Wohngeld

Wohngeld ist ein staatlicher Zuschuss zu den Kosten für Wohnraum. Der Anspruch auf Wohngeld hängt von drei Faktoren ab, nämlich

  • der Zahl der zum Haushalt rechnenden Familienmitglieder,
  • der Höhe des anrechenbaren Gesamteinkommens und
  • der Höhe der berücksichtigungsfähigen Miete oder Belastung

Empfänger bestimmter Sozialleistungen (u. a. Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Grundsicherung), bei deren Berechnung Kosten der Unterkunft berücksichtigt wurden, sind vom Wohngeldbezug ausgeschlossen.

Vom Wohngeldbezug ausgeschlossen sind ebenfalls Haushalte, zu denen ausschließlich Personen rechnen, denen dem Grunde nach Leistungen zur Förderung der Ausbildung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (i. d. R. Studenten und Schüler) oder dem § 59 des Dritten Buches Sozialgesetzbuch (i. d. R. Auszubildende) zustehen.

Wohngeld kann als Mietzuschuss oder Lastenzuschuss gewährt werden. Antragsberechtigt für Mietzuschuss sind z. B. Mieter von Wohnraum. Voraussetzung für den Mietzuschuss ist, dass der Wohnungsinhaber den Wohnraum bewohnt und die Miete oder Belastung dafür aufbringt. Antragsberechtigt für Lastenzuschuss sind z. B. Eigentümer eines Eigenheims oder einer Eigentumswohnung. Auch hier muss der Wohnraum selbst bewohnt und die Belastungen dafür selbst aufgebracht werden.

Ansprechpartner:

Sozial- und Wohnungsamt
Wohngeldstelle

Palais Buttlar
Bonifatiusplatz 1 + 3
36037 Fulda

Telefon: 0661 102-1575 bis -1579
Telefax: 0661 102-2501
E-Mail:  soziales@fulda.de

 

Rundgang 360
Veranstaltungskalender
von:
Error: Bitte geben Sie ein Datum ein.
bis:

Kontakt

Der Magistrat der Stadt Fulda
Schlossstraße 1
36037 Fulda
Telefon: 0661 102 1111

Kontakt: Bürgerbüro

siterip.biz