Geprüfte Qualität für Ihre Gesundheit

Trinkwasser ist ein Lebensmittel. Der Mensch sollte etwa zwei Liter pro Tag trinken. Natürlich muss das Wasser einwandfreier Qualität sein, damit die Gesundheit erhalten bleiben.
Wir sind uns dieser Verantwortung bewusst. Ständige Kontrollen sorgen dafür, dass Sie ihr Trinkwasser vom örtlichen Dienstleister - in Fulda der GWV - in bester Qualität erhalten.

Genügend Trinken ist Lebenswichtig

Richtiges und ausreichendes Trinken spielt in jedem Lebensalter die Hauptrolle der Ernährung. Nehmen Sie mindestens zwei Liter Flüssigkeit am Tag, in Form von purem Wasser, Früchtetees oder Saftschorlen zu sich. Wer Sport treibt oder viel körperlich arbeitet, benötigt fast doppelt so viel Flüssigkeit. Dies hilft dem Körper, Nährstoffe zu transportieren und reduziert das Hungergefühl.

Wichtig für die Bildung und den Erhalt von Knochen, Muskeln und Nerven sind Mineralien wie Calcium und Magnesium. Neben anderen wichtigen Mineralien sind beide im örtlichen Trinkwasser enthalten.

Etwas über Wasserhärte

Ob Wasser „hart“ oder „weich“ ist, hängt davon ab, wie hoch der Anteil der so genannten „Härtebildner“ ist. Härtebildner sind vor allem die Mineralien Calcium und Magnesium.

Die Konzentration dieser Stoffe wird in Deutschland in Millimol pro Liter, früher in Grad deutscher Härte, gemessen. Es gibt vier Härtebereiche, von weich bis sehr hart. In Fulda liefert der örtliche Dienstleister Wasser, das weich ist, also wenige Calcium- und Magnesiumionen enthält:
Härtebereich 1, maximal 2.

Weiches Wasser ist gut für Wasch- und Spülmaschinen. Auf einem Entkalker können Sie damit in der Regel verzichten. Beachten Sie einfach die Herstellerangaben auf Verpackungen ihrer Wasch- und Reinigungsmittel. Das schont unsere Umwelt und natürlich ihre Geldbörse.

Härtebereiche

Härtebereich Bezeichnung °dh mmol/l
I weich bis 7 < 1,3
II mittelhart 7 - 14 1,3 - 2,5
III hart 14 - 21 2,5 - 3,8
IV sehr hart ab 21 > 3,8

Nitrat: Zuviel des Guten ist bedenklich

Nitrat ist eines der wichtigsten Nährsalze für das Wachstum von Pflanzen. Nitrat ist auch wichtig für die menschliche Ernährung. Nimmt der Mensch jedoch zuviel davon auf, kann es zu gesundheitlichen Beeinträchtigung kommen. Deshalb sehen Ernährungswissenschaftler diesen Stoff als kritisch an. Denn im Körper kann Nitrat in Nitrit umgewandelt werden. Und das ist gesundheitsschädlich, weil sich daraus oberhalb der bestimmter Schwellenwerte krebserregende Nitrosamine bilden können.

Da unser Trinkwasser deutlich die Grenzwerte unterschreitet, hilft es Ihnen, sich gesundheitsbewusst zu ernähren. Wenn Sie dann noch beim Gemüse auf Freilandware und biologischen Anbau achten und Gemüse der Saison bevorzugen, haben Sie ohne viel Aufwand einiges für Ihre Gesundheit getan. Eine gesunde Mischung also, die Ihnen schmecken wird. Probieren Sie es einfach.

Tipps für aktive Wasserschützer

Nutzen sie möglichst wenige, am besten  überhaupt keine Chemikalien. Das gilt im Haushalt wie im Garten. Autowäsche und Ölwechsel bitte nur dort, wo eine sichere Entsorgung gewährleistet ist.

Wir haben durchweg weiches Wasser Sie benötigen daher nur wenig Reinigungsmittel. Beachten Sie einfach die Angaben auf den Verpackungen. Sparsam zu dosieren heißt Schutz des Grundwassers und schont Ihren Geldbeutel.

Rundgang 360
Veranstaltungskalender
von:
Error: Bitte geben Sie ein Datum ein.
bis:

Kontakt

Der Magistrat der Stadt Fulda
Schlossstraße 1
36037 Fulda
Telefon: 0661 102 1111

Kontakt: Bürgerbüro