Befreiung von der Hundesteuer

Voraussetzung:

Steuerbefreiung wird gewährt für Hunde, die ausschließlich zum Schutz und der Hilfe

          -  blinder,
          -  tauber oder
          -  sonst hilfloser Personen

dienen.
Sonst hilflose Personen sind solche Personen, die einen Schwerbehindertenausweis mit den Merkzeichen „B“, „BL“, „aG“ oder „H“ besitzen.

Die Steuerbefreiung wird nur gewährt, wenn

➢    die Hunde keine gefährlichen Hunde im Sinne der Satzung sind ( § 5 Abs. 4 und 5 Hundesteuersatzung),
➢    die Hunde, für welche die Steuervergünstigung in Anspruch genommen wird, für den angegebenen Verwendungszweck hinlänglich geeignet sind,
➢    die Hunde entsprechend den Erfordernissen des Tierschutzes gehalten werden.


Notwendige Unterlagen bei Antragstellung:
                
•    Schriftlicher formloser Antrag
•    Gültiger Schwerbehindertenausweis vom Hess. Amt für Versorgung und Soziales

Ansprechpartner

Stadtkämmerei
Abteilung Steuern und Beteiligungen
Gebäude: Stadtschloss
Schlossstraße 1
36037 Fulda
Eingang: E-1
Zimmer: E 015

Telefon: 0661 102 1247
Telefax: 0661 102 2201
E-Mail: steuern(at)fulda.de


Sprechzeiten

montags - freitags: 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung

Rundgang 360
Veranstaltungskalender
von:
Error: Bitte geben Sie ein Datum ein.
bis:

Kontakt

Der Magistrat der Stadt Fulda
Schlossstraße 1
36037 Fulda
Telefon: 0661 102 1111

Kontakt: Bürgerbüro