Bewachungsgewerbe


Bewachung ist die Wahrnehmung einer aktiven Obhutstätigkeit, die der Abwehr von Gefahren oder Angriffen auf Leib und Leben, Schutz von Objekten und Verhinderung von Diebstahl, Beschädigung oder Verlust von Sachen dient. Wer dieses Gewerbe selbständig ausübt, bedarf einer Genehmigung (Bewachungskonzession). Zuständigkeit der Stadt Fulda, wenn der Antragssteller (natürliche Person) seinen Wohnsitz in Fulda begründet hat oder wenn bei Personen- und Kapitalgesellschaften der Betriebssitz in Fulda begründet ist. Ergänzend ist die Tätigkeit gem. § 14 GewO dem zuständigen Gewerbeamt anzuzeigen.

 

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Personalausweis / Reisepass und Meldebescheinigung der Wohnsitzgemeinde
  • Antrag auf Erteilung einer Bewachungserlaubnis
  • Nachweis Haftpflichtversicherung
  • Unterrichtungs- oder Sachkundenachweis IHK
  • Bescheinigung in Steuersachen des für den Wohnsitz des Antragsstellers / Betriebssitz bei Personen- und Kapitalgesellschaften zuständige Finanzamtes
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Gewerbezentralregisterauszug
  • Nachweis der finanziellen Leistungsfähigkeit
  • Handelsregisterauszug bei Personen- oder Kapitalgesellschaften

Welche Gebühren fallen an?

Für die Konzession wird einzelfallbezogen eine Gebühr zwischen 300,00 € bis 1.700,00 € erhoben.

Ansprechpartner

Harald Larbig
Rechts- und Ordnungsamt
Gebäude:Stadtschloss
Zimmer:B-113
Telefon:(06 61) 1 02-13 25
Marcel Fahrendorf
Rechts- und Ordnungsamt
Gebäude:
Zimmer:B-112
Telefon:(06 61) 1 02-13 28
Rundgang 360
Veranstaltungskalender
von:
Error: Bitte geben Sie ein Datum ein.
bis:

Kontakt

Der Magistrat der Stadt Fulda
Schlossstraße 1
36037 Fulda
Telefon: 0661 102 1111

Kontakt: Bürgerbüro

siterip.biz