Hilfen zur Gesundheit

Hilfen zur Gesundheit (vorbeugende Gesundheitshilfe, Hilfe bei Krankheit, Hilfe zur Familienplanung, Hilfe bei Schwangerschaft und Mutterschaft, Hilfe bei Sterilisation) werden nach den Bestimmungen des Sozialgesetzbuches (SGB) XII und analog den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung an Personen erbracht, die ohne eigenen Krankenversicherungsschutz sind oder nach Inkrafttreten des Wettbewerbsstärkungsgesetzes ab 01.04.2007 bzw. 01.07.2007 keine Möglichkeit haben, sich bei einer gesetzlichen oder privaten Krankenkasse zu versichern. Betroffene Personen werden als sogenannter "Betreuungsfall" bei einer von ihnen frei gewählten ortsansässigen gesetzlichen Krankenkasse angemeldet und erhalten - wie gesetzlich Versicherte - eine Krankenversichertenkarte. Dabei entsteht kein Krankenversicherungsverhältnis; die Krankenkasse betreut die Betroffenen im Auftrag des Sozialhilfeträgers nach den gleichen Kriterien wie die gesetzlich Versicherten der jeweiligen Krankenkasse.

Die Hilfen zur Gesundheit nach dem SGB XII werden abhängig von den Einkommens- und Vermögensverhältnissen der nachfragenden Person sowie dessen Ehegatten oder Lebenspartners oder bei Minderjährigen der Eltern erbracht.

Ansprechpartner

Ingo Weitzel
Sozial- und Wohnungsamt
Gebäude:Palais Buttlar
Zimmer:112
Telefon:(06 61) 1 02-15 57 u. 15 58
Rundgang 360
Veranstaltungskalender
von:
Error: Bitte geben Sie ein Datum ein.
bis:

Kontakt

Der Magistrat der Stadt Fulda
Schlossstraße 1
36037 Fulda
Telefon: 0661 102 1111

Kontakt: Bürgerbüro

siterip.biz