lebensfreude der afrikanischen Showsensation, die weltweit Erfolge feierte, bereits anstecken lassen. 2018 kehrt die vom österreichischen Aktionskünstler André Heller erschaffene „Extravaganz“ zurück auf Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Am Donnerstag, 22. Februar 2018, kommt AFRIKA! AFRIKA! um 19.30 Uhr auch nach Fulda in die Esperantohalle.

Spektakulär, phantasievoll, traumverloren, intensiv und ein wenig exzentrisch wollen die neuen Produzenten Hellers Erbe weiterführen. Ausgewählte Höhepunkte aus zwölf Jahren AFRIKA! AFRIKA! sollen in neuem Glanz erstrahlen. Aber vor allem will die Show den zahlreichen Neuentdeckungen aus Afrika und der sogenannten „Diaspora“ – also afrikanisch-stämmigen Künstlern aus anderen Kontinenten – eine Bühne bieten.

Die Regie führt diesmal Georges Momboye, der bereits von 2005 bis heute bei allen Produktionen als Tänzer, Choreograph und rechte Hand von André Heller agierte. Über sein Engagement für 2018 sagt Momboye: “Die Vision meines Freundes und Mentors André fortsetzen zu dürfen, ist eine große Ehre für mich. Afrika! Afrika! ist mehr als eine außergewöhnliche Show, es ist Hoffnung, Stolz und ein wahrgewordener Traum für viele Afrikaner und eine Bereicherung für jeden Besucher.“

André Heller präsentierte im Dezember 2005 AFRIKA! AFRIKA! erstmals in Frankfurt am Main. Die umjubelte Weltpremiere war der Auftakt für eine der erfolgreichsten Showproduktionen der letzten Jahrzehnte.

Das Ensemble aus über fünfzig Tänzern, Musikern, Akrobaten und Artisten aus über zehn verschieden Ländern begeistert auch 2018 wieder mit spektakulärer Videokunst und Live-Band.
AFRIKA! AFRIKA! zeigt die künstlerische Gegenwart genauso wie das traditionsreiche Erbe vom „Kontinent des Staunens“ – von Äthiopien bis zur Elfenbeinküste, von Marokko bis Südafrika sowie deren Weiterentwicklung von Afro-Amerikanern und Afro-Europäern in der „Diaspora“, die afrikanisches Talent und Temperament mit den kulturellen Einflüssen anderer Kontinente verbinden.

Der Vorverkauf für AFRIKA! AFRIKA! hat soeben begonnen; Karten gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online auf www.provinztour.de. Ticket-Hotline 06 61 / 280 644.

Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Menschen mit 100% Schwerbehinderung sowie der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Tel. 07139/547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.
Kinder unter drei Jahren haben – außer bei speziellen Kinderveranstaltungen – grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

 

 

Nach oben

Städtischer Konzertchor Winfridia

Samstag, 24. Februar 2018 - 20 Uhr 
Festsaal der Orangerie, Fulda

Konzert

Die 12 Tenöre

Freitag, 2. März 2018 - 20 Uhr 
Festsaal der Orangerie, Fulda

Konzert

Nach oben

Olaf Schubert

Freitag, 16. Märtz 2018 - 20 Uhr
Festsaal der Orangerie, Fulda

Comedy
„Sexy Forever“
Dieser Titel offenbart es – Schubert möchte neue Wege gehen.
Zwar bleibt er der mahnende, intellektuelle Stachel im Fleische der Bourgeoisie, welcher uns die Antworten auf die brennenden Fragen der heutigen Zeit liefert – zuzüglich möchte er nun aber auch seine sinnliche Seite präsentieren.
Durch die Trennung von seiner langjährigen Freundin Carola ist er reifer geworden – und bodenständiger. Er will ein Olaf zum Anfassen werden.
Der bewusst englischsprachig gewählte Titel zeigt jedoch auch: nach den großen Erfolgen in Teutonien will Olaf jetzt endlich auch den amerikanischen Markt erobern, zumindest den rumänischen.
Womöglich etabliert er im neuen Programm sogar Elemente der Show – Ballett, Feuerwerk, wer weiß?
Olaf wäre aber nicht Schubert, wenn er seine eigenen Statements nicht kritisch hinterfragen würde.
Kann überhaupt jemand „Sexy Forever“ sein? Außer ihm selbst natürlich.
Man sollte sich also auf keinen Fall das großartige Erlebnis entgehen lassen...

Nach oben

Thommy Ten und Amélie van Tass

Foto: Sebastian-Kono.PIX

Sonntag, 1. April 2018 - 19 Uhr 
Esperanto-Halle, Fulda

Als erstes europäisches Künstlerpaar, das am weltberühmten Broadway zum Headliner wurde, haben sich Thommy Ten und Amélie van Tass endgültig in den internationalen Show-Olymp katapultiert. Nach ausverkauften Shows von Sydney bis Las Vegas, einer umjubelten Welttournee und dem Finale der US-Erfolgsshow „America´s Got Talent“ kommt das magische Powerpaar im Frühjahr 2018 für 36 Shows endlich auch nach Deutschland. Am Sonntag, 1. April 2018, ver- und bezaubern sie um 19 Uhr auch das Publikum in der Esperantohalle Fulda.

„Einfach zauberhaft!“ heißt die Live-Tournee, mit der die amtierenden Weltmeister der Mentalmagie derzeit weltweit für Furore und riesige Ticketnachfrage sorgen. Erstmals gehen Thommy Ten & Amélie van Tass nun auch auf große Deutschlandtournee und werden 2017 und 2018 das Publikum mit ihrer atemberaubenden Show verzaubern. Auch in Österreich wird auf Grund ihres unglaublichen Erfolges die Tournee „Einfach zauberhaft!“ 2018 fortgeführt, nach einem einzigen Siegeszug Anfang des Jahres mit ausverkauften Shows und Standing Ovations allerorts. Insgesamt begeisterten Thommy und Amélie hier über 25.000 Besucher in 15 Städten.

Das Programm stellt alles bisher Dagewesene des Genres in den Schatten. Die aufwendig produzierte Show und das unglaubliche Talent dieser Ausnahmeartisten machen „Einfach zauberhaft!“ zu einem unvergesslichen Live Erlebnis. Und das Beste – das Publikum wird selbst zum Mitspieler! Thommy und Amélie freuen sich sehr auf die deutschen Fans der Magie: „In unserer Show seid Ihr selbst der wichtigste Part! Ihr werdet unsere Mitspieler und dürft Teil dieses einmaligen Abends werden!“ Die Show des Traumpaares der Zauberkunst ist voller schier unmöglich scheinender Momente des Gedankenlesens, ebenso aber auch voller Witz und Esprit. Das ist beste Unterhaltung, für die ganze Familie, die verzaubern wird!

Der Vorverkauf für diese Show hat soeben begonnen. Karten gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen und online auf www.provinztour.de.
Ticket-Hotline 06 61 / 280 644.

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100% Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Tel. 07139/547 oder ticket@provinztour erhältlich.
Kinder unter drei Jahren haben – außer bei speziellen Kinderveranstaltungen – grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.


Nach oben

Hagen Rether

Samstag, 7. April 2018 - 20 Uhr
Festsaal der Orangerie, Fulda

Show

Nach oben

Erwin Pelzig

Mittwoch, 11. April 2018 - 20 Uhr 
Festsaal der Orangerie, Fulda

Kabarett

Nach oben

Semino Rossi

Samstag, 14. April 2018 - 19:30 Uhr 
Esperanto-Halle, Fulda

Seit 2004 verzaubert Semino Rossi das Publikum mit seiner packenden Mischung aus verträumter Romantik und feuriger Leidenschaft.  Nachdem er bei seiner letztjährigen Tour „Amor-Die schönsten Liebeslieder aller Zeiten“ eher ruhigere Töne anschlug, steht bei der Tournee 2018 wieder Feiern im Semino-Rossi-Stil an. Am Samstag, 14. April 2018 wird er um 19.30 Uhr in Fulda in der Esperantohalle neue Lieder sowie natürlich die heißgeliebten früheren Hits mit einer mitreißenden Show auf die Bühnen bringen.

Semino Rossi ist ein wahrer Gentleman, er steht wie kein anderer für niveauvollen, eleganten und trotzdem partytauglichen Schlager. Die Fans lieben diesen einzigartigen Stil und machten Semino Rossi zu einem der erfolgreichsten deutschsprachigen Sänger der letzten 15 Jahre.

Schon mit seinem 2004 veröffentlichten Albumdebüt "Alles aus Liebe" konnte Semino Rossi die Herzen der Zuhörer im Sturm erobern und zählt seither zu den erfolgreichsten, charismatischsten und beliebtesten Künstlern innerhalb der deutschsprachigen Schlagerwelt. Nach Millionen verkauften Einheiten seiner elf bisher veröffentlichten Studioalben, unzähligen Goldenen und Platin-Schallplatten, ausverkauften Tourneen und Auszeichnungen wie dem ECHO, dem Amadeus Austrian Music Award, der Goldenen Henne, der Goldenen Stimmgabel sowie Krone der Volksmusik und vielen anderen präsentierte sich der Sänger und Entertainer 2015 von einer größtenteils noch unbekannten Seite: Semino Rossi verband auf "Amor" heißblütigen Latino-Flair mit opulent arrangierter Klassik und stimmungsvollem Pop/ Schlager-Verve zu einem sofort ansteckenden Mix.

Nun darf man auf das neue Album „Ein Teil von mir“, das im Juni erscheinen wird, sowie auf die Tour 2018 freuen. Für diese Tour wurden bewusst Locations mit sehr exklusiver Atmosphäre ausgewählt, deren edles und wertiges Ambiente ein unvergessliches und persönliches Konzerterlebnis garantiert. Die Fans dürfen sehr gespannt sein, wenn sich der Gentleman des modernen Schlagers einmal mehr neu erfindet.

Ein weiteres Highlight für seine Anhänger wird die Uraufführung der neuen Single „Wir sind im Herzen jung“ am 25. März 2017 in Florian Silbereisens TV-Show „Schlagercountdown – Das große Premierenfest“ sein.

Der Vorverkauf für das Konzert von Semino Rossi beginnt am 24. März, Karten gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, online auf  www.provinztour.de und bei allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen.
Ticket Hotline 06 61 / 280 644.

Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Menschen mit 100% Behinderungsgrad sowie der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson gibt es ausschließlich beim Veranstalter Provinztour, ticket@provinztour.de oder Tel. 07139/547.
Kinder unter drei Jahren haben – außer bei speziellen Kinderveranstaltungen – grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.


 

 

Nach oben

Ansprechpartner

Gerlinde Erb
Kulturamt
Gebäude:Stadtschloss
Zimmer:C-225
Telefon:(06 61) 102-14 42
Rundgang 360
Veranstaltungskalender
von:
Error: Bitte geben Sie ein Datum ein.
bis:

Kontakt

Der Magistrat der Stadt Fulda
Schlossstraße 1
36037 Fulda
Telefon: 0661 102 1111

Kontakt: Bürgerbüro

siterip.biz