Überraschung im Blumenbeet
Stadt Fulda

Rotkohl & Co. im Schlossgarten: Gemüsepflanzen erinnern an barocke Tradition

Wasserspiele, jahrhundertealte Bäume und bunte Blumenbeete – besonders im Sommer lädt der Fuldaer Schlossgarten zum Verweilen und Entspannen ein. Doch wer mit aufmerksamem Blick durch den Schlossgarten geht, kann die eine oder andere Überraschung entdecken. Im bunten Blumenmeer sind rotgrüne, wachsartig überzogene Blätter zu entdecken. Der geschulte Betrachter denkt sofort an Rotkrautpflanzen. Doch kann das sein?

Eine Nachfrage beim Grünflächen-, Umwelt- und Friedhofsamt der Stadt Fulda bringt Klarheit in die Angelegenheit. „Ja, wir haben Rotkraut und andere Gemüsepflanzen in die Bepflanzung des Schlossgartens integriert", bestätigt Amtsleiter Dirk Handwerk. Die außergewöhnliche Bepflanzung ist in Anlehnung an die Gartengestaltung zur Zeit des Barock entstanden. „Im Barock hat man das Ausgefallene, Überraschende geliebt", beschreibt Dirk Handwerk. Durchaus üblich sei es deshalb gewesen, bei der Bepflanzung von Blumenbeeten außergewöhnliche Pflanzen zu integrieren und mit Kontrasten zu spielen.

Anlässlich des 320-jährigen Bestehens des Schlossgartens hat Gärtnermeister Klaus Schmitt, der im Grünflächenamt für die jährliche Neuplanung der Bepflanzung des Schlossgartens verantwortlich ist, dieses gestalterische Element des Barock wieder aufgegriffen. Rotkraut, Wilde Möhren und Stechapfelpflanzen wachsen in den Blumenbeeten des Schlossgartens. Entstanden ist ein prachtvolles Bild, durch das sich bei näherem Hinsehen die Gemüsepflanzen wie ein roter Faden ziehen.

„Die Blätter der Rotkrautpflanze sehen aus als wären sie von Silber überzogen und greifen die üppige Idee des Barock wunderbar auf", erläutert Dirk Handwerk. Neben den großen Blättern des Rotkrautes sind die lilafarbenen Pflanzen des Stechapfels zu finden. Im Kontrast dazu stehen die zierlichen Blätter und Blüten der Wilden Möhre, die sich auf den ersten Blick kaum als Gemüsepflanze zu erkennen gibt.

Mit der Auswahl der Pflanzen hat das Grünflächenamt für Gegensätze, sowohl im Hinblick auf Farben als auch auf Formen und Konturen, gesorgt und so die Anklänge des Barock aufgenommen. Für informierte Besucher ist es deshalb leicht, sich bei einem Spaziergang durch den Schlossgarten in die Zeiten des Barock zurückversetzen zu lassen.

Die Anlehnung an die Kunstformen des Barock lässt sich an vielen Ecken entdecken – im Ehrenhof genauso wie auf der Terrasse der Orangerie, vor dem Kaisersaal oder im Theaterhöfchen. Das Theater selbst bzw. das diesjährige Musical „Der Medicus" werden in der Gartengestaltung übrigens ebenfalls aufgegriffen. An das Musical, das unter anderem in Persien spielt, sollen orientalische Farben wie etwa das dunkle Lila der Stechapfelblüte erinnern.

Rundgang 360
Veranstaltungskalender
von:
Error: Bitte geben Sie ein Datum ein.
bis:

Kontakt

Der Magistrat der Stadt Fulda
Schlossstraße 1
36037 Fulda
Telefon: 0661 102 1111

Kontakt: Bürgerbüro

siterip.biz