P

Pacelliallee

Papst Pius XII., geb. 02. März 1876 in Rom, besuchte als Nuntius Eugenio Pacelli im Jahre 1926 Fulda. Apostolischer Nuntius in Deutschland ab 1917, zuerst in Bayern, von 1920 bis 1929 in Berlin. Anschließend Kardinal-Staatssekretär, seit dem 02. März 1939 Papst, gestorben am 09. Oktober 1958.

 

Parkstraße

Nach dem Parkanlagen des Frauenberges benannt.

 

Pater-Notker-Straße

Benannt nach dem Franziskanerpater Notker Gunkel (geb. 1909, gest. 1967), der die Kirchengemeinde Bronnzell nach dem Krieg betreut hat und sehr beliebt war.

 

Paul-Klee-Straße

Deutscher Maler (1879-1940). Wurde in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt.

 

Pauluspromenade

Die zum Paulustor führende Promenade.

 

Paulustor

Das Paulustor befand sich ursprünglich zwischen dem nördlichen Seitenflügel des Schlosses und der Hauptwache. Im Jahre 1771 wurde es an die Stelle verlegt, wo einst das Nikolaitor (später Bonifatiustor genannt) stand.

 

Pegasusstraße

Benannt nach einem Sternbild.

 

Peter-Riedel-Straße

Peter Riedel; Flugpionier; stellte 1935 einen Segelflugweltrekord auf.

 

Petersberger Straße

Die Petersberger Straße hieß bis ins vorige Jahrhundert “Dipperzer Weg“.

 

Petersgasse

Die Petersgasse war in alter Zeit die östliche Vorstadt Fuldas. Sie lag vor dem Peterstor und war an ihrem Ausgang durch das Klaus- oder Kläsgestor abgeschlossen.

 

Peterstor

Das stattliche, von einem hohen viereckigen Turm überragte und mit über die Stadtgrabenbrücke vorgeschobenen Wehrbauten ausgestattete Tor ist zu Anfang des vorigen Jahrhunderts abgebrochen worden.

 

Petrus-Canisius-Straße

Benannt nach Petrus Canisius (geb. 1521, gest. 1597), der zu den ersten Mitgliedern des jungen Jesuitenordens gehörte. Am Neuaufbau der deutschen Kirche entscheidend beteiligt, wirkte er durch Lehr- und Predigttätigkeit für die katholische Erneuerung. Ihm ist der Ausbau der Ordensorganisation in Deutschland zu verdanken. Sein Einfluss auf die Kirchenpolitik war bedeutend. Sein schriftstellerisches Werk, insbesondere die drei Katechismen für Studenten, Kinder und Mitschüler, hatte weiteste Wirkung. Vielseitig begabt, beruht seine historische Größe im klaren Blick für die von der Zeit geforderten Aufgaben und in der Fähigkeit, diesen mit unermüdlichem  Fleiß gerecht zu werden. 1925 Heiligsprechung und Erhebung zum Kirchenlehrer.

 

Pfaffenpfad

Der das alte Kloster Fulda mit dem Nebenkloster, der Propstei auf dem Petersberg verbindende Pfad wird Pfaffenpfad genannt. Der Fußweg ist durch neue Straßenführungen unterbrochen und verläuft nur noch teilweise auf der alten Trasse.

 

Pfandhausstraße

Die Straße hieß in früheren Jahrhunderten “Rotlöwengasse“ und erhielt ihren heutigen Namen nach Gründung des Leih- und Pfandhauses durch den Fürsten von Oranien zu Anfang des 19. Jahrhunderts.

 

Pferdskopfweg

Benannt nach dem der Wasserkuppe vorgelagerten Berg, dem 875 m hohen, scharf profilierten Pferdskopf.

 

Pfingsthohle

Die Pfingsthohle entstand vor vielen Jahren durch einen zu Pfingsten niedergegangenen schweren Wolkenbruch. Die Hohle ist mittlerweile zugeschüttet worden.

 

Polarsternstraße

Im Sternbild des kleinen Bären, auch kleiner Wagen genannt, steht der zu diesem Sternbild gehörende Polarstern immer am gleichen Platz (im Norden).

 

Pozzistraße

Carlo Maria Pozzi, geb. 1676 in Lugano. Bedeutendster Stuckateur im Rhein-Main-Gebiet. Er war 1720-1724 und 1727 in Fulda (Entwürfe für das Residenzschloss). Vermutlich auch in Schloss Johannesberg tätig, sonst aber in Biebrich, Weilburg, Mainz und Koblenz.

 

Professor-Heller-Straße

Benannt nach Prof. Dr. Theol. Dr. Phil. Dominikus Heller (geb. 31. Januar 1878, gest. 22. Mai 1959). Professor für Exegese am Priesterseminar Fulda. Er versorgte über 20 Jahre die Pfarrei Bronnzell. Während seiner Amtszeit wurde die katholische Kirche St. Peter gebaut. Obendrein befasste er sich mit kirchengeschichtlicher heimatlicher Forschung und anderen historischen Themen.

 

Professor-Siegmund-Straße

Benannt nach Prof. Dr. Theol. Dr. Phil. Georg Siegmund (geb. 1903), der nach dem zweiten Weltkrieg in Bernhards wohnte und sich um Kirche und Gemeinde sehr verdient gemacht hat.

 

Propsteischloss

Die Barockanlage der Propstei entstand unter Propst Conrad von Mengersen, der von 1715 bis 1773 Propst von Johannesberg war. Die ehemalige Propsteikirche, heute katholische Pfarrkirche entstand aus verschiedenen Bauepochen, nach den Plänen von Andreas Galasini. Von dem aus dem Jahr 811 geweihten Gründungsbau ist nichts mehr erhalten.

 

Propst-Zobel-Straße

Benannt nach Propst Zobel, der 1740 geboren wurde und von 1778 bis zu seinem Tode 1794 Propst zu Johannesberg war.

 

Rundgang 360
Veranstaltungskalender
von:
Error: Bitte geben Sie ein Datum ein.
bis:

Kontakt

Der Magistrat der Stadt Fulda
Schlossstraße 1
36037 Fulda
Telefon: 0661 102 1111

Kontakt: Bürgerbüro

siterip.biz