Integrative Kindertagesstätte Sonnenschein

Steidlstraße 98 b
36039 Fulda / Aschenberg
Frau Sabrina Stribrny

Telefon: 0661 500 154
Telefax: 0661 29 27 885
kiga-sonnenschein[at]fulda.de

Öffnungszeiten:

Mo. bis Do.  07.00 - 16.30 Uhr
Fr.               07.00 Uhr - 15.30 Uhr

Aufnahme ab 3 Jahre

 

 

Herzlich Willkomen in der Kindertagesstätte Sonnenschein

Vormerkung im Kindergarten

Kindertagesstättenordnung

Über unsere Einrichtung

Unsere Kindertagesstätte besteht aus drei Regelgruppen (je 25 Kindern) und einer Integrativen Gruppe (15 Kindern).

In dieser Gruppe stehen 5 Plätze für Kinder, mit Behinderung und Kinder, die von Behinderung bedroht sind, zur Verfügung.

Schließzeiten

Die Kindertagesstätte schließt während der Sommerferien drei Wochen, zwischen Weihnachten und Neujahr u. am Rosenmontag.

Weitere Schließzeiten werden aktuell mitgeteilt.


        

Rechte der Kinder in unserer Einrichtung

 Die Grundlagen unserer Arbeit bilden die Paragraphen (§§) 1 und 9 des Kinder- u. Jugendhilfegesetzes (KJHG), dessen Inhalt man auch im Artikel 3 der Kinderkonvention der Vereinten Nationen vom 20. November 1989 wiederfindet.

 „Ich bin willkommen“, … unabhängig von meiner Kultur, Religion, meinem sozialen Umfeld, meiner Entwicklung und meinem Wissenstand.

 Die Erzieher/innen bringen mir Achtung, Wertschätzung, Respekt und Annerkennung entgegen.

 Sie ermöglichen mir, mich in einem geschützten Freiraum nach meinen Möglichkeiten auszuprobieren und zu entwickeln.

 In freundlicher, verständnisvoller Atmosphäre werde ich zu eigenverantwortlichem Handeln motiviert.

 Ich erhalte Anregungen zu Kreativität, Motorik, Sprache, Natur und Sozialverhalten.

 

Integration

 Wir verstehen „Integration“ als Grundhaltung des Miteinander

● Respekt
● Toleranz
● Zusammen leben
● Akzeptanz
● Zusammen lernen
● Offenheit
● gegenseitiges Vertrauen
● Kommunikation
● Kooperation
● Wertschätzung

Soziale Integration zeigt sich bei uns in der Begegnung von Familien aus unterschiedlichen Lebensumfeldern.

Kinder erleben bei uns unterschiedliche Nationalitäten, Traditionen und Sprachen.

Sie kommen mit verschiedenen Glaubensrichtungen in Berührung.

Kinder kommen mit individuellen körperlichen, geistigen und seelischen Voraussetzungen und Erfahrungen in unsere Einrichtung und werden entsprechend ihren Möglichkeiten von uns begleitet und gefördert.                    

Auf dem Weg der Integration lenken wir unsere Schritte in mehrere Richtungen:

◊ Elternarbeit

◊ Arbeit mit den Kindern innerhalb der Gruppe

◊ Gruppenübergreifende Arbeit in der Kindertagesstätte

◊ Interdisziplinäres Zusammenwirken von Therapeuten und Einrichtung

 

Unser Bild vom Erzieher - Verhalten

° Wir nehmen jedes Kind in seiner Individualität wertschätzend an.                                             

° Wir lassen dem Kind Raum und Zeit für die eigene Entwicklung und wir sind dabei Beobachter, Begleiter und Förderer.

° Wohlfühlen in der Muttersprache ermöglicht den Zugang zu einer „neuen“ Sprache.

° Gesundes Frühstück und ausreichend Bewegung auf unserem großen Außengelände bilden die Grundlage für körperliches und geistiges Wohlbefinden.

° Beobachtung und Begleitung sind Mittel unserer Arbeit, um die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Neigungen von   Kindern zu erkennen und zu verstehen.

° Sie sind die Grundlage für gezieltes pädagogisches Handeln, für Elternarbeit und die Kooperation mit anderen Fachkräften. 

° Kinder haben vielfältige Möglichkeiten sich auszutauschen und Lösungen zu finden.

    

        

Rundgang 360
Veranstaltungskalender
von:
Error: Bitte geben Sie ein Datum ein.
bis:

Kontakt

Der Magistrat der Stadt Fulda
Schlossstraße 1
36037 Fulda
Telefon: 0661 102 1111

Kontakt: Bürgerbüro

siterip.biz