Eingliederungshilfen

Die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen finanziert unter Beachtung des Nachrangs der Sozialhilfe gegenüber anderen, vorrangigen Sozialleistungen und teilweise auch unter Berücksichtigung von Einkommen und Vermögen der nachfragenden Personen in verschiedenen Lebenssituationen den behinderungsbedingten Mehraufwand von Menschen, die durch eine Behinderung im Sinne von § 2 (1) Satz 1 SGB IX wesentlich in ihrer Fähigkeit, an der Gesellschaft teilzuhaben, eingeschränkt oder von einer solchen wesentlichen Behinderung bedroht sind (z. B. in Kindertageseinrichtungen, Schulen, Werkstätten für behinderte Menschen, durch Betreutes Wohnen, Hilfsmittel usw.).

Besondere Aufgabe der Eingliederungshilfe für behinderte Menschen ist es, eine drohende Behinderung zu verhüten oder eine Behinderung oder deren Folgen zu beseitigen oder zu mildern und die behinderten Menschen in die Gesellschaft einzugliedern. Hierzu gehört insbesondere, den behinderten Menschen die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen oder zu erleichtern, ihnen die Ausübung eines angemessenen Berufs oder einer sonstigen angemessenen Tätigkeit zu ermöglichen oder sie so weit wie möglich unabhängig von Pflege zu machen.

Ansprechpartner

Holger Heerd
Sozial- und Wohnungsamt
Gebäude:Palais Buttlar
Zimmer:110
Telefon:(06 61) 1 02-15 56
Rundgang 360
Veranstaltungskalender
von:
Error: Bitte geben Sie ein Datum ein.
bis:

Kontakt

Der Magistrat der Stadt Fulda
Schlossstraße 1
36037 Fulda
Telefon: 0661 102 1111

Kontakt: Bürgerbüro