Stadt Fulda

Alexander-Technik

Schlüssel zur Freiheit und Leichtigkeit von Bewegung

Frederick Matthias Alexander (1869-1955) litt als Schauspieler und Rezitator eines Tages an so starker Heiserkeit, dass er fürchtete, seinen Beruf aufgeben zu müssen. Bei der eigenständigen Suche nach den Ursachen seiner Stimmprobleme entdeckte er allgemein gültige Prinzipien der Steuerung von Bewegung, deren Anwendung nicht nur die gesunde Funktion seiner Stimme wieder herstellte, sondern auch zu einer Qualitätsverbesserung aller Aktivitäten führt - seien es die allgemeinen des Alltags oder die spezifischen z.B. beim Singen, Tanzen oder beim Spielen eines Instruments.

Zum zweiten erforschte er die Beziehung von Konzepten, Ideen und Strategien zu Bewegung und fand heraus, dass unser "Denken" das wirksamste Mittel ist, eingefahrene Gewohnheitsmuster zu unserem Nutzen zu verändern.

Im Unterricht Alexander-Technik lernen wir also, unsere Konzepte, Ideen, Strategien - kurz: unser "Denken" - konstruktiv für die Qualitätsverbesserung all unserer Aktivitäten einzusetzen.

 

Für wen ist Alexander-Technik geeignet?

Im Prinzip für jeden Menschen, der den Wunsch verspürt, in seinem Tun effizienter zu werden. Wir an der Musikschule sprechen konkret an:

Musiker

Schauspieler

Tänzer

Menschen,

  • die sich mit Bewegung künstlerisch ausdrücken wollen
  • die lernen möchten, ihre Energien gezielt dort einzusetzen, wo sie für ihre Aktivitäten notwendig sind
  • die schlicht überflüssige Spannungen oder sogar körperliche Belastungen abbauen und so mehr Freiheit und Leichtigkeit in ihre Aktivitäten bringen möchten
  • die übermäßiges Lampenfieber reduzieren und so zu mehr Ausdruck und (Bühnen-)Präsenz kommen wollen;
  • die erforschen möchten, ob nicht noch unerkannte Potentiale im Verborgenen schlummern

Die Unterrichtsformate

 

Workshops

Am Beginn des Alexander-Technik-Workshops steht ein kurzer Abriss über F. M. Alexander, seine Entdeckungen, Prinzipien und seine Technik. Jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin bekommt  im Anschluss daran ein bis zwei Einzelunterweisung, bei der die Gruppe hospitiert und durch Beobachten lernt. Am Ende des Workshops steht ein Gespräch über Fragen, Erfahrungen und Ausblicke auf weitere Unterrichtsmöglichkeiten.  

HINWEIS FÜR ALLE WORKSHOPS UND SEMINARE:
Bei diesen Kursen handelt es sich um keine Therapie. Jeder ist für seine Erfahrungen selbst verantwortlich. Im Zweifelsfall wird die Rücksprache mit einem Arzt empfohlen.

Weitere Informationen über die Alexander-Technik unter:

www.at-itm.de
www.alexandertechnique-itm.org
www.alexandertechnique.com

Themenseminare

Hier wenden wir die Prinzipien der Alexander-Technik auf spezifische Bereiche an. Der Besuch eines Workshops wird empfohlen, ist aber nicht zwingend notwendig.

1. Singe, (auch) wem (noch kein) Gesang gegeben; die Kraft der eigenen Stimme entdecken.

Für alle Sängerinnen und Sänger zwischen Badewanne und Bühnenpräsenz, zwischen Chor und Casting. Mit Hilfe von funktionalem Stimmtraining und Elementen aus der Alexander-Technik erforschen wir in diesem Vormittagskurs, welche noch unentdeckten Stimmpotentiale in uns verborgen sind.

2. Stimme und Sprache - Von der Alltagskommunikation zur akustischen Visitenkarte
Für alle, die in Hobby und Beruf ihre Sprechstimme in besonderer Weise einsetzen.

In diesem Kurs lernen wir mit Hilfe des funktionalen Stimmtrainings und der Alexander-Technik einige Prinzipien kennen, unsere Stimme gesund zu führen, ihre Selbstregulationsfähigkeit zu nutzen und damit ihre Effizienz zu steigern. Mehr Klangfülle, Belastbarkeit und Ausdrucksfähigkeit können so entstehen.

Ferner werden die Themen Sprache, deutliche Artikulation und die persönliche Interpretation von Gedichten behandelt.

NEU•NEU•NEU•NEU•NEU•NEU•NEU•NEU•NEU•NEU•NEU•NEU

Intensivworkshop Alexander-Technik und Körper-Atem-Stimme


Zu Beginn steht ein Einführungsworkshop in die Alexander-Technik (siehe oben).

In Folge treffen sich die Teilnehmer als feste Gruppe, um mit Hilfe der Alexander-Technik und der funktionalen Stimmbildung praktisch an ihrer Stimme zu arbeiten. Kurze Abrisse über Bau und Funktion der beteiligten Organe vertiefen das Verständnis und erleichtern das selbständige Üben.

Anmeldeformulare erhalten Sie in der Musikschule oder unter www.musik-fulda.de

siterip.biz