Fuldaer Integrationspreis

Die  Stadt Fulda verleiht seit 2011 einen Integrationspreis zur Anerkennung
und Würdigung von Maßnahmen, die in besonderer Weise zur erfolgreichen Integration der in Fulda lebenden Menschen mit Migrationshintergrund beigetragen haben.

Der Integrationspreis ist mit 3.000 EUR dotiert. Er wird künftig alle zwei Jahre an in Fulda ansässige Vereine, Verbände oder sonstige Institutionen und Initiativen oder an in Fulda wohnhafte Privatpersonen vergeben, die im Bereich der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund herausragendes Engagement bewiesen haben. 

Die vom Magistrat einberufene, unabhängige Jury entscheidet über die Verleihung des Integrationspreises. 

Ihr gehören an:

  • Der Oberbürgermeister (in Vertretung der Bürgermeister) als Vorsitzender
  • Jeweils ein Mitglied der beiden größten Fraktionen im Magistrat (ggf. deren Vertreter), die für die gesamte Legislaturperiode benannt werden
  • Die Stadtverordnetenvorsteherin
  • Jeweils eine Vertreterin /ein Vertreter der in der Stadtverordnetenversammlung vertretenen Fraktionen (Parteistatus),
  • Der Vorsitzende des Ausländerbeirats (ggf. dessen Vertretung)
  • Der/die Vorsitzende des Sozialausschusses (ggf. dessen Vertretung)

Integrationspreis 2011

Aus 21 Vorschlägen  wurden sechs Preisträger ausgewählt: Der Preis ging an den Kindergarten St. Sturmius (Erzieherin Andrea Takacs; 1. Preis), das Projekt „BrotZeit“ der Lutherkirche (2. Preis), den Türkischen SV (3. Preis) sowie den Deutsch-Amerikanischen Freundschafts-, Kultur- und Sportverein (DAFKS) Kontakt, die Integrationsassistentinnen von Grümel und den Post- und Sportverein Blau Gelb Fulda (jeweils 4. Preis).

Fuldaer Integrationspreis 2013

„Aktive Teilnahme und kulturelle Vielfalt“ -

Unter diesem Motto vergibt die Stadt Fulda in diesem Jahr zum zweiten Mal den Integrationspreis, der mit 3.000 € dotiert ist.
Im Mittelpunkt der diesjährigen Ausschreibung steht das Thema „Aktive Teilnahme und Vielfalt“.

„Fulda zeichnet sich durch eine Vielzahl unterschiedlicher Kulturen aus, deren Miteinander im Sinne guter Lebensqualität und gegenseitiger Inspiration wir fördern wollen.“, so Oberbürgermeister Gerhard Möller.

Eine besondere Bedeutung kommt hierbei den hiesigen Vereinen zu, in denen sich Menschen der unterschiedlichsten Nationalitäten organisieren und zum Beispiel mit ihren Mitgliedern lokale Konzerte, Theateraufführungen oder Museen besuchen oder sich in lokalen Netzwerken engagieren.

Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2013.


Kontakt
Bürgerbüro der Stadt Fulda, Fachstelle Integration
Telefon: 0661 102 1196
Fax: 0661 102 2196
E-Mail: martina.moeller-oencue(at)fulda.de

Informationen

Bewerbungskriterien >>
Bewerbungsformular Integrationspreis 2013 

 

 

Hotline- Bürgerbüro
Bürgerbüro
Gebäude:Stadtschloss
Zimmer:A-002
Telefon:(06 61) 1 02-11 11
Rundgang 360
Veranstaltungskalender
von:
Error: Bitte geben Sie ein Datum ein.
bis:

Kontakt

Der Magistrat der Stadt Fulda
Schlossstraße 1
36037 Fulda
Telefon: 0661 102 1111

Kontakt: Bürgerbüro

siterip.biz